Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Integration |29.11.2019|22:22

Lahmine: Vier Sprachen für 100 Flüchtlinge

Herausforderung gemeistert: Beim 1. FC Union Köln wird Integration gelebt.[Foto: Privat]

Das Jahr 2016 wird Abdellah Lahmine so schnell nicht vergessen. Die Flüchtlingskrise veranlasste auch die Stadt Köln zur Errichtung diverser Unterkünfte - mehrere in der Nähe des Fußballklubs 1. FC Union aus Köln-Ostheim, enormen Zulauf bekam. Von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Erwachsenen. "Wir konnten unseren Mitgliederbestand fast verdoppeln", berichtet der 46-Jährige mit den marokkanischen Wurzeln. Um die neuen Spieler zu betreuen, waren neue Übungsleiter gefragt.

Die Flüchtlinge suchten nach einer Ablenkung, und fanden den Fußball. "Durch unseren ehrenamtlichen Trainer wurden sie zweimal in der Woche auf dem Fußballplatz beschäftigt", erklärt der 1. Vorsitzende des 1. FC Union aus der Domstadt. Es wurde trainiert, und zum Ende der Einheit gab es ein Abschlussspiel. Nicht immer war es ganz einfach, denn: "Sprachliche Schwierigkeiten, traumatische Erlebnisse während der Flucht, mangelnde Ausrüstung für den Alltag, aber auch im Speziellen im Fußball sowie beengte Verhältnisse in den Notunterkünften waren und sind ständige Begleiter unserer Arbeit."

Lahmine war dabei aufgrund seines Sprachtalents besonders gefordert. "Am schwierigsten war es mit den Anträgen für die Anmeldung beim Verband", unterstreicht er, häufig waren die Unterlagen unvollständig, es fehlten Originale, die vom Verband eingefordert werden: "Aber schließlich hat man eine gewisse Routine entwickelt. Als ich mal im Urlaub war, haben die Leute, die es übernommen haben, gesehen, wie viel Arbeit dahintersteckt." Der umtriebige Lahmine spricht vier Sprachen: Deutsch, Marokkanisch, Französisch und Englisch. Die Spieler konnten auf alle Teams in Köln-Ostheim verteilt werden. Die Basisarbeit im Fußball funktioniert glänzend, davon zeugen die zahlreichen Jugendmannschaften, aber auch im Seniorenbereich ist man aktiv und erfolgreich. Lahmine: "Es werden sogar Spieler von uns von anderen Vereinen angesprochen, wenn sie ein gewisses Niveau erreicht haben." Ein Beweis der erfolgreichen Arbeit beim 1. FC Union.

Verein 2009 gegründet

"Schön, wenn das so registriert wird"

Der Sport sorgte bei den Flüchtlingen für einen willkommenen Ausgleich, einer Abwechslung im tristen Leben in der Notunterkunft. "Wir haben zudem eine hohe Fluktuation der Flüchtlinge festgestellt, da sie oft verlegt wurden", betont Lahmine. Doch auch diese Problemstellung konnte der Verein mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen bewältigen. Alle Flüchtlinge, die dauerhaft vom Verein betreut werden konnten, "wurden in bestehende Mannschaften integriert". Sie nehmen am Spielbetrieb des 1. FC Union im Fußball-Kreis Köln teil.

Eine echte Erfolgsgeschichte in Köln-Ostheim. Die nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge waren dankbar für die Unterstützung und Hilfe vonseiten des Vereins. Sie machten Werbung für den Klub, der ihnen so viel Entgegenkommen, Hilfe und Zuwendung zuteil hatte werden lassen. "Einige von ihnen leben jetzt in verschiedenen Flüchtlingsheimen, wo sie Kontakt zu anderen Flüchtlingen aufgenommen haben", skizziert Abdellah Lahmine. Und die Mundpropaganda hat Erfolg, denn weitere Spieler, die geflüchtet sind, haben sich inzwischen dem 1. FC Union angeschlossen.

"Wir können regelmäßig neue Flüchtlinge in unserem Verein aufnehmen und betreuen", sagt der Union-Chef. Die Entwicklung in Ostheim ist jedenfalls großartig, denn der Verein wurde erst 2009 gegründet, damals war die Anzahl der Mannschaften noch überschaubar. Jetzt ist das anders, entsprechend bedarf es der Unterstützung. Gerade in puncto Übungsleiter.

Unterstützung durch die DFB-Stiftung Egidius Braun

Der Verein, der schon am 28. September 2015 bei der Aktion "1:0 für ein Willkommen" mit einer Anerkennungsprämie in Höhe von 500 Euro durch die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt wurde, bat auch bei der Aktion "2:0 für ein Willkommen" um finanzielle Hilfe. Die DFB-Stiftung und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration bewilligten jeweils eine Ehrenamtspauschale für zwei Mitarbeitende in Höhe von insgesamt 1.440 Euro.

So kann das Projekt in Ostheim weitergeführt werden. Schließlich kam und kommen mehr als 100 Flüchtlinge in den Genuss der Unterstützung durch den 1. FC Union und seinen umtriebigen Chef, der aber natürlich die zahlreichen ehrenamtlich tätigen Trainer mehr in den Vordergrund gerückt sehen möchte. Keine Frage, der Verein aus der Domstadt hat mit seiner Initiative einen wertvollen Beitrag geleistet, um die Flüchtlinge nach der Ankunft in Köln zu unterstützen. Der Sport, der Fußball, war einmal mehr das ideale Vehikel dafür. Lahmine wurde zuletzt auch vom Landessportbund (LSB) Nordrhein-Westfalen für seine Aktivitäten ausgezeichnet. "Das ist natürlich schön, wenn das so registriert wird", sagt der Union-Klubchef, und da seine Frau ebenfalls mit eingebunden ist, ist das Engagement im Hause Lahmine längst zu einer Familienangelegenheit geworden.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter