Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Abstieg |11.05.2019|18:15

Stuttgart II und Stadtallendorf steigen ab

Florian Kastenmeier und Co. verlieren in Frankfurt: Das bedeutet den Abstieg.[Foto: imago images / Kessler-Sportfotografie]

Anzeige

In der Regionalliga Südwest sind im Rennen um den Klassenverbleib zwei weitere Entscheidungen gefallen. Mit der U 23 des VfB Stuttgart und Eintracht Stadtallendorf stehen nach dem 33. und damit vorletzten Spieltag zwei weitere Absteiger nach Schlusslicht SC Hessen Dreieich definitiv fest. Auch der VfR Wormatia Worms hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib.

Hoffnungen auf eine weitere Spielzeit in der vierten Liga darf sich dagegen die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 machen. Gegen den TSV Steinbach Haiger gewann das Team von FSV-Trainer Bartosch Gaul 2:1 (0:0). Dabei hatten die Gäste nach der Pause den besseren Start erwischt. Mittelfeldspieler David Al-Azzawe (68.) war für Steinbach Haiger zur Stelle. Innerhalb von nur zwei Minuten drehten jedoch Sandro Loechelt (78., Foulelfmeter) und Jayson Breitenbach (80.) den Rückstand zugunsten der Mainzer.

Mit dem achten Saisonsieg erhöhte der FSV sein Punktekonto auf 33 Zähler und belegt weiterhin den 14. Rang. Der Vorsprung auf Wormatia Worms beträgt jetzt drei Zähler. Außerdem weisen die Mainzer eine um 14 Tore bessere Tordifferenz auf als die Wormatia. Gerettet ist Mainz damit allerdings noch nicht. Hoffen muss die Mannschaft von Gaul auf den Klassenverbleib der SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga. Nur dann reicht Platz 14. Sollte Großaspach absteigen, muss auch die Mainzer Reserve eine Liga runter.

Wormatia Worms muss wohl schon nach der 1:4 (0:3)-Heimniederlage gegen Kickers Offenbach für die Oberliga planen. 1166 Zuschauer sahen, wie der Offenbacher Ko Sawada (17.) nach einem verschossenen Foulelfmeter durch Dren Hodja zur Stelle war und zur Führung traf. Niklas Hecht-Zirpel (36.) und Hodja (40.) schraubten das Ergebnis noch im ersten Durchgang weiter in die Höhe. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Sascha Korb (53.) brachte Worms nichts mehr ein, weil Dennis Schulte (79.) in der Schlussphase für die Kickers zum Endstand traf.

Den Großteil der Begegnung absolvierte die Wormatia mit einem Mann weniger, weil Angreifer Jan-Lucas Dorow wegen Foulspiels, nachdem er zuvor schon wegen Meckerns verwarnt worden war, die Gelb-Rote Karte sah (34.).

Dritter Sieg in Serie für FSV Frankfurt

Die von Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel trainierte zweite Mannschaft des VfB Stuttgart unterlag vor 1025 Zuschauern 0:2 (0:1) beim FSV Frankfurt und kann den Klassenverbleib endgültig nicht mehr erreichen. Für die Hessen trugen sich Nestor Djengoue (40.) und Andreas Pollasch (72.) in die Torschützenliste ein.

Für den FSV, der den Klassenverbleib bereits eine Woche zuvor unter Dach und Fach gebracht hatte, war es der dritte Sieg in Folge. Die Stuttgarter dagegen gewannen nur eine der zurückliegenden elf Begegnungen (vier Unentschieden, sechs Niederlagen).

Auch der Tabellenvorletzte Eintracht Stadtallendorf verabschiedet sich aus der Südwest-Staffel. Das 2:2 (0:1) beim SSV Ulm 1846 Fußball reichte nicht aus, um den Abstieg noch abzuwenden. Thomas Rathgeber (19., Foulelfmeter) und Felix Higl (72.) erzielten die Tore für den früheren Bundesligisten aus Ulm. Für die Gäste waren Felix Nolte (55.) und Laurin Vogt (62.) zur Stelle. Die zwischenzeitliche Führung der Stadtallendorfer hätte dabei noch früher fallen können. Allerdings scheiterte Muhamet Arifi mit einem Foulelfmeter am Ulmer Torhüter David Hundertmark (23.). Der SSV wartet seit drei Begegnungen auf einen Sieg.

Waldhof Mannheim stellt Punkterekord auf

Mit nun 85 Zählern hat der souveräne Spitzenreiter und künftige Drittligist SV Waldhof Mannheim bereits einen Spieltag vor Schluss einen neuen Punkterekord in der Südwest-Staffel aufgestellt. Beim FC Astoria Walldorf setzten sich der Meister vor 1908 Zuschauern 3:0 (2:0) durch. Damit überbot der SV Waldhof die bisherige Bestmarke des 1. FC Saarbrücken (82 Punkte) aus der Vorsaison.

Für die Mannheimer Treffer zum 27. Saisonsieg waren Timo Kern (21./29.) und Maurice Deville (50.) verantwortlich. Trotz der Niederlage hat der FC Astoria den Klassenverbleib sicher. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt uneinholbare fünf Punkte.

Einen Kantersieg fuhr auch Verfolger FC 08 Homburg ein. Gegen den FK Pirmasens siegten die von Jürgen Luginger trainierten Homburger souverän 5:0 (5:0). Dank früher Treffer von Patrick Dulleck (4.), Kevin Maek (11.) und Ihab Darwiche (17.) sowie einem Doppelpack von Alexander Hahn (26./35.) war die Partie bereits im ersten Durchgang entschieden. Mit dem Dreier verdrängte der FCH den 1. FC Saarbrücken zumindest vorerst auf Platz drei. Allerdings sind die Saarbrücker noch am Sonntag (ab 14 Uhr) bei der U 23 der TSG Hoffenheim gefragt.

Freiburger Reserve dreht in der Schlussphase auf

Für eine ereignisreiche Schlussphase sorgte die zweite Mannschaft des SC Freiburg beim 5:0 (1:0) im Spiel beim Schlusslicht SC Hessen Dreieich. Zwar waren die Breisgauer bereits in der ersten Halbzeit durch Nico Schlotterbeck (33.) in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang sorgten aber in den letzten 20 Minuten Christoph Daferner (71./87.), Nico Hug (79.) und der eingewechselte Nico Rodewald (90.) für klare Verhältnisse. Seit acht Begegnungen hat der Sport-Club nicht mehr verloren.

Den siebten Heimsieg in Folge landete die SV 07 Elversberg . Gegen die TSG Balingen gewann die Mannschaft von SVE-Trainer Horst Steffen 3:1 (1:1). Manuel Feil (25.) brachte die Gastgeber in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel glich Patrick Lauble (40.) für die TSG aus. Den Sieg in trockene Tücher brachten dann für die SVE Kevin Koffi (58.), der mit 19 Saisontreffern die Torschützenliste im Südwesten anführt, und Luca Dürholtz (90.). Mit dem 18. Saisonsieg verbesserten sich die Elversberger auf den fünften Rang. Balingen konnte keine der vergangenen acht Partien für sich entscheiden.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter