Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Trainingstipps |08.03.2016|16:40

Dribbling & Finte: So wird Technik trainiert

In den neuen "Training online"-Einheiten wird diesmal besonders das Dribbling geschult. Mesut Özil (rechts) hat im Nationaltrikot schon oft gezeigt, wie es geht. [Foto: Imago / Collage: FUSSBALL.DE]

Die neuen Training online-Einheiten sind da: Die Verbesserung der technischen Fertigkeiten steht siesmal auf dem Trainingsplan. In unserer Serie Trainingstipps gibt's neue Trainingseinheiten, Best-Practice-Beispiele und Videos. Dienstag ist Trainingstag - auch auf FUSSBALL.DE.

In den neuen Training online -Einheiten wird diesmal besonders das Dribbling geschult. Der große Vorteil dieser Thematik besteht darin, dass zumeist alle Spieler dauerhaft in Bewegung sind. Dies ist bei kälteren Temperaturen auch zwingend erforderlich. Schwerpunkt liegt dabei auf einem beidfüßigen und trickreichen Dribbeln mit verschiedenen Finten. Die D-Junioren widmen sich außerdem dem Kopfballspiel.

Die neuen Inhalte im Überblick:

Ü20: Basis für ein erfolgreiches 3 gegen 3 ist eine solide technische Grundlage unter Gegnerdruck. Somit werden das Dribbeln, Passen sowie An- und Mitnehmen schon im Aufwärmen integriert. Im Hauptteil steht die Anwendung dieser Techniken im 3 gegen 3 im Mittelpunkt.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

A-Junioren: Ein Dribbling mit anschließendem Torschuss erfordert technisches Können und Mut zur Entscheidung. Aus diesem Grund bildet das Dribbling vor und in den Strafraum den Schwerpunkt der heutigen Trainingseinheit.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

B-Junioren: In der heutigen Trainingseinheit steht das Dribbling im Mittelpunkt. Im Leistungsbereich können durchaus technische Schwerpunkte Hauptbestandteil der Einheit sein. Die Techniken sollten jedoch möglichst in komplexere Spielformen eingebunden werden.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

C-Junioren: Im Mittelpunkt der aktuellen Trainingseinheit steht das Dribbling. Technische Schwerpunkte durchaus mal isoliert trainieren. Wichtig ist jedoch, dass alle Techniken in der Bewegung geschult werden.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

D-Junioren: Der erste Kontakt ist entscheidend. Was bei der Ballan- und -mitnahme bereits selbstverständlich ist, gilt auch für das Kopfballspiel – nur mit einer ganz anderen Bedeutung: Die erste Erfahrung mit einem Kopfball darf für Kinder keinesfalls schmerzhaft verlaufen.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

E-Junioren: Die Spieler sollen in der Lage sein, mit beiden Füßen, mit Innen- und Außenseite, in unterschiedlichem Tempo und mit Finten zu dribbeln. Dabei durch einen nachfolgenden Spieler zunächst nur Zeitdruck erzeugen. Später den Gegnerdruck erhöhen und gegen einen Verteidiger im 1 gegen 1 bis zum Torabschluss dribbeln.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

F-Junioren: Im modernen Fußball gelingt es den Verteidigern immer häufiger, das Spiel ihrer Gegner vorauszuahnen. Aus diesem Grund ist es für die Angreifer umso bedeutender, den Gegner mit unvorhersehbaren Aktionen überraschen zu können. Dies sollen schon die Jüngsten lernen.
Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

Bambini: Leibchen benutzt ein Bambinitrainer nicht nur, um verschiedene Mannschaften einzuteilen und zu markieren. Sie sind vielseitig einsetzbar – als Spielobjekte, Hindernisse und Torpfosten. In der Rahmengeschichte zaubern die Bambini Kaninchen aus dem Hut.
Hier geht's zur aktuellen Spielstunde.


Training online ist ab sofort auch über die DFB-App verfügbar. Jugend- und Amateurtrainer können so mit ihrem Smartphone oder Tablet komplett ausgearbeitete Trainingseinheiten mit auf den Platz nehmen. Ohne Block und Zettelwirtschaft, ganz bequem in der Hosentasche. Die DFB-App ist für iOS, Android und Windows Phone verfügbar. Um die neue Funktion nutzen zu können, müssen Sie im App Store , Google Play Store oder Microsoft App Store die aktuelle Version herunterladen bzw. updaten. Training online ist dann über die Navigation erreichbar.