fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Trochowski muss acht Monate pausieren

23.10.2012, 14:26 Uhr | FUSSBALL.DE, sid, dpa

Piotr Trochowski muss länger pausieren. (Quelle: imago)

Piotr Trochowski muss länger pausieren. (Quelle: imago)

Für den ehemaligen deutschen Nationalspieler Piotr Trochowski ist die Saison beim FC Sevilla bereits gelaufen. Wie der spanische Erstligist mitteilte, wurde der Ex-Bundesliga-Profi wegen einer Knieverletzung in einer Spezialklinik in den USA operiert und wird voraussichtlich acht Monate pausieren müssen.

Der 28-Jährige hatte sich die Verletzung Ende September im Heimspiel des FC Sevilla gegen den FC Barcelona (2:3) zugezogen. Die Ärzte schätzten die Blessur anfänglich als nicht ernsthaft ein. Weil die medizinische Behandlung keine Fortschritte erzielte, ließ Trochowski sich in München vom DFB-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersuchen. Dabei kam heraus, dass sich der frühere Bayern- und HSV-Profi eine Knorpelverletzung im rechten Knie zugezogen hatte. Der deutsche Ex-Nationalspieler polnischer Herkunft war im Mai 2011 von Hamburg zum FC Sevilla gewechselt.


 (Quelle: T-Online.de)

Nürnberg gehen Torhüter aus

Der 1. FC Nürnberg bangt vor dem Bundesligaspiel bei Schalke 04 um den Einsatz von Torwart Raphael Schäfer. Beim Mannschaftskapitän der Franken wurde eine Reizung an der rechten Achillessehne diagnostiziert. Zu einer Ausfalldauer gab es keine genauen Angaben vom Club - einzig, dass es bis zum kommenden Wochenende äußerst eng für Schäfer werden könnte. "Ich werde mich nur ins Tor stellen, wenn ich hundertprozentig fit bin", stellte der 33 Jahre alte Routinier klar.

Im Gespräch ist inzwischen sogar die Verpflichtung eines arbeitslosen Keepers, da derzeit in Alexander Stephan (Meniskusverletzung) ein weiterer FCN-Torwart langfristig fehlt. Schäfer hatte schon während der Länderspielpause wegen den Beschwerden an seiner Achillessehne zeitweise ausgesetzt und musste dann am Sonntag beim torlosen Remis daheim gegen den FC Augsburg angeschlagen ausgewechselt werden. Fehlt er auch auf Schalke, dürfte erneut Stellvertreter Patrick Rakovsky zum Zug kommen.

Mainz mit Rekordgewinn

Der FSV Mainz 05 blickt auf das wirtschaftliche beste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück. Die Rheinhessen schlossen das Geschäftsjahr 2011/2012 mit einem Gewinn vor Steuern von 7,479 Millionen Euro ab. Als Überschuss können 5,66 Millionen Euro verbucht werden, erklärte Finanz-Geschäftsführer Christopher Blümlein bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Coface Arena vor 527 der 14.185 Mitglieder.

Verantwortlich für das Rekordergebnis war die Fertigstellung der Coface Arena zu Beginn der Saison 2011/2012. Das Stadion bietet mehr Platz für Zuschauer, mehr Logen und bessere Möglichkeiten der Vermarktung. Das Eigenkapital des Klubs wuchs auf 9,174 Millionen Euro. Kredite in Höhe von gut zehn Millionen Euro für die Coface Arena werden in den kommenden Jahren planmäßig getilgt.

Jung will in Frankfurt bleiben

Eintracht Frankfurt hat große Chancen, den Vertrag mit seinem zuletzt so starken Außenverteidiger Sebastian Jung vorzeitig zu verlängern. "Wir sind in guten Gesprächen", bestätigte Sportdirektor Bruno Hübner in der TV-Sendung Heimspiel des Hessischen Rundfunks. Auch Jung selbst erklärte: "In den nächsten Wochen oder Monaten wird da etwas passieren. Und dann werden wir etwas verkünden." Der derzeitige Kontrakt des 22 Jahre alten Eigengewächses läuft noch bis zum 30. Juni 2014.

Hübner traut sowohl Jung als auch Linksverteidiger Bastian Oczipka und Mittelfeldspieler Sebastian Rode den Sprung in die Nationalmannschaft zu. Die Vertragsgespräche mit dem angeblich auch von Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen umworbenen Rode sind allerdings ins Stocken geraten. Es sei schwer, einen derart begehrten und zurzeit hoch gehandelten Spieler langfristig an die Eintracht zu binden, meinte der Sportdirektor. "Er hat noch zwei Jahre Vertrag, aber die wird er auf jeden Fall erfüllen", sagte Hübner.

Facebook-Aktion im Gedenken an Robert Enke

Die Robert-Enke-Stiftung hat einen Monat vor dem dritten Todestag des ehemaligen Nationaltorhüters eine Initiative im sozialen Netzwerk Facebook gestartet. Am 10. November soll eine möglichst große Anzahl an Nutzern dem achtmaligen Nationalspieler gedenken, der sich mit 32 Jahren das Leben genommen hatte. Zudem soll mit dem Appell "ROBERT gedENKEn" ein geschlossenes Zeichen für die Enttabuisierung der Krankheit Depression gesetzt werden.

"Der Umgang mit Depressionserkrankungen ist in den letzten Jahren insbesondere durch unterschiedliche Aktivitäten der Stiftung spürbar offener geworden", sagte Teresa Enke, Witwe des verstorbenen Profis von Hannover 96 und Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung: "Allerdings müssen wir im Hinblick auf die vollständige Akzeptanz und Toleranz dieser Krankheit sowohl im Leistungssport als auch in einigen anderen gesellschaftlichen Strukturen nach wie vor noch einiges bewegen." Mehr als 15.000 Facebook-Nutzer haben sich der Gruppe bereits angeschlossen.


Kicker-Ticker vom Vortag: Piszczek verlängert seinen Vertrag

Quelle: FUSSBALL.DE, sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Trochowski muss acht Monate pausieren " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Trochowski muss acht Monate pausieren " gefallen hat.

 

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige