Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Rückzug |20.03.2017|12:30

Siegen steigt ab: Neustart in der Oberliga

Künftig ist der Zusammenhalt der Sportfreunde in der Oberliga gefragt. [Foto: imago]

Der frühere Zweitligist Sportfreunde Siegen steht als erster Absteiger aus der Regionalliga West fest. Die Siegerländer, die als Schlusslicht (acht Punkte Rückstand auf das „rettende Ufer“) ohnehin nur noch geringe Chancen auf den sportlichen Klassenverbleib haben, ziehen sich definitiv aus der vierten Liga zurück und planen einen Neustart in der Oberliga. Die Finanzsituation soll bei der Entscheidung die Hauptrolle gespielt haben.

„Mit Unterstützung von Sponsoren und Förderern konnte in den vergangenen Wochen die Finanzierung des Spielbetriebs für die laufende Regionalligasaison sichergestellt werden. Über die gegenwärtige Spielzeit hinaus ist die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der Regionalliga West, auch wenn die mehr als schwierige Mission Klassenerhalt noch gelingen sollte, allerdings finanziell nicht mehr darstellbar“, heißt es in einer offiziellen Erklärung der Sportfreunde.

Spieler aus der eigenen Jugend

In der Oberliga wollen die Siegener verstärkt auf Spieler aus der eigenen Jugend setzen. Schon jetzt steht fest, dass fünf Spieler aus dem aktuellen U 19-Kader aufrücken werden. „Die Sportfreunde Siegen haben in den vergangenen drei Jahren versucht, mit Halbprofitum und Vertragsamateuren im Profiwettbewerb zu bestehen. Selbst das scheint aktuell in unserer Region nicht möglich zu sein“, sagt der Vorsitzende Roland Schöler.

Einen Impuls für den Neustart erhoffen sich die Sportfreunde durch die Fußball-Jugendförderung im Siegerland. Das Haus des Sports, finanziert durch die Stiftung „Anstoß zum Leben“, soll ein Schwerpunkt die Förderung von Jugendfußballern der Region sein. „Daraus kann sich dann ein bodenständiges Fußballgeschehen im Siegerland entwickeln. Dies eröffnet ganz neue Perspektiven“, so Schöler.

„Wir treten schweren Herzens, aber erhobenen Hauptes eine finanzielle wie konzeptionelle Neuaufstellung in der Oberliga Westfalen an. Dies ist kein Rückzug, sondern ein Neuanfang. Wir laden alle Fans, Mitglieder und Förderer herzlich dazu ein, den Verein bei diesem Neuanfang zu unterstützen“, heißt es vom Sportfreunde-Vorstand.