fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Für Köstner ist in Wolfsburg bald Schluss

10.04.2013, 13:57 Uhr | dpa, FUSSBALL.DE

Lorenz-Günther Köstner muss nach vier Jahren in Wolfsburg aufhören. (Quelle: imago\DeFodi)

Lorenz-Günther Köstner muss nach vier Jahren in Wolfsburg aufhören. (Quelle: DeFodi/imago)

Publikumsliebling Lorenz-Günther Köstner muss den Bundesligisten VfL Wolfsburg verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem Amateurcoach, der die Profis in den vergangenen drei Jahren zweimal in Krisensituationen übernommen hatte, wird nicht verlängert.

"Es ist eine Entscheidung des Vereins, die ich akzeptieren muss. Die Art und Weise hätte anders sein können", bestätigte Köstner die Trennung. Der scheidende Coach brachte aber auch Verständnis auf. " Im Zuge der Umstrukturierungen kann ich es soagr verstehen. Ich verlasse Wolfsburg erhobenen Hauptes“, sagte er den "Wolfsburger Nachrichten".

Allofs: "Keine Entscheidung gegen Köstner"

Zuvor hatte ihm VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs die Entscheidung mitgeteilt. "Es ist keine Entscheidung gegen Lorenz-Günther Köstner, sondern für eine Veränderung und eine andere Linie bei der U23", sagte der Manager, der die Wolfsburger Jugendarbeit mit dem U23-Team in der Regionalliga Nord an der Spitze umgestalten will: "Köstner hat gute Arbeit geleistet, aber wir wollen andere Reize setzen."

Ismael als Nachfolger?

Als heißer Kandidat für die Köstner-Nachfolge gilt Ex-Profi Valerien Ismael, der zurzeit die Regionalliga-Auswahl von Hannover 96 betreut. Ismael und Allofs kennen sich gut aus gemeinsamen Tagen bei Werder Bremen.

Der 61 Jahre alte Köstner kam im Januar 2009 nach Wolfsburg und fungierte 2010 und Ende 2012 für zusammen acht Monate als Interimstrainer der Wolfsburger Profis. Er betreute den VfL in 25 Bundesligaspielen und erreichte 2010 das Viertelfinale der Europa League. "Ich bin vor viereinhalb Jahren leise gekommen, und ich werde auch wieder leise gehen. Ich bin dankbar dafür, wie mich Verein und Fans angenommen haben", sagte Köstner nun.



Quelle: dpa, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"VfL Wolfsburg: Lorenz-Günther Köstner muss gehen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "VfL Wolfsburg: Lorenz-Günther Köstner muss gehen" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Aktuelle News

FCB-Doc schlägt Alarm
"Schweinsteiger bräuchte sechs Wochen Pause"

Für die Stars wird laut Müller-Wohlfahrt die Zeit knapp.

mehr
Problemzone rechts hinten
Das sind die Kandidaten für die Lahm-Nachfolge

Wer wird neuer Rechtsverteidiger?

mehr
Weitere Neue möglich
Bayern-Sportvorstand Sammer schlägt Alarm

Personell könnte sich noch etwas tun.

mehr
 (Quelle: abc)
 (Quelle: DFB)