fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Stuttgarts Aufholjagd in Bremen wird belohnt

23.09.2012, 21:30 Uhr | sid

Stuttgarts Shinji Okazaki bleibt gegen drei Bremer stecken. (Quelle: dpa)

Stuttgarts Shinji Okazaki bleibt gegen drei Bremer stecken. (Quelle: dpa)

Cacau hat dem VfB Stuttgart zumindest einen Punkt gerettet und für eine fulminante Aufholjagd belohnt. Dennoch warten die Schwaben nach dem Treffer des Nationalspielers in der 81. Minute zum verdienten 2:2 (0:2) bei Werder Bremen weiter auf den ersten Saisonsieg und dümpeln weiter mit nur zwei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die in der zweiten Halbzeit enttäuschenden Hanseaten drohen den Anschluss an die oberen Regionen zu verpassen. Zu allem Überfluss mussten die Bremer die Partie in Unterzahl beenden, nachdem der eingewechselte Assani Lukimya in der Nachspielzeit wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Auch Stuttgarts Martin Harnik flog kurz vor Schluss vom Platz, er sah Gelb-Rot.

Gleich ihre erste Einschussmöglichkeit nutzten die Bremer in der 23. Minute zum Führungstreffer. Einen konsequent zu Ende gespielten Konter schloss Kevin de Bruyne mit einem halbhohen Schuss in das VfB-Gehäuse ab. Elf Minuten später erhöhte der Österreicher Zlatko Junuzovic per Flachschuss auf 2:0. Den Gästen gelang fünf Minuten nach Wiederbeginn im Weserstadion der Anschlusstreffer, Torschütze war per Kopfball der frühere Bremer Martin Harnik, bevor Cacau den erlösenden Ausgleichstreffer erzielte.

Stuttgart vermisst Torjäger Ibisevic

In der Anfangsphase legten beide Mannschaften großen Wert auf Ballkontrolle im Mittelfeld. Entsprechend wenig spielte sich in den beiden Strafräumen ab. Die Teams verwickelten sich gegenseitig immer wieder in Zweikämpfen, worunter auf beiden Seiten der Spielfluss litt. Nach der 1:0-Führung für die Hanseaten wurde die Partie lebhafter. Die Gäste verstärkten ihre Offensiv-Bemühungen, wirklich gefährlich wurde es zunächst nur in der 33. Minute, als der Japaner Shinji Okazaki freistehend am Werder-Tor vorbeiköpfte.

Auf der anderen Seite hatte Nils Petersen (44.) den dritten Bremer Treffer auf dem Fuß. In der Phase nach dem Anschlusstreffer versäumte es die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia, gegen die kurzzeitig wackelnden Gastgeber einen weiteren Treffer zu erzielen. So scheiterte Okazaki nach exakt einer Stunde nur um Zentimeter. Hier wurde der noch rotgesperrte Torjäger Vedad Ibisevic besonders schmerzlich vermisst.

5. Spieltag

FC Bayern München

-

VfL Wolfsburg

3:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

1. FSV Mainz 05

3:0

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

Fortuna Düsseldorf

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Borussia Dortmund

3:3

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Hamburger SV

2:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:3

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FC Nürnberg

4:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

SV Werder Bremen

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Bayer Leverkusen

1:3

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Werder - Stuttgart: Stuttgart erkämpft Punkt in Bremen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Werder - Stuttgart: Stuttgart erkämpft Punkt in Bremen" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr