fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Ronny und Schulz schießen Berlin zurück auf die Eins

30.03.2013, 16:05 Uhr | sid, dpa

Bochums Zlatko Dedic (li.) im Luftduell mit Fabian Lustenberger. (Quelle: dpa)

Bochums Zlatko Dedic (li.) im Luftduell mit Fabian Lustenberger. (Quelle: dpa)

Hertha BSC hat einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht. Die Berliner bezwangen den VfL Bochum mit 2:0 (1:0) und zogen mit 59 Punkten wieder an die Spitze der 2. Bundesliga vor Eintracht Braunschweig (58). Dank des neunten Sieges im Olympiastadion festigte Hertha seine Bilanz als bestes Heimteam der Liga.

Im zweiten Samstagsspiel des 27. Spieltags gewann der MSV Duisburg mit 1:0 beim FC Ingolstadt. Durch den Sieg klettern die Zebras vorerst auf den zwölften Tabellenplatz und vergrößern ihren Puffer auf den 16. Rang auf neun Punkte.

Bochum immer tiefer im Abstiegssumpf

In Berlin sorgte Ronny mit einem verwandelten Freistoß ins rechte obere Eck schon nach vier Minuten für klare Fronten. Es war der 14. Saisontreffer des Brasilianers. Mittelfeldspieler Nico Schulz erhöhte mit seinem ersten Zweitliga-Tor für die klar überlegenen Herthaner nur 24 Sekunden nach Wiederanpfiff auf 2:0 (46.). Allein Ronny hatte zwei weitere gute Möglichkeiten (70./83.), das Ergebnis auszubauen, scheiterte aber an Keeper Andreas Luthe.

Für die harmlosen Bochumer wird die Situation im Abstiegskampf immer brenzliger. Ihr Vorsprung vor dem Relegationsrang 16 beträgt nach dem sechsten sieglosen Spiel in Serie nur zwei Punkte. Zudem müssen die Bochumer in den nächsten Spielen auf Michael Lumb verzichten. Der 30 Jahre alte Däne verletzte sich nach 20 Minuten nach einem Pressschlag mit Ronny und zog sich laut erster Diagnose einen offenen Mittelfußbruch zu.

Foto-Show
2. Bundesliga: die Bilder des 27. Spieltags
4 von 18 Bildern

Duisburg reicht eine akrobatische Einlage zum Sieg

Dagegen untermauerte der MSV Duisburg seinen Aufwärtstrend und machte den nächsten großen Schritt im Kampf gegen den Abstieg. Den Zebras war in Ingolstadt nach sechs Punkten aus den vergangenen drei Partien das neue Selbstvertrauen deutlich anzumerken. Hinten stand die Auswahl von Trainer Kosta Runjaic weitgehend sicher, vorne reichte eine bemerkenswerte Einzelaktion, um früh in Führung zu gehen. Aus der Drehung traf Jovanovic akrobatisch zum 1:0.

In der weitgehend ausgeglichenen Partie bemühten sich die Hausherren um den Ausgleich, doch vor dem Tor erwies sich Ingolstadt ein ums andere Mal als zu harmlos. Nach der Roten Karte gegen Roger (53.) brachten die Gäste den glanzlosen Sieg in Überzahl nach Hause.

Quelle: sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Ronny und Schulz schießen Hertha BSC zurück auf die Eins" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Ronny und Schulz schießen Hertha BSC zurück auf die Eins" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr