fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Weidenfeller fühlt sich von Löw vergessen

14.11.2012, 09:21 Uhr | FUSSBALL.DE

Roman Weidenfeller - Meistertorwart ohne Chance in der DFB-Elf. (Quelle: imago)

Roman Weidenfeller - Meistertorwart ohne Chance in der DFB-Elf. (Quelle: imago)

Wenn die deutsche Nationalmannschaft gegen Holland zum letzten Länderspiel des Jahres antritt (ab 20.15 Uhr im FUSSBALL.DE Live-Ticker), werden wieder mehrere Millionen Deutsche vor den TV-Geräten sitzen. Einer von ihnen ist Roman Weidenfeller. Doch der BVB-Keeper wird die Partie nicht mit Bier und Knabbereien genießen können, viel mehr ärgert es ihn, dass er nicht selbst auf dem Feld steht - oder wenigstens auf der Bank sitzt. "Es war immer mein großer Traum, mit dem Adler auf der Brust zu spielen. Ich habe über Jahre konstant gute Leistungen gezeigt, aber bei Löw nie eine faire Chance bekommen", sagte Weidenfeller der "Bild".

Der Frust sitzt tief. Die Nummer eins des Deutschen Meisters Borussia Dortmund gehört auch in dieser Saison wieder zu den besten Torhütern der Liga. Vier mal spielte Weidenfeller schon zu Null, insgesamt kassierte er gerade einmal zwölf Gegentreffer - der zweitbeste Wert in der höchsten deutschen Spielklasse.

WM 2014 - Videos
HSV-Stars schließen Trikot-Wette ab

"Es war schwierig für uns", klagt Mats Hummels. Die Defensive ist nach der Nullnummer mit sich zufrieden. zum Video

Alles eine Frage des Alters?

Doch die Lorbeeren bekommen andere: René Adler feiert gegen Oranje sein Comeback im Kader, Manuel Neuer ist weiter unantastbar, und dahinter warten mit Ron-Robert Zieler, Marc André ter Stegen oder auch Kevin Trapp mehrere Keeper, die dem 32-jährigen Weidenfeller vor allem eines voraus haben: Sie sind noch jung.

Weidenfeller glaubt nicht mehr an eine Chance

Sportliche Gründe für die Nicht-Berücksichtigung seitens des Bundestrainers lässt Weidenfeller nicht gelten. Er glaubt daran, dass etwas im zwischenmenschlichen Bereich nicht stimmen kann. "Vielleicht gab es aus meinem früheren Umfeld die eine oder andere unglückliche Aussage, die letztendlich die Tür zugeschlagen hat. Ich habe mir persönlich nichts vorzuwerfen", so Weidenfeller.

WM 2014 - Nationalmannschaft
Sturmproblem: Schlägt Podolskis Stunde?

Nach Kloses Ausfall steht kein echter Angreifer im Klassiker gegen Holland zur Verfügung: Spiele Bundestrainer und stelle deine eigene Startelf auf. zur Wunschelf

Der Traum einer Berufung in die Nationalelf ist für ihn mittlerweile geplatzt. Er hat aufgegeben, darauf zu hoffen, dass Löw sich bei ihm meldet. Auf die Frage, was er für wahrscheinlicher halte: ein Sechser im Lotto oder eine Nominierung für die DFB-Elf, antwortete er: "Beides ist gleich unwahrscheinlich".


Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Weidenfeller: "Hatte nie eine faire Chance" " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Weidenfeller: "Hatte nie eine faire Chance" " gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige



Anzeige