fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Schaaf bleibt "auch weiterhin" in Bremen

16.11.2012, 16:23 Uhr | FUSSBALL.DE

Werder-Trainer Thomas Schaaf.  (Quelle: imago)

Werder-Trainer Thomas Schaaf. (Quelle: imago)

Treueschwur bestätigt: Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf hat sich nach dem Abgang von Manager Klaus Allofs erneut zu seinem Klub bekannt. Ein eigener Wechsel etwa zu Allofs' neuem Verein VfL Wolfsburg komme für ihn nicht infrage, bekräftigte Schaaf in Bremen. "Es ist so, dass Klaus Allofs eine Entscheidung getroffen hat. Ich aber bin hier. Ich sitze hier und mache hier meine Arbeit und das werde ich auch weiterhin tun", sagte Schaaf.

Der 51-Jährige Fußballlehrer wird am Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf zum ersten Mal seit 13 Jahren nicht neben Allofs auf der Bank der Bremer sitzen.

Auch Baumann nicht auf der Bank

Der frühere Werder-Profi Frank Baumann, der als bisheriger Allofs-Assistent zunächst einen Teil dessen Aufgaben übernommen hat, wird ebenfalls nicht neben Schaaf sitzen. "Weil das nicht sein Part ist", begründete der Coach. "Ich bin begeistert von der Art, wie er den Wechsel nach seiner Karriere gestaltet hat. Aber es ist nicht sein Bereich, auf der Bank zu sitzen. Das hat er vorher nicht getan, und das wird er jetzt auch nicht machen. Das ist vollkommen normal."

Schaaf: "Gut, dass wir erst am Sonntag spielen"

Schaaf gab derweil zu, dass die Turbulenzen der vergangenen Tage nicht spurlos an ihm vorbeigegangen seien: "In einer solchen Situation verliert man sich auch mal zwischendurch in Gedanken. Viele Dinge waren automatisiert, das wird sich jetzt neu gestalten." Angesichts der Unruhe in der Hansestadt sei es nun die wichtigste Aufgabe, gegen Fortuna alle Kräfte zu bündeln und sich der sportlichen Herausforderung zu stellen. "So gesehen, ist es vielleicht ganz gut, dass wir erst am Sonntag spielen", so Schaaf weiter.

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Werder Bremen: Thomas Schaaf bleibt auch weiterhin bei Werder" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Werder Bremen: Thomas Schaaf bleibt auch weiterhin bei Werder" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
Pokal
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 



Anzeige