Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Starke Aktion |23.03.2020|08:30

Geisterspiele als Rettung: Fans helfen OFC

"Das ist überwältigend, das ist der OFC": Fans kaufen "Geistertickets", um den Klub zu retten.[Foto: Kickers Offenbach]

In schwierigen Zeiten bedarf es ungewöhnlicher Maßnahmen. Der Regionalligist Kickers Offenbach etwa verkauft seit letzter Woche unter dem Motto "Volle Hütte" sogenannte "Geistertickets". Die eigenen Fans hatten die Aktion angeregt, der Verein setzte sie daraufhin um. So soll der durch die Corona-Krise zu erwartende Einnahmeverlust zumindest minimiert werden. Denn wie viele andere Vereine ist der DFB-Pokalsieger von 1970 auf die Zuschauereinnahmen angewiesen. Dabei erhalten die Kickers prominente Unterstützung, auch von Profivereinen aus dem In- und Ausland.

Wie der Verein auf seiner Website schreibt, sei die aktuelle Situation besonders in wirtschaftlicher Hinsicht dramatisch. "Wir wissen nicht, was morgen ist, was übermorgen ist", sagt Kickers-Präsident Joachim Wagner im OFC-Fanradio. "Man muss aktuell fast von Tag zu Tag leben." Und so beschwört der Traditionsverein den "Geist vom Bieberer Berg", von dem die Fans auf der Waldemar-Klein-Tribüne immer singen. Die Anhängerschaft folgt dem Aufruf und kauft fleißig symbolische "Geisterspieltickets", auf denen ein kleiner Geist zu sehen ist. Die Karten gibt es für fünf, zehn, 19,01 und 190,10 Euro zu kaufen, angelehnt an das Gründungsjahr 1901.

Nach den ersten vier Tagen waren bereits mehr als 1000 Karten vergriffen. Die Solidarität mit den Kickers hält an. Über das Wochenende sprang der aktuelle Ticker auf der Vereinsseite auf 2100 verkaufte "Geistertickets". Präsident Wagner: "Das ist überwältigend. Bisher gab es nur positives Feedback. Das ist der OFC. Anders kann man das nicht ausdrücken. Die Fans halten in schweren Zeiten zusammen zum Verein. Das ist es, was den Verein auszeichnet."

OFC-Spieler kaufen 100 Tickets

"Das ist überwältigend. Das ist der OFC."

Auch die Offenbacher Spieler beteiligten sich an der Aktion und kauften 100 Tickets im Wert von 1901 Euro. "Wir sind extrem beeindruckt, aber nicht überrascht, wie das Kickers-Umfeld auf diese schwierige Situation reagiert und den OFC unterstützt", sagt Mannschaftskapitän Maik Vetter. "Dadurch wird wieder mal deutlich, was für ein besonderer Verein wir sind. Es ist wie bei unseren Spielen, zusammen sind wir am stärksten! Deshalb war für uns sofort klar, dass auch wir dieses Projekt unterstützen."

Ebenfalls mit dabei ist der ehemalige Kickers-Spieler und DFB-Integrationsbeauftrage Jimmy Hartwig, der in einem Video die Fans zum Mitmachen animiert .

Zunächst konnten die Tickets nur online erworben werden. Da viele ältere Fans nicht mit dem Onlineshop zurechtkamen oder sich nicht registrieren wollten, sind die Karten nun auch per E-Mail und Telefon zu bestellen. "Ein Nachbar steckte mir 50 Euro zu mit dem Kommentar, dass dies sein Beitrag zu den Geistertickets sei, da er nicht mit dem Online-Gedöns klarkomme", schildert Wagner eine Begegnung mit einem Fan.

Unterstützung aus ganz Europa

Der Viertligist erhält auch internationale Unterstützung. Fans von Benfica Lissabon und Rapid Wien sollen sich an der Aktion beteiligt haben. Aber auch in Deutschland erhält die Aktion großen Zuspruch. Die "Nordkurve 12 Leverkusen", die Dachorganisation der Anhänger von Bayer Leverkusen, überwies 1901 Euro. Das entspricht zehn VIP-Geisterspieltickets. Zwischen Leverkusen und den Kickers besteht eine langjährige Fanfreundschaft. Zudem haben sich Fans der Drittligisten TSV 1860 München und KFC Uerdingen beteiligt.

Den Offenbachern fallen aufgrund der guten Besucherzahlen in den Heimspielen viele eingeplante Einnahmen zunächst weg. Der OFC hat mit 5622 Zuschauern hinter Rot-Weiß Essen (10.938) und Energie Cottbus (6220) den drittbesten Zuschauerschnitt aller Regionalligisten. Dabei laufen die Kickers in dieser Spielzeit als Tabellenachter dem angepeilten Aufstieg weit hinterher, während Essen und Cottbus in ihren Ligen oben mitspielen.

Umso wichtiger ist die erfolgreiche Aktion der "Geistertickets". Trotzdem ist das Ziel der "vollen Hütte", einem leeren, aber dennoch ausverkauften Sparda-Bank-Hessen-Stadion noch lange nicht erreicht. Denn die Kickers-Heimspielstätte bietet theoretisch Platz für 20. 500 Zuschauer.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter