Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainertipps |20.09.2016|17:00

Plötzlich Jugendtrainer: FUSSBALL.DE hilft

Unsere Online-Hilfen im Bereich Training und Service unterstützen Kinder- und Jugendtrainer bei ihren täglichen Arbeit auf dem Fußballplatz. [Foto: philippka]

So ganz geplant ist das mit der Trainertätigkeit oft nicht. Mal ist es der fußballbegeisterte Spielervater, der mangels Trainerpersonals nicht zögert, das Team seines Kindes zu übernehmen, mal der Juniorenspieler, der mit mehr oder weniger Unterstützung ins kalte Wasser geworfen wird oder der Quereinsteiger, der einfach Spaß an der Sache hat. Allen gemein ist: Eine grundlegende Trainerausbildung haben sie meist (noch) nicht genossen.

Unser großer Bereich Training und Service bieten hier die passenden Tipps und Informationen. Für jede Altersstufe - von dem Bambini bis zu den A-Junioren - finden Trainer zielgruppenspezifisch praktische Hilfen für die tägliche Arbeit mit den Kids. Anlässlich unserer Themenwoche Nachwuchsfußball geben wir einen Überblick:

Trainieren mit Bambini: So geht's
Die jüngsten Nachwuchskicker haben spezielle Bedürfnisse und sehen die Welt mit anderen Augen als Erwachsene. Ein Trainer muss sich dessen bewusst sein und sein Handeln danach ausrichten – und zwar in der Trainingspraxis wie auch im Umgang mit den Kindern.

Begeistern und motivieren: Aufgaben eines F-Jugend Trainers
In der F-Jugend haben die meisten Spieler bereits ihre ersten Schritte im Fußball gemacht. Dennoch kommen immer noch neue Kinder dazu, die in die Mannschaft integriert werden müssen. Dabei entscheidet sich oft gleich zu Beginn, ob ein Kind dabeibleibt. Über schöne Erlebnisse mit Freunden innerhalb einer Mannschaft lassen sich die Kinder dazu motivieren, mit dem Fußball weiterzumachen. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Vom Spiel- zum Lernalter: Trainieren mit E-Jugendlichen
In der E-Jugend haben die Kinder den Spaß am Fußball gefunden. Die Spieler dieser Altersstufe haben schon ihre ersten Schritte im Jugendfußball gemacht und befinden sich nun im Übergang vom Spiel- zum Lernalter. Die Kinder sind neugierig auf alles, was auf sie zukommt. Der Trainer ist gefragt, dieses Interesse aufzugreifen und mit altersgemäßen Inhalten zu füllen.

Das goldene Lernalter I: D-Junioren trainieren
In der D-Jugend befinden sich die Spieler im sogenannten ‚ersten Goldenen Lernalter’. Die Kinder sind in einem Alter, in dem sie großes Interesse an neuen Fußballinhalten mitbringen und hinsichtlich ihrer Geschicklichkeit viele neue Bewegungen erlernen können. Dies muss der Trainer dazu nutzen, die Grundlagen systematisch und spaßorientiert zu schulen.

Neue Herausforderungen für Trainer und Spieler: C-Junioren und die Pubertät
Mit dem Wechsel in die C-Jugend erfolgt für die Spieler der Wechsel auf das Großfeld hin zum 11 gegen 11. Das bringt für Trainer und Spieler Umstellungen mit sich. Doch komplexer wird nicht nur das Spiel, sondern auch der Umgang mit den Jugendlichen. Die Pubertät ist im vollen Gange und erfordert ein besonderes Fingerspitzengefühl.

Das goldene Lernalter II: B-Junioren reifen zu jungen Erwachsenen
In der B-Jugend stehen die Spieler vor dem Übergang zum Erwachsenenalter. Die Pubertät haben sie weitestgehend hinter sich gebracht. Die Spieler entwickeln mehr und mehr ihren eigenen Kopf und werden in ihrer Entscheidungsfindung und ihrem Verhalten zunehmend selbstständiger. Durch ihre geistige und körperliche Ausgeglichenheit haben die jugendlichen Fußballer optimale Entwicklungsmöglichkeiten und befinden sich nun im ‚2. goldenen Lernalter‘.

Trainieren mit jungen Erwachsenen: A-Junioren auf den Seniorenfußball vorbereiten
Wenn vom ‚reduzierten Erwachsenentraining‘ die Rede ist, zielt das auf den Entwicklungsstand von A-Junioren ab. Spieler dieses Alters sind in der Tat junge Erwachsene: Im Verein kommen die Älteren unter ihnen oftmals bereits in Seniorenteams zum Einsatz, außersportlich ist oder wird die Schule abgeschlossen und für einige steht der Eintritt ins Berufsleben an. Auf diesem Weg ist der Trainer seinen Schützlingen ein wichtiger Begleiter.

Anzeige