Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

Amateurstatistiken

FUSSBALL.DE-Team des Jahres Holzpfosten Schwerte |26.03.2015|15:30

Futsal-Meister? Holzpfosten sind #finalgeil

Die Holzpfosten Schwerte stehen im Halbfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft. [Foto: facebook.com/holzpfosten]

March Madness nennt man diese Zeit des Jahres, während der in den USA die Sportfans durchdrehen. Die Playoffs der NCAA-College-Meisterschaft im Basketball elektrisieren die Nation. Los geht es meist Anfang März, die Endspiele finden in der Regel am ersten April-Wochenende statt. Ein Monat Wahnsinn, Ausnahmezustand, Eskalation. Auch für die Futsal-Jungs vom FUSSBALL.DE-Team des Jahres Holzpfosten Schwerte ist der März ein besonderer, ein verrückter Monat. Sie wollen Deutscher Futsal-Meister werden.

Beim Basketball würde man sagen, die Holzpfosten stehen zum zweiten Mal in Folge im Final Four. Wir nennen es Halbfinale. Die Elite Eight – also das Viertelfinale – haben die Vorjahresfinalisten am vergangenen Samstag durch ein 8:5 gegen den TuS Kirchberg überstanden. „Es war ein hartes Stück Arbeit für uns“, sagte Kapitän und Präsident Nils Klems, „Kirchberg hat sehr gut gespielt. Wir haben uns dann noch gefangen und sind überglücklich, dass wir im Halbfinale stehen.“

Dort kommt es zur Neuauflage des Vorjahresfinales Holzpfosten Schwerte gegen N.A.F.I. Stuttgart. Im zweiten Halbfinale trifft der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal auf den Meister von 2012 und 2013, die Hamburg Panthers. Das Endspiel um die Deutsche Futsal-Meisterschaft findet am 11. beziehungsweise 12. April statt.

"Wir haben unser Ziel und sind überzeugt davon, dass wir das packen. Egal, wer da kommt"

Schon der März (und April) 2014 war eine verrückte Zeit für die Jungs von Holzpfosten Schwerte. Zum zweiten Mal überhaupt hatte man sich für das Viertelfinale qualifiziert. Euphorie machte sich breit. Auf Auswärtsfahrten ins Erzgebirge entstanden Raps und Hashtags (#halbfinalgeil), Tickets für die K.O.-Spiele mussten wegen der großen Nachfrage unter den Interessenten verlost werden.

Nach Siegen über VfL 05 Hohenstein-Ernstthal und FC Viktoria 1889 Berlin stand man plötzlich im Endspiel um den DFB-Futsal-Cup. Vor mehr als 1000 Zuschauern in Iserlohn unterlag man N.A.F.I. Stuttgart mit 3:5. Und schwor sich, wieder zu kommen. "Das Spiel war unfassbar emotional", zeigte sich Torwart und Spielertrainer Daniel Otto seinerzeit zutiefst beeindruckt, "wir wollen hier wieder hin. Wir wollen den Virus immer weiter ausbreiten." Nun ergibt sich die Chance, eine riesige Rechnung mit N.A.F.I. Stuttgart zu begleichen.

"Wir haben unser Ziel und sind überzeugt davon, dass wir das packen. Egal, wer da kommt", sagt Otto. Im Viertelfinale gegen den TuS Kirchberg aus dem Hunsrück sorgten die Fans namens Hoolzpfosten mal wieder für Gänsehaut-Atmosphäre, entrollten in einer Choreo eine Blockfahne mit der Aufschrift "Futsalhauptstadt – Schwerte an der Ruhr". Am Ende machten beide Teams gemeinsam mit den Zuschauern die "Humba" . Im Publikum saß VfL Bochum-Profi und Holzpfosten-Fan Patrick Fabian und war begeistert: "Ich komme gerne wieder, das ist klar".

Eindrücke vom "ultraemotionalen Futsalspektakel" (O-Ton Homepage Holzpfosten Schwerte) bekommt Ihr in unserem Video:

Futsalhauptstadt Schwerte

Die Vorbereitung auf das Halbfinale am Samstag laufen auf Hochtouren. Kurzfristig konnte der Württembergische Fußball-Verband das Spiel in eine größere Halle verlegen, wodurch sich das Kartenkontingent für Gästefans von 40 auf 100 erhöht hat. Für alle finalgeilen Schwerte-Fans wird dies immer noch nicht reichen. Die Mannschaft fährt schon am Freitag nach Stuttgart, am Samstag reisen die Fans in Bussen und privaten Autos hinterher. Schwerte ist schon wieder im Holzpfosten-Flow, keine Frage.

Und falls noch jemand einen Beweis braucht, dem empfehlen wir die RAPortage als Viertelfinalrückblick und Halbfinalvorschau - die Holzpfosten sind #finalgeil.

Bisher über das Team des Jahres

Teil 31: Teams des Jahres: Hauptsache, authentisch

Teil 30: “Der Spaß soll nicht verloren gehen“

Teil 29: So feiert man Zehnjähriges „holzpfostenlike"

Teil 28: Futsal-Nationalkader: Zwei Holzpfosten dabei

Teil 27: Aus dem Leben eines Holzpfosten: Die Top Ten

Teil 26: Holzpfosten: Besonderes Team, besondere Jobs

Teil 25: Holzpfosten im Video: 2000 Euro für Malle

Teil 24: Waldschmidt: Trainer aus der kalten Buxe