Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spanienreise|26.10.2016|14:30

In Spanien: Fußballhelden auf Bildungsreise

Fußball-Bildungsreise unter Palmen: Die Fußballhelden reisten auf Einladung des DFB und von KOMM MIT nach Santa Susanna in Spanien [Foto: KOMM MIT]

In der vergangenen Woche war es endlich soweit. Für die erstmalig vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als "Fußballhelden" ausgezeichneten Kinder- und Jugendtrainer/innen sowie Jugendleiter/innen ging es auf nach Santa Susanna in Spanien. Die bundesweiten Kreissieger des neuen Förderprojektes für junge, talentierte Ehrenamtliche zwischen 16 und 30 Jahren wurden vom DFB sowie dem Kooperationspartner KOMM MIT zu einer fünftägigen Bildungsreise eingeladen.

180 Fußballheldinnen und Fußballhelden folgten der Einladung, um – neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm – theoretisches und praktisches Wissen seitens des hoch qualifizierten DFB-Referententeams vermittelt zu bekommen. In den zehn Kleingruppen, die jeweils von zwei Referenten betreut wurden, stand das neue sportliche Leitbild des DFB im Mittelpunkt. DFB-Sportdirektor Hansi Flick stellte "Unser Weg" im Rahmen der offiziellen Begrüßungsveranstaltung persönlich vor und beantwortete alle Fragen der Teilnehmer ausführlich.

An den ersten beiden Tagen stand dann auch dementsprechend die Arbeit auf und neben dem Platz im Fokus. Die DFB-Abteilung Qualifizierung hatte sich für die intensive Arbeit mit den motivierten "Fußballhelden" drei der sieben übergeordneten Leitlinien zur Spielauffassung herausgesucht: "Ich gewinne jedes persönliche Duell!", "Wir wollen den Ball!", "Wie finde ich unter Zeit- und Raum- und Gegnerdruck die bestmögliche Lösung!".

Wissen in Lerngruppen vermittelt

"Es können alle erhobenen Hauptes aus dieser Reise kommen und vor allem etwas für die Vereine mitbringen."

Eine weitere Besonderheit im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme stellte zudem die Arbeit mit einer speziellen Lerngruppe aus Jugendleitern dar. "Was macht eine gute Jugendabteilung aus?", "Wie gewinne ich neue Kinder- und Jugendtrainer?" Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Arbeit mit den Führungskräften der Jugendabteilungen Ihrer jeweiligen Vereine. Doch auch hier kamen natürlich die praktische Umsetzung sowie das Fußballspielen nicht zu kurz.

"Ich fand es super. Die Unterkunft war gut gewählt und die DFB-Referenten waren kompetent und nah", berichtete Nils Krämer, Trainer der A-Junioren von der TSG 1846 Mainz-Bretzenheim. Der Coach hob zudem das abwechslungsreiche Programm heraus. "Es gab generell eine sehr gute Mischung aus Theorie- und Praxiselementen." Der DFB hat auch das Ziel erreicht, neues Wissen an die Teilnehmer weiterzugeben. Krämer erklärte stellvertretend: "Ich konnte sehr viel lernen."

Highlight: Barcelonas Nou Camp

Außerdem sind die organisierten Freizeitaktivitäten gut angekommen. Ein Tagesausflug nach Barcelona stellte für die Teilnehmer eine gelungene Abwechslung dar. Große Augen machten die Ehrenamtlichen unter anderem bei der Führung durch Nou Camp, dem Stadion des FC Barcelona. Als Sahnehäubchen erwarben einige Teilnehmer zudem Champions-League-Karten für die Begegnung zwischen dem FC Barcelona und Manchester City.

Am letzten Tag stand noch einmal ein ganz besonderes Highlight an. In der beeindruckenden Multifunktionshalle in Blanes wurde ein Exkurs in den Futsal-Bereich vorgenommen. Hier begrüßte der aktuelle Trainer der Futsal-Nationalmannschaft Paul Schomann die Teilnehmer und führte gleichzeitig in die Besonderheiten im Vergleich zum Fußball ein. Ihm zur Seite stand mit Marc Carmona einer der erfolgreichsten Futsal-Trainer Europas. Carmona war mehr als zehn Jahre für den FC Barcelona tätig und gewann dabei mehrfach sämtliche nationalen sowie internationalen Titel. Im Rahmen einer "Demo-Einheit" mit einer lokalen Futsal-Jugendmannschaft zeigte und erklärte er den beeindruckten Teilnehmern Details in der Futsal-Trainingsarbeit. Anschließend durften selbstverständlich alle Teilnehmer auch eigene Erfahrungen am Futsal-Ball erleben.

Abgerundet wurde die Woche durch Begleitung durch den Orthopäden Dr. Thorsten Dolla sowie Physiotherapeut Christian Zschau, die beide den DFB seit mehreren Jahren vor allem im Bereich der U-Nationalmannschaften unterstützen. Neben dem Angebot von speziellen Vorträgen konnten sich die Teilnehmer in täglichen "Sprechzeiten" detailliert informieren sowie eigene Blessuren behandeln lassen.

Nächste Reise schon im Mai

Am Ende der ereignisreichen und anstrengenden Woche traten die Teilnehmer im Anschluss an ein typisch katalanisches Abendessen wieder die Heimreise an, um voll motiviert in die Arbeit in Ihren Vereinen zurückzukehren. Auch die Organisatoren waren sehr zufrieden mit der ersten Umsetzung der Veranstaltung. So konnte DFB-Abteilungsleiter Wolfgang Möbius, der mit seinem Team die Gesamtverantwortung hatte, ein positives Fazit ziehen und Jörg Gernhardt, Vorsitzender DFB-Kommission Ehrenamt, stellte fest: "Es können alle erhobenen Hauptes aus dieser Reise kommen und vor allem etwas für die Vereine mitbringen." Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT stellte nochmals heraus: "Ohne Basis keine Spitze, das ist einfach ein Credo. Deshalb möchten wir mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann."

Bereits im Mai 2017 steht die zweite Fußballhelden-Bildungsreise an. Hier werden erneut hochtalentierte Kinder- und Jugendtrainer/innen sowie Jugendleiter/innen aus ganz Deutschland für fünf Tage in die Sonne Spanien reisen, um an einem besonderen Lernort Wissen vermittelt zu bekommen, aber auch um neue Eindrücke zu sammeln, Freundschaften zu knüpfen und bleibende Erinnerungen zu schaffen. Mehr Infos zum Förderprojekt "Fußballhelden" findest Du unter: www.fussball.de/fussballhelden

Anzeige