Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

SKG Rumpenheim|10.03.2020|15:00

Best Practise: Schiris gewinnen und halten

Schiedsrichternachwuchs: Adil Challioui, M. Patrick Rodrigues & R. Terlan Tavasolli (v.l.n.r.)[Foto: Manfred Becker]

Ohne Schiedsrichter kann kein Spiel angepfiffen werden, aber in vielen Vereinen mangelt es an jungen Schiedsrichtern. Nicht so bei der SKG Rumpenheim, die mit 12 Referees, neun davon unter 30 Jahren, gut aufgestellt ist. Über deren Nachwuchsarbeit haben wir mit Schiedsrichter Adil Challioui gesprochen. Der 23-Jährige pfeift seit 2011 für die SKG Rumpenheim, ist Mitglied im Kreisschiedsrichterausschuss Offenbach, dort seit kurzem auch stellvertretender Kreislehrwart und kümmert sich im Kreislehrstab um die Förderung der Jungschiedsrichter.

Wir haben auf Basis des Gesprächs ein paar Eckpfeiler zusammengestellt, die euch bei der Rekrutierung und Erhaltung von Jungschiedsrichtern helfen können.

Austausch mit Trainern

Bei der SKG Rumpenheim sprechen aktive Schiedsrichter regelmäßig die Trainer der C- und teilweise auch D-Jugend an, die den Schiris eine Rückmeldung über Spieler mit potenzieller Schiedsrichtereignung geben. Die tatsächliche Eignung wird dann aber erst im Lehrgang festgestellt.

Ansprachen im Training

Vor Schiedsrichterlehrgängen gehen Adil und seine Kollegen bei Trainings in der C-Jugend vorbei und machen noch einmal gezielt auf anstehende Lehrgänge aufmerksam. Wichtig sei dabei, dass die Spieler die Informationen gebündelt von den Schiris erhalten, damit sich jeder ein eigenes und einheitliches Bild über die Schiedsrichterei machen könne, weil sonst jeder über verschiedenste Ecken etwas anderes zur Thematik höre, betont Adil. Auch über Mannschaften hinweg spricht sich dadurch die Thematik herum und Jugendliche können mobilisiert werden.

Vorteile der Schiedsrichterei betonen

Bei diesen Ansprachen macht Adil auf die allgemeinen Vorteile der Schiedsrichterei aufmerksam, etwa, dass Stadionbesuche umsonst sind und es für jedes gepfiffene Spiel eine Aufwandsentschädigung gibt. Eigenes verdientes Geld sei für Jugendliche mit 14 oder 15 Jahren ein attraktiver Faktor, weiß Adil aus eigener Erfahrung. Zudem bringt die Schiedsrichterei Jugendliche in der Persönlichkeitsentwicklung weiter.

Schiedsrichterbeauftragte

Der Schiedsrichterbeauftragte übernimmt das Kaufen der Ausstattung, ist erster Ansprechpartner bei Problemen und behält den Überblick über die gepfiffenen Spiele sowie besuchten Sitzungen. Ein wichtiger Koordinator, der für den Schiedsrichternachwuchs eine tragende Rolle spielt.

Plakate

Ganz unkompliziert: Bei der SKG Rumpenheim werden Werbebanner zur Schiedsrichtergewinnung aufgehängt, um die Fußballer auf das Amt aufmerksam zu machen.

Projektwochen

Auch durch Projektwochen an Schulen, bei denen Schiedsrichterausbildungen für Schüler angeboten werden, können Schiedsrichter gewonnen werden, so sind auch zwei Spieler der SKG Rumpenheim Referees geworden.

Betreuung der Jungschiedsrichter

Jungschiedsrichter dürfen bei ihren ersten Spielen nicht allein gelassen werden. So schickt die SKG Rumpenheim immer einen erfahrenen Schiri bei den ersten Spielen mit, damit auch in schwierigen Situationen, etwa bei Pöbeleien, der Jungschiedsrichter Verstärkung bekommt. Auch assistieren die Nachwuchsschiedsrichter bei ihren ersten Spielen neben den erfahrenen Referees der SKG Rumpenheim.

Zusammenhalt

Bei regelmäßigen Treffen wird über verschiedene Dinge diskutiert und vor allem der Zusammenhalt gestärkt: essen gehen, bowlen, Fußballspiele anschauen, das alles wurde in der Vergangenheit bei den Rumpenheimer Schiris unternommen.

Finanzielle Unterstützung

Das Schiri-Gehalt ist eben nur eine Aufwandsentschädigung. Um den Schiris daher die ein oder anderen Kosten abzunehmen, bezahlt die SKG Rumpenheim ihren Referees die komplette Ausrüstung.

Social Media

Klar, über Facebook und Instagram können Jugendliche ebenso mobilisiert werden. Hier kann sich mit dem Öffentlichkeitsbeauftragten des Vereins über mögliche Inhalte für die sozialen Medien abgesprochen werden.

Motivation

Natürlich wissen auch die Schiedsrichter bei der SKG Rumpenheim, dass die Bundesliga für die allermeisten ein unerreichtes Ziel bleibt, trotzdem motivieren Adil und seine Kollegen die Nachwuchsschiris und betonen, dass sie den Weg bis in den Herrenbereich zusammen gehen – und das möglichst schnell.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter