Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Aktion 21|23.08.2014|18:45

1. FC Offhausen: Spielerbilder im Panini-Stil

Der FCO machte bei der Aktion 21 durch Spielerbilder im Panini-Stil auf sich aufmerksam. [Foto: 1. FC Offhausen/Herkersorf]

Der 1. FC Offhausen/Herkersdorf hat bei der „Aktion 21“ zwar keinen Trikotsatz, dafür aber große Aufmerksamkeit gewinnen können. Denn der Verein legte die 20 Spielerbilder und das Mannschafstbild auf der Mannschaftsseite in einem ganz besonderen Design an: im Stile von Panini-Abziehbildchen.

„Nach dem traditionellen Run auf Panini-Bilder während der WM haben wir uns überlegt: So was wäre doch auch nicht schlecht für unseren Verein!“, sagt Peter Eisel zur kuriosen Idee. Der Spielertrainer und Pressewart des C-Kreisligisten dachte bei der Umsetzung auch direkt an einen bestimmten Mannschaftskollegen: „Unser Christoph Weller , der ist Grafikdesigner. Die Idee kann noch so bekloppt sein, er versucht sie umzusetzen!“

Unter anderem hat Christoph Weller schon einen Energy-Drink für seinen Club entworfen. Neueste Idee ist eine eigene Sekt-Marke. Name: „FC O-secco“. Lecker. Die Umsetzung der Idee für die Sammelbilder stellte somit gar kein Problem für ihn dar. Aus den Porträtbildern der Spieler für die Klub-Homepage bastelte er kurzerhand Stickermotive, wie man sie aus den bekannten Sammelalben kennt. Die Aktion sei jedenfalls perfekt für Nachahmer, auch wenn es nicht schaden könne, einen Grafikdesigner im Team zu haben, so Eisel. „Immerhin haben wir durch dieses Heft etwas, in das wir noch in ein paar Jahren reinschauen und uns freuen können.“ Unsere Amateure - mit einem Sammelalbum wie bei den Profis. Auch wenn die Aktion natürlich mit einem Augenzwinkern zu sehen ist.

Musterbeispiel für Kreativität

„Die Idee kann noch so bekloppt sein, Christoph versucht sie umzusetzen.“

Die Sticker und das neue Stadionheft, das kurzerhand zum Sammelalbum umfunktioniert wurde, gibt es ab nächster Woche in den örtlichen Bäckereien, Apotheken, Tankstellen und Gasthöfen. Und natürlich im Vereinsheim am Offhausener Sportplatz. „Es ist natürlich lustig, wenn man nach dem Training die Spieler dann hört: Tausche zweimal Weller gegen einmal Eisel“, sagt der Pressewart. Die Spieler haben ihre Bildchen nämlich schon. „Eigentlich ist es ja nur ein netter Gag, aber die Idee kommt auch super bei den Fans an und Werbung für den Verein ist es ja auch noch.“

Es ist ein Vorzeige-Beispiel dafür, wie die Teams auf FUSSBALL.DE kreative Mannschafts- und Spielerprofile anlegen können. Aber der 1. FC Offhausen/Herkersdorf hat noch mehr zu bieten.

Prominentes Ehrenmitglied

Erst zur Saison 2013 entschied man sich, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Die Heimspiele in Offhausen werden seitdem in der „Köppelarena“ ausgetragen. Diese wurde nach dem fünffachen deutschen Meister und ehemaligen Nationalspieler Horst Köppel benannt. Warum? Der Verein hatte sich vor Beginn der Premierensaison an Köppel gewandt, da der Druidenstein in Herkersdorf, der im Wappen des Vereins als Wahrzeichen verewigt ist, ebenfalls „Köppel“ genannt wird. Namensvetter Horst lud die Kicker daraufhin nach Mönchengladbach ein.

„Damals haben wir uns schon total gefreut und mit ein paar Fotos als Erinnerung gerechnet“, berichtet Peter Eisel. Aber Köppel hat den Verein seitdem schon mehrmals besucht und unterstützt das Team als Ehrenmitglied und Schirmherr. Auch seine Fußballschule wird in diesem Jahr extra in der Nähe veranstaltet. Vergangenes Jahr hatte DFB-TV die Eröffnung der „Köppelarena“ und das erste Heimspiel des FCO begleitet. Hier geht’s zum Video.

Anzeige