Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Vorletztes Spiel|09.05.2018|21:30

Petersens Heimabschied mit Kantersieg

Verabschiedet sich mit deutlichem Sieg vom Heimpublikum: Halberstadts Coach Andreas Petersen.[Foto: imago/Björn Draws]

Sein letztes Heimspiel als Trainer des VfB Germania Halberstadt in der Regionalliga Nordost dürfte nach dem Geschmack von Andreas Petersen gewesen sein. In einer Nachholpartie vom 24. Spieltag kam die Germania zu einem 5:1 (1:1) gegen den abstiegsbedrohten FSV Budissa Bautzen und damit zum höchsten Saisonsieg. Petersen, Vater von SC Freiburg-Profi Nils Petersen, macht in der kommenden Saison für den bisherigen Co-Trainer Maximilian Dentz Platz, bleibt Halberstadt aber als Sportlicher Leiter erhalten.

Florian Eggert (25.) hatte Halberstadt gegen Bautzen in Führung gebracht, Tony Schmidt (42.) glich aus. Danach zog die Germania dank Treffern von Marcel Goslar (56.), Gillian Jurcher (83.), Hasan Pepic (85.) und Alysson Vargas (88.) davon. Es war der dritte Heimsieg in Folge. Bautzen verpasste den Sprung auf einen sicheren Nichtabstiegsrang.

Berliner AK baut Siegesserie aus

Der Berliner AK hat in einem Spitzenspiel den vierten Sieg hintereinander eingefahren. Gegen den BFC Dynamo gab es im Derby ein 4:1 (3:0). Dadurch verdrängte der BAK den seit vier Spielen punklosen BFC auf Rang vier. Torschützen für den Berliner AK waren Tunay Deniz (5.), Abu Bakarr Kargbo (26./44.) und Orhan Yildirim (84.). Für die Gäste traf Björn Lambach (72.). Sein Mannschaftskollege Joshua Marques Pereira Silva (86.) handelte sich wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein.

Im Rennen um die Vizemeisterschaft hinter dem FC Energie Cottbus musste der Tabellenzweite FSV Wacker Nordhausen einen Rückschlag hinnehmen. Das Gastspiel beim 1. FC Lok Leipzig ging 0:2 (0:0) verloren. Nordhausen und Babelsberg (je 55 Zähler) sind nun punktgleich. Die Leipziger Treffer gingen auf das Konto von Nils Gottschick (59.) und des eingewechselten Matus Lorincak (82.). Sie bescherten dem 1. FC Lok den dritten Sieg im eigenen Stadion in Serie.

Den sechsten Sieg in Folge machte der SV Babelsberg 03 beim 2:1 (1:1) gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf perfekt. Für den SVB waren Manuel Hoffmann (7.) und Erdal Akdari (72.) erfolgreich. Der zwischenzeitliche Ausgleich für den FCO vor 1367 Zuschauern gelang Dennis Blaser (11.). Neugersdorf hatte zuvor neunmal hintereinander nicht verloren.

Anzeige