Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Weltmeister |09.03.2018|16:00

Mertesacker: Abschiedßpiel beim TSV Pattensen

Der 2014er-Weltmeister Per Mertesacker wird im Oktober zurück zu seinem Heimatklub TSV Pattensen (links) kommen.[Foto: Imago (2) / Collage: FUSSBALL.DE]

Im vergangenen Sommer wurde bekannt, dass Weltmeister Per Mertesacker zum Ende dieser Saison seine aktive Spielerkarriere beim FC Arsenal beenden und die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums der Gunners übernehmen wird - ein letztes Highlight als Spieler steht aber am 13. Oktober dick markiert im Terminkalender des dann 34-Jährigen: sein Abschiedsspiel beim Landesligisten TSV Pattensen!

„Da, wo es angefangen hat, soll es auch enden“, so Stefan Mertesacker, Vater des 104-fachen Nationalspielers gegenüber dem Onlineportal sportbuzzer.de.

"Da, wo es angefangen hat, soll es auch enden"

Beim Abschiedsspiel sollen die „Legenden des TSV“ an der Schützenallee auf „Pers Weggefährten“ treffen. Bekanntes Terrain für Mertesacker, denn bereits im Alter von drei Jahren stand er im Trikot des TSV Pattensen auf dem Fußballplatz. Nach acht Jahren in der Jugendabteilung des Landesligisten schloss sich Mertesacker Hannover 96 an, wo er als Eigengewächs den Sprung in den Profifußball schaffte, in der deutschen Nationalmannschaft debütierte und nach seinem Wechsel zu Werder Bremen in der Saison 2008/09 den DFB-Pokal gewann.

2011 folgte dann der Wechsel ins Ausland zum englischen Spitzenverein FC Arsenal nach London, bei dem er sich zum absoluten Führungsspieler entwickelte und insgesamt fünf Titel mit den Gunners feiern konnte. Auf internationaler Ebene vergoldete der 1,96-Meter-Hüne mit dem Gewinn des WM-Titel in Brasilien seine Spielerkarriere. Und die endet nun an dem Ort, wo er als Kleinkind mit dem Fußball begonnen hat: Auf der Sportanlage des Sechstligisten TSV Pattensen.

Anzeige