fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Wolfsburg ist vor Augsburg gewarnt

13.09.2012, 17:22 Uhr | dpa

Der VfL Wolfsburg steht in Augsburg bereits unter Druck. (Quelle: imago)

Der VfL Wolfsburg steht in Augsburg bereits unter Druck. (Quelle: imago)

Felix Magath hat überhaupt keine Lust darauf, dass sich die ärgerliche Geschichte der Vorsaison wiederholt. "Ich möchte nicht schon wieder Trainer der Mannschaft sein, die den Augsburgern in die Saison hilft", sagte der 59-Jährige vor dem erneuten Rendezvous mit dem FCA am Freitagabend (ab 20.30 Uhr im FUSSBALL.DE Live-Ticker).

Auswärts 0:2, daheim 1:2 - so lauteten die bitteren Ergebnisse des VfL Wolfsburg im vergangenen Spieljahr gegen den damaligen Liga-Neuling. Und Magath warnt vor Duell Nummer drei, das erneut auswärts stattfindet: "Augsburg ist nach zwei Niederlagen wieder im Abstiegskampf. Wir wissen, solche Mannschaften sind gefährlich."

Bas Dost beißt auf die Zähne

Und Magaths Truppe? Nach der verheerenden 0:4-Abreibung im Niedersachsen-Derby gegen Hannover 96 ist eine Reaktion gefragt. "In Augsburg muss es anders werden", forderte Magath. Aufwärts oder abwärts? Nach dem 1:0-Auftaktsieg in Stuttgart und der Heimpleite gegen Hannover stehen die Wölfe vor einer wegweisenden Partie, in der Magath elf echte Kerle im VfL-Trikot sehen will: "Wir werden auf eine Mannschaft treffen, die alles in diese Partie stecken wird: Einsatz, Laufbereitschaft, Kampf. Darauf müssen wir uns einstellen."

Auf die Zähne beißen möchte dabei Stürmer Bas Dost. Der Siegtorschütze von Stuttgart laboriert noch an einer Fußverletzung, auflaufen soll der sieben Millionen Euro teure niederländische Neuzugang trotzdem. Magath findet den Ehrgeiz des Angreifers "stark". Bei der Belastung im Training sei man jedoch "vorsichtig" gewesen. "Seinem Einsatz steht aber nichts im Wege", sagte der Coach.

Foto-Show im Überblick
Foto-Show: Der 3. Spieltag in Bildern
4 von 18 Bildern

Amsif vertritt Jentzsch im Augsburger Tor

Tore - nicht nur von Dost - muss bei den Augsburgern notgedrungen Mohamed Amsif verhindern. Der marokkanische Nationaltorhüter rückt für den verletzten Ex-Wolfsburger Simon Jentzsch (Finger-OP) ins Team. Für Nervosität sorgte das in Augsburg nicht, schließlich hat der 23 Jahre junge Amsif Routinier Jentzsch schon im letzten Jahr in insgesamt sechs Partien (2 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen) mit guten Leistungen vertreten.

"Ich freue mich, wieder spielen zu können", sagte Amsif, der bei den Olympischen Spielen in London "Spielpraxis auf höchstem Niveau gesammelt" habe, wie Trainer Markus Weinzierl hervorhob. "Er wird seine Sache gut machen", ist er sich sicher.

Weinzierl muss auch auf Koo verzichten

Bei der Jagd nach seinem ersten Sieg im Fußball-Oberhaus muss Weinzierl neben dem Ausfall von Jentzsch auch den von Offensivkraft Ja-Cheol Koo (Bänderriss) verkraften. Immerhin könnte das Comeback von Amsif ein gutes Omen sein: Auch beim 2:0-Premierensieg gegen Wolfsburg am 26. November 2011 hütete der junge Keeper das Augsburger Tor - und die Null stand!

3. Spieltag

FC Augsburg

-

VfL Wolfsburg

0:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Bayer Leverkusen

3:0

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

1. FSV Mainz 05

3:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FC Nürnberg

2:3

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Fortuna Düsseldorf

0:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

SV Werder Bremen

3:2

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

FC Schalke 04

0:2

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

TSG 1899 Hoffenheim

5:3

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Hamburger SV

3:2

zum Spielbericht

Quelle: dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Wolfsburg ist vor Augsburg gewarnt" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Wolfsburg ist vor Augsburg gewarnt" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr