Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

3 x 5 Bücher |13.03.2018|12:00

Verlosung: Götze-Kinderbuch zu gewinnen

Es geht um Respekt, Toleranz und Weltoffenheit: WM-Held und Kinderbuchautor Mario Götze.[Foto: "Die Kreativspieler"/Getty Images/Collage DFB]

Ein Kinderbuch von Mario Götze und ein Jugendbuch über Manuel Neuer stehen auf der Shortlist für den Preis des besten Fußball-Kinderbuchs und Fußball-Jugendbuchs 2018. Die Shortlist mit jeweils fünf Titeln wird am Mittwochabend zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse bekanntgegeben. Wir verlosen auf FUSSBALL.DE jetzt 3 x die 5 Bücher, die auf der Shortlist stehen! Teilnahmeschluss ist Montag, 19. März, 12 Uhr.

"Ich habe dem Fußball so viel zu verdanken, da ist es mir ein Anliegen, anderen etwas zurückzugeben", sagte der WM-Finaltorschütze anlässlich der Vorstellung von "Marios großer Traum". "Kinder sind die Zukunft, sie liegen mir besonders am Herzen. Deshalb habe ich mich entschlossen, ein Kinderbuch zu schreiben, in dem es um Respekt, Toleranz und Weltoffenheit geht." Den Erlös spendet Götze an die Initiative "Kids to Life".


So könnt Ihr die Bücher gewinnen:

Die LitCam und FUSSBALL.DE verlosen drei Mal die Shortlist für den Preis des besten Fußball-Kinderbuchs und Fußball-Jugendbuchs 2018. Auf der Shortlist stehen fünf Bücher, unter anderem die beiden von Mario Götze und Manuel Neuer.

Wenn Ihr einer der drei Gewinner sein wollt und Lust auf fünf tolle Bücher habt, dann schickt uns einfach eine Mail an redaktion@fussball.de mit dem Betreff "Lese-Kicker" sowie Eurer postalischen Adresse, an die wir die Bücher schicken dürfen.

Teilnahmeschluss bei diesem Gewinnspiel ist Montag, 19. März, 12 Uhr.


Gerade der Fußball könne Kinder und Jugendliche ans Lesen heranführen, argumentiert LitCam-Geschäftsführerin Karin Plötz: "Ich war erst gestern wieder auf Besuch bei einem 'Fußball trifft Kultur'-Projekt mit vielen Kindern mit Migrationshintergrund und hatte einen Artikel über Cristiano Ronaldo dabei. Den haben dann sogar die leseschwächsten Kinder gelesen, die haben sich wirklich von Buchstabe zu Buchstabe durchgequält."

Vor zwölf Jahren wurde die "Literacy Campaign" auf Initiative der Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit der UNESCO gegründet. Seitdem setzt sich die LitCam für Bildungsgerechtigkeit und ganz besonders für das Lesen ein. Nun schon im dritten Jahr verleiht man mit dem "Lese-Kicker" die Preise für das beste Fußball-Kinder- und das beste Jugendbuch. Gefördert wird der Preis durch die DFB-Kulturstiftung , die DFL-Stiftung und den Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Die Preise werden am 4. Juni im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund verliehen.

Mehr als 400 Schulen haben sich für einen Satz der nominierten Bücher und Lernmaterialien beworben. "Wir wollten die Vorfreude auf die WM nutzen, um den Lese-Kicker noch bekannter zu machen. Das hat geklappt", sagt Plötz, die seit 2010 die LitCam anführt und noch länger schon Anhängerin der Dortmunder Borussia ist. Ursprünglich hatte man für 100 Schulen budgetiert, die restlichen 300 erhalten die Materialien nun zumindest noch digital.

Ernüchternde Ergebnisse lieferte zuletzt die Iglu-Studie, eine im Dezember 2017 publizierte internationale Studie zum Leseverhalten. Demnach kann fast ein Fünftel der deutschen Viertklässler nicht richtig lesen. Kinder, deren Eltern mehr als 100 Bücher zuhause haben, lesen signifikant besser als ihre Alterskameraden. Startnachteile von Kindern aus bildungsfernen Familien können immer schlechter ausgeglichen werden.

Und das sei gerade beim Leseverhalten keine Lappalie, meint Plötz, denn nur als junge Leserin und junger Leser baue man den nötigen großen Wortschatz auf. Kann sein, dass auch nicht-lesende Jugendliche später gute Ideen haben. Aber sie haben es schwerer, diese sprachlich gut zu vermitteln. Allgemein lese immer noch jedes zweite Mädchen und jeder dritte Junge regelmäßig, doch erlebe man eine hohe "drop-out-Rate" bei den 16- und 17-Jährigen.

Der "Lese-Kicker" soll helfen, Kinder und Jugendliche aus allen Schichten für das Lesen zu begeistern. "Man muss die Kinder fürs Lesen gewinnen. Dann bleiben sie erstmal auch beim Buch oder auch ebook", sagt Karin Plötz. Und die liebsten Fußball-Bücher der LitCam-Chefin? Zwei Biographien, die vom schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic und vom ehemaligen Bundestrainer Helmut Schön. "'Ich bin Zlatan' ist einfach fantastisch. Und wenn man mit der Schön-Biographie durch ist, hat man viel über den deutschen Fußball von Mitte der 30er bis in die 70er Jahre erfahren."

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter