Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Kultfigur vom SV Herbede |24.10.2014|11:30

Guido Silberbach kann's in jeder Liga

Scheut auch in der Kreisliga keinen Zweikampf: Guido Silberbach (vorne) vom SV Herbede. [Foto: privat]

Kurzes Klatschen auf einem Nebenfußballplatz im Ruhrgebiet. Als der älteste Spieler auf dem Feld den Ball aus 45 Metern sehenswert und mit viel Gefühl über den Keeper ins Tor hebt, freuen sich eine Handvoll Zuschauer über das vorentscheidende 5:3 im Kreisliga-C-Duell der Reservemannschaften von Herbede und Witten. Die meisten ahnen allerdings nicht, dass Guido Silberbach mit diesem Treffer und seinem Debüt in der untersten Fußballliga Geschichte geschrieben hat.

Denn mit seinem Einsatz für die Dritte Mannschaft des SV Herbede ist Silberbach in allen deutschen Spielklassen aufgelaufen und hat dabei in nahezu jeder mindestens einmal getroffen – sogar in der Bundesliga. Bei mittlerweile 780 Meisterschaftsspielen, in denen er 453 Tore erzielen konnte, reicht die Bezeichnung "Dauerbrenner" nicht mehr aus. Guido Silberbach ist eine Fußballlegende, ein Fall für die Chroniken, einer, der sich im FUSSBALL.DE-Spielerpofil selbst mit den Worten "den kann man nachts für Fußball wecken" beschreibt.

"Ich hätte niemals ein Training für den Geburtstag der Oma abgesagt, egal in welcher Liga"

780 Spiele, 453 Tore

Als der 18-Jährige bei Phönix Bochum in der Kreisliga B kickte, traute ihm wohl keiner eine Profikarriere zu. „Das wäre heute in dieser Art und Weise gar nicht mehr möglich, ohne höherklassig in der Jugend gespielt zu haben“, meint der Routinier rückblickend. Doch über die Stationen Weitmar 09 , Westfalia Herne und VfL Gevelsberg landete er bei seiner „großen Liebe“ Wattenscheid 09 , damals Bundesligist, bei der er die absoluten Höhepunkte seiner Laufbahn erlebte.

Nach verletzungsbedingten Ausfällen rückte der Linksfuß aus der Zweiten Mannschaft in den Profikader nach und kam in der Saison 1992/93 zu seinem ersten fünfminütigen Bundesliga-Einsatz gegen Borussia Mönchengladbach. Eine Woche später stand er gegen Werder Bremen in der Startelf, bevor es am 15. Mai 1993 zu seinem absoluten Karrierehighlight kam – gegen den 1. FC Nürnberg traf Silberbach zum 4:1-Endstand. „Diesen Treffer kann mir keiner mehr nehmen“, schwärmt der gebürtige Wanne-Eickeler noch heute und erinnert sich, wie er damals ausgelassen in die Kurve stürmte.

Auch nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga, die einzige Spielklasse, in der er keinen Torerfolg verzeichnen konnte, lief er für die SG 09 auf, genauso wie nach dem weiteren Abstieg in die Regionalliga, in der er noch mit den Altintops zusammenspielte. Doch anstatt die Fußballschuhe nach der Profilaufbahn an den Nagel zu hängen, entschied sich Silberbach dafür, die Spielklassenleiter nach Lust und Laune wieder nach unten zu klettern und holte dabei im Alter von 40 Jahren noch die Torschützenkanone in der Verbandsliga. Nach Spielen für den FC Remscheid , Vorwärts Kornharpen , Concordia Wiemelhausen und den VfB Westhofen hat er beim SV Herbede nun seine neue Fußballheimat gefunden.

Der Reiz der Kreisliga D

Ein Spieler, der alle Ligen durchlaufen hat, lernt natürlich auch in Sachen Professionalität extreme Unterschiede kennen. „Es ist schon etwas ganz anderes, ob man vor dem Bundesligaspiel gemeinsam im Hotel übernachtet oder die Spieler mit Kippe im Mundwinkel verspätet zur Kreisligapartie schlurfen. Daran muss man sich gewöhnen“, schmunzelt der Ex-Profi und fügt hinzu, „ich hätte niemals ein Training für den Geburtstag der Oma abgesagt, egal in welcher Liga.“

Als Geheimrezept für seine lange Laufbahn nennt Silberbach die Unterstützung seiner Familie und die Verschonung von schwerwiegenden Verletzungen. Mittlerweile trainiert er zusätzlich die Landesliga-Mannschaft des SV Herbede, in der auch sein Sohn spielt, möchte allerdings nur Co-Trainer bleiben. Als Mann, der schon immer für den Sport gelebt hat, müsse er sich sonst zu sehr über die lasche Einstellung einiger Spieler ärgern. Ein wahrer Vollblutfußballer eben.

Wenn man es ganz genau nimmt, fehlt Guido Silberbach noch ein Einsatz in der 3. Liga, da es diese Spielklasse erst seit Kurzem gibt. „Ich bin zufrieden mit dem Erreichten, das wird wohl nichts mehr“, lacht er bescheiden. Geschmälert wird seine Lebensleistung dadurch wohl kaum. Reizen würde ihn allerdings, auch in der noch tieferen Kreisliga D aufzulaufen, die es im Kölner oder Düsseldorfer Raum gibt. In jedem Fall will er die 800 Meisterschaftsspiele noch voll machen und wird dabei zwangsläufig den einen oder anderen Treffer bei seiner Ausnahmequote erzielen. Schluss ist also noch lange nicht und selbst wenn sich Silberbach mal eines Tages zu Ruhe legen sollte – „den kann man nachts für Fußball wecken“.

Alle Folgen der Kultfigur -Serie:

Teil 10: Kurt Maus vom Euskirchener TSC

Teil 9: Helmut Hübner aus Güstrow

Teil 8: Hako Kluckert vom MFFC Wiesbaden

Teil 7: Eugen Igel aus Hamburg

Teil 6: Paul Esser von Germania Erftstadt

Teil 5: Katharina „Oma“ Fachinger von Fortuna Mönchengladbach

Teil 4: Uwe Neunsinger vom TSV Neustadt/Aisch

Teil 3: Joachim Uhsemann vom SC Eltersdorf

Teil 2: Rainer Gangelhoff vom VfB Homberg

Teil 1: Uli Reisch vom SV Alemannia Waldalgesheim

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter