Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Familienbande |06.09.2017|14:00

Die Abelskis: MSV, Arminia - jetzt Kreisliga

Alon Abelski 2010 im Trikot von Arminia Bielefeld und gemeinsam mit seinem Bruder Ben (Bild rechts, links). [Foto: Fotos Getty, privat; Collage FUSSBALL.DE]

Der Düsseldorfer Kreisligist DJK SV Sparta Bilk hat wohl den prominentesten Kader aller Zeiten beisammen. Seit diesem Sommer kicken nämlich die Abelski-Brüder Ben und Alon an der Fährstraße. Beide haben früher unter anderem für Fortuna Düsseldorf gespielt und bringen zusammen die Erfahrung von mehr als 200 Einsätzen von der zweiten bis zur vierten Liga mit – die neueste Folge unserer Serie Familienbande.

Erst etwas mehr als vier Jahre ist es her, als Alon Abelski noch im DFB-Pokal den 1. FC Köln herausfordert. Mit dem damaligen Regionalligisten Eintracht Trier kassiert der offensive Mittelfeldmann allerdings in der ersten Runde des Cup-Wettbewerbs eine 0:2-Niederlage. Nach bester fußballerischer Ausbildung in der Jugend von Fortuna Düsseldorf und des MSV Duisburg spielt Alon Abelski für die „Zebras“ und danach mit Arminia Bielefeld in der zweiten Liga.

Die letzte Station im Profifußball ist die Spielvereinigung Unterhaching, ehe es im Sommer 2015 zurück in die Heimat am Rhein geht. Sein Bruder Ben holt ihn zum damaligen Bezirksligisten Rather SV, wo er selbst nicht nur auf dem Platz steht, sondern 2014 auch Erster Vorsitzender wird. „Ich wollte am Ende meiner Karriere gerne mit meinem Bruder in einer Mannschaft spielen“, sagt der heute 34-Jährige.

Nach Rath und zuletzt einer Saison beim Landesliga-Aufsteiger MSV Düsseldorf sind die Abelskis also nun in Bilk gelandet. Kreisliga, zwar keine Asche, aber eben Fußball ganz unten. „Die anderen Mannschaften wissen natürlich, dass wir beide mal höher gekickt haben, aber wir lassen das auf dem Platz nicht raushängen“, betont Ben Abelski. „Wenn mal ein Spruch kommt, können wir das locker wegstecken. Viele in der Düsseldorfer Fußballszene waren schon etwas perplex, als die Abelski-Brüder und unser Kumpel Marcel Podszus zum MSV gegangen sind, aber wir kannten Trainer Toni Pisano ganz gut und wollten gerne zusammen bei ihm kicken“, verrät der Stürmer.

"Die anderen Mannschaften wissen natürlich, dass wir beide mal höher gekickt haben, aber wir lassen das auf dem Platz nicht raushängen"

„Nachdem der Klub den Trainer gewechselt hat und im Frühsommer in die Landesliga aufgestiegen ist, sind Alon und ich weiter zu Sparta Bilk. Dort kicken wir jetzt zwar nur noch in der Kreisliga, aber zeitmäßig passte höherklassiger Fußball mit unserem Job ohnehin nicht mehr zusammen.“

Fußball ist nur noch Hobby

Ben ist in einem Alter, in dem Fußball nur noch ein Hobby ist, auch wenn er mit Sparta Bilk den Aufstieg in die Bezirksliga anpeilt. Ben Abelski hat sich vor einigen Jahren mit einer Eventagentur selbständig gemacht. „Mister Ben“ heißt der inzwischen gut laufende Laden, der sich auf mobile Produkte für zum Beispiel Messestände spezialisiert hat. Wer einen Frozen-Joghurt-Maker oder eine hochwertige Kaffeemaschine braucht, kann „Mister Ben“ buchen. „Anfangs haben wir das quasi aus der Garage heraus organisiert. Inzwischen sind wir zu Viert, auch mein Bruder Alon ist mit ins Geschäft eingestiegen.“

Ben Abelski beginnt als kleiner Junge beim Vorortklub SFD 75 Düsseldorf mit dem Fußball und schließt sich schon als E-Jugendlicher der Fortuna an. Fast 20 Jahre lang bleibt er bei seinem Lieblingsverein. „Na klar, habe ich irgendwann auch mal davon geträumt, Profi zu werden und mit der Fortuna in der Bundesliga zu spielen. Schließlich war ich immer Fan des Vereins, habe mit meinem Kumpels im Rheinstadion im '36er' gestanden und die Mannschaft angefeuert“, erinnert sich Ben Abelski. „Als ich aber in der ersten Mannschaft der Fortuna angekommen war, hatte der Verein gerade eine seiner schwierigsten Phasen durchzustehen und die erste Mannschaft spielte nur in der Oberliga.“

Elf Tore gegen Garath

Der junge Angreifer hat zwar in Uwe Weidemann und Stefan Emmerling Trainer, die ihn fördern, aber dann bricht sich Ben Abelski den Mittelfuß und fällt fast zwei Jahre lang verletzt aus. Als sich die Fortuna wieder berappelt und in den bezahlten Fußball zurückkehrt, spielt er lange in der zweiten Mannschaft. „Ich war aber nie der Typ, der ewig lange auf die große Karriere im Fußball gebaut hat, sondern schon während meiner Zeit bei der Fortuna habe ich bei den Stadtwerken Düsseldorf eine Ausbildung zum Energieelektroniker absolviert“, sagt Ben Abelski.

Nach zwei Jahren beim Wuppertaler SV steigt er 2013 beim Rather SV ein und macht seitdem mit seinem jüngeren Bruder Alon den Düsseldorfer Amateurfußball alle Ehre. „Da Alon vor gut zwei Jahren noch mit Unterhaching in der 3. Liga gespielt hat, war für ihn die Umstellung natürlich noch größer als für mich. Er ist mit 28 im besten Fußballer-Alter und könnte noch locker in der Ober- oder Regionalliga spielen“, weiß Ben Abelski und führt aus: „Von seiner Dynamik und Technik ist er in der Kreisliga natürlich eine Ausnahmeerscheinung und hat immer einen Gegenspieler auf den Füßen stehen.“

Bisher konnten die Kicker vom Garather SV, SV Oberbilk 09 oder Polizei SV Düsseldorf die Startruppe aus Bilk nicht stoppen. Nach drei Spieltagen steht Sparta mit neun Punkten und 32:2-Toren an der Tabellenspitze, im ersten Spiel in Garath gab es einen 21:0-Sieg – elffacher Torschütze: Alon Abelski!

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter