fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Sperre und Geldstrafe für Hitzfeld

20.11.2012, 19:05 Uhr | sid, dpa

Unschöne Geste: Ottmar Hitzfeld muss für seinen Stinkefinger büßen. (Archivbild) (Quelle: AfP)

Unschöne Geste: Ottmar Hitzfeld muss für seinen Stinkefinger büßen. (Archivbild) (Quelle: AfP)

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld ist nach der Stinkefinger-Affäre für zwei Spiele gesperrt worden. Das teilte der Fußball-Weltverband FIFA mit. "Grund ist ein Verstoß gegen Artikel 57 des FIFA-Disziplinarreglements (Ehrverletzung und Fairplay)", hieß es in der Erklärung. Der langjährige Coach von Borussia Dortmund und Bayern München muss zudem 5800 Euro Strafe zahlen, hinzu kommen 830 Euro Verfahrenskosten.

Hitzfeld hatte am 12. Oktober im WM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen Norwegen (1:1) aus Unmut den ausgestreckten Mittelfinger in Richtung des spanischen Schiedsrichters David Fernandez Borbalan gezeigt. Anschließend bedauerte der deutsche Coach die Geste, behauptete aber, diese habe nicht dem Referee, sondern ihm selbst gegolten. Gegen das Urteil ist kein Einspruch möglich.

Schweizer verzichten auf Verfahren

Hitzfeld darf damit in den WM-Qualifikationsspielen gegen Zypern (23. März und 8. Juni) die Eidgenossen nicht betreuen. "Dieses Urteil ist sehr hart und für mich enttäuschend", sagte der Trainer, der von den Sanktionen in seinem Urlaub in Afrika erfuhr. Auch der Nationalmannschaftsdelegierte Peter Stadelmann zeigte wenig Verständnis: "Das Urteil ist an der oberen Grenze."

Die Eidgenossen selbst hatten auf ein Verfahren gegen Hitzfeld verzichtet. "Es kann nicht sein, dass plötzlich zwei Verfahren gegen Hitzfeld laufen - eines der FIFA und eines von uns", hatte Stadelmann erklärt.

Quelle: sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Ottmar Hitzfeld: Sperre und Strafe nach Stinkefinger" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Ottmar Hitzfeld: Sperre und Strafe nach Stinkefinger" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige



Anzeige