Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Frauen-Bezirksliga Niedersachsen |12.03.2016|19:00

Weltmeisterin Müller: Comeback in Bezirksliga

Martina Müller war überaus erfolgreich im Trikot des VfL Wolfsburg (links) und der deutschen Nationalmannschaft - jetzt trägt sie die Farben des Bezirksligisten STV Holzland (rechts). [Foto: Imago, STV Holzland / Collage: FUSSBALL.DE]

Große Attraktion in der Frauen-Bezirksliga Braunschweig: Die zweimalige Weltmeisterin und Triple-Siegerin Martina Müller schnürt jetzt für den STV Holzland die Fußballschuhe – und das durchaus erfolgreich. Zwei Spiele hat Müller, die nach der vergangenen Saison ihre Karriere beim deutschen Pokalsieger VfL Wolfsburg beendete, bisher für den STV Holzland bestritten. Insgesamt erzielte sie dabei acht Tore.

Gleich bei ihrem ersten Auftritt im Trikot der Niedersachsen traf die 35-Jährige sechsmal - im Freundschaftsspiel bei der SG Hillerse siegte Holzland damit dank Müller mehr als deutlich mit 13:1. Allein die ersten vier Tore gingen auf das Konto der ehemaligen Nationalspielerin.

Auch dank Müllers Treffern darf sich Holzland berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Landesliga machen. Aktuell liegt der Klub nur drei Punkte hinter Tabellenführer Freie Turner Braunschweig auf Rang drei und hat dabei sogar ein Spiel weniger auf dem Konto.

Auch in Müllers erstem Meisterschaftsspiel gegen den VfR Wilsche/Neubokel am vergangenen Samstag gab es ein Torfestival. Beim 10:0-Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn erzielte Müller zwei Tore in der ersten Halbzeit, bevor sie dann zur Pause ausgewechselt wurde.

Müller spielte in der Bundesliga vor ihrer Zeit in Wolfsburg (2005 bis 2015) auch noch für den FSV Frankfurt und den SC Bad Neuenahr. Ihre Titelsammlung aus dieser Zeit kann sich durchaus sehen lassen. Mit den "Wölfen" gewann die gebürtige Kasselerin 2013 das Triple aus deutscher Meisterschaft, Pokal-Sieg und Champions-League-Titel, 2014 holte sie erneut den Ligatitel und die Champions League. In ihrer letzten Saison in Wolfsburg verabschiedete sie sich im vergangenen Sommer mit dem erneuten Pokalsieg. Der Wechsel nach Holzland kam dann nach Vereinsangaben auch durch die ehemaligen Wolfsburgerinnen Melanie Weber und Yvonne Koch zustande.

Das Nationaltrikot trug Müller zwischen 2000 und 2012 insgesamt 101 Mal und erzielte in dieser Zeit 37 Treffer. Mit dem deutschen Team wurde Müller 2001 und 2009 Europameisterin, 2003 und 2007 gewann sie den WM-Pokal.