Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Lob von Hrubesch|25.05.2019|13:05

Hrubesch lobt: "Dassendorf ist drangeblieben"

Sieht einen "verdienten Sieg" für Dassendorf: Horst Hrubesch.[Foto: 2018 Getty Images]

Die TuS Dassendorf, in den vergangenen sechs Jahren fünfmal Meister in der Oberliga Hamburg, hat im Verbandspokal der Hansestadt ihren Titelgewinn von 2018 wiederholt. Die Mannschaft von Trainer Jean-Pierre Richter setzte sich am Finaltag der Amateure vor 2936 Zuschauern 2:1 (0:1) gegen den favorisierten FC Eintracht Norderstedt aus der Regionalliga Nord durch.

Im Stadion Hoheluft des Oberligisten SC Victoria hatte Norderstedts Kapitän Jordan Brown (14.) die Eintracht zunächst in Führung gebracht. Henrik Dettmann (68.) und der eingewechselte Kristof Kurczynski (90.+3) ließen Dassendorf aber noch jubeln.

"Ich bin überglücklich, dass wir den Pokal geholt haben", schwärmte Kurczynski: "Dass ich dann auch noch den entscheidenden Treffer erzielt haben, ist umso schöner."

Auch DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler vor Ort

"Wir wollen unbedingt wieder in den DFB-Pokal", hatte Dassendorfs 35 Jahre alter Ex-Profi Marcel Walsleben-Schied schon vor der Partie im Gespräch mit FUSSBALL.DE  gesagt. Die TuS hatte zu Beginn mehr vom Spiel. Rinik Carolus (2.) zielte aus halblinker Position aber vorbei. Sven Möller (4.) scheiterte am starken Norderstedter Torhüter Johannes Höcker.

Die Eintracht ließ kurze Zeit später vor den Augen der ehemaligen Nationalstürmer Uwe Seeler - der DFB-Ehrenspielführer wohnt in Norderstedt - und Horst Hrubesch zum ersten Mal aufhorchen. Stürmer Nils Brüning (12.) traf die Latte. Nur zwei Minuten danach lag der Ball im Tor. Johann von Knebel behauptete ein langes Zuspiel und legte mustergültig auf Eintracht-Kapitän Jordan Brown (14.) quer, der nur noch einschieben musste.

Henrik Dettmann gleicht für Dassendorf aus

Dassendorf wurde nach etwas mehr als einer halben Stunde wieder zwingender. Norderstedts Juri Marxen konnte einen Versuch von Sven Möller (33.) gerade noch rechtzeitig abblocken. Johann von Knebel (36.) verpasste es für Norderstedt, den zweiten Treffer nachzulegen. 

Nach der Pause dauerte es bis zur ersten gefährlichen Möglichkeit. Die hatte es dann aber in sich: Sinisa Veselinovic (63.) brachte den Ball im Tor unter, der Treffer zählte jedoch nicht. Der Norderstedter Torjäger stand bei dem vorherigen Schuss eines Mitspielers im Abseits. Stattdessen fiel der Ausgleich. Nach einem langen Einwurf von Pascal Nägele landete der Ball über Carolus bei Henrik Dettmann (68.), der zum 1:1 traf.

Kurczynski lässt Titelverteidiger jubeln

Der Titelverteidiger blieb nach dem Ausgleich am Drücker. Einen Freistoß von Sven Möller (78.) konnte Norderstedt Torhüter Höcker aber parieren. Als alles schon auf eine Verlängerung hindeutete, schlug der Fünftligist doch noch zu. Höcker wehrte noch stark gegen Marcel Lenz ab, der eingewechselte Kristof Kurczynski (90.+3) staubte aber mit einem wuchtigen Schuss zum 1:2-Siegtor ab.

Der langjährige DFB-Trainer und -Sportdirektor Hrubesch sprach nach der Partie von einem "verdienten Sieg" für Dassendorf: "Die TuS hat die zweite Halbzeit gestaltet und ist auch nach dem Ausgleich drangeblieben."

TuS-Routinier Marcel Walsleben-Schied freut sich mit der erneuten Teilnahme am DFB-Pokal auf "ein unglaubliches Erlebnis", so der 35-Jährige. "Für solche Partien spiele ich noch immer Fußball. Wir sollten es genießen, vor so vielen Zuschauern spielen zu dürfen. Jedem Spieler muss bewusst sein, dass dies Ausnahmespiele sind." Der Gegner wird bei der Auslosung der ersten Runde am Samstag, 15. Juni (ab 18 Uhr, live in der ARD), im Deutschen Fußballmuseum ermittelt.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter