Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Torspektakel |11.12.2021|18:30

Irre Aufholjagd: 5:4-Sieg nach 0:4-Rückstand

Trotz Fehlstart am Ende mit drei Punkten: Der SV Vorst gab sich nicht auf und konnte nach Abpfiff feiern.[Foto: SV Vorst]

Anzeige

Großen Unterhaltungswert haben die Spiele des SV Vorst in der Bezirksliga Niederrhein (Gruppe 4) schon seit Saisonbeginn. Bei 45:33 Toren fielen in den ersten zwölf Partien mit Beteiligung des Tabellenzweiten insgesamt 78 Treffer, also im Schnitt 6,5 Tore pro Partie. Unter anderem waren schon ein 8:2, 5:2 und 4:3, aber auch ein 2:7, 2:6 und 3:4 dabei.

Was sich allerdings zum Abschluss der Hinserie auf dem Kunstrasenplatz in dem 8000-Einwohner-Stadtteil von Tönisvorst abspielte, stellte alle bisherigen Schützenfeste in den Schatten. Zwar bedeuteten die neun Tore beim 5:4 gegen den SSV Grefrath im Rahmen des 15. Spieltages keinen neuen Bestwert. Allerdings drehte das Team von Trainer Johannes Dahms die Partie nach einem zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand. FUSSBALL.DE blickt auf das spektakuläre Derby zurück.

Jürgen Claßen (60), Sportlicher Leiter beim SSV Grefrath und insgesamt schon seit 55 Jahren im Verein, hatte bereits vor der Partie eine Vorahnung. "Wir wussten, was auf uns zukommt", sagt Claßen im Gespräch mit FUSSBALL.DE : "Der SV Vorst ist bekannt dafür, dass die Mannschaft niemals aufgibt und für jeden Gegner unangenehm zu spielen ist."

Deshalb war zwar die Freude groß, als Claßens Sohn Timo (5.) den frühen 1:0-Führungstreffer für die Gäste markierte und Christopher Claeren (20./29./39.) einen lupenreinen Hattrick, darunter zwei Strafstöße, zum überraschenden 4:0-Zwischenstand folgen ließ. Siegessicher war Grefraths "Urgestein" Jürgen Claßen deshalb aber noch lange nicht: "Mir war trotz des deutlichen Ergebnisses schon klar, dass die Partie noch nicht gelaufen ist und ein Anschlusstor die Vorster schnell wieder ins Spiel zurückbringen würde. Leider kam es dann auch wirklich so."

"Unsere Jungs sind richtige Mentalitätsmonster, die niemals die Köpfe hängen lassen"

Mike Schulz (42.) verkürzte auf 1:4 und noch vor der Pause legte Murat Aslan (45.) per Elfmeter den zweiten Treffer der Gastgeber nach. Damit war der zuvor komfortable Vorsprung des SSV Grefrath zumindest schon mal deutlich geschrumpft.

Bei 2:4-Rückstand 100 Euro auf Sieg gesetzt

Die Steigerung in der Schlussphase der ersten Halbzeit war für Theo Winkens (52), den Vorsitzenden des SV Vorst, Grund genug, eine riskante Wette einzugehen. "Ich habe mit einem Zuschauer während der Pause um 100 Euro gewettet, dass die Jungs das Spiel noch komplett drehen und wir als Sieger vom Platz gehen werden", verrät der Geschäftsführer eines Baustoffhandels, der dem Team vor dem Anpfiff noch neue Trikots spendiert hatte, gegenüber FUSSBALL.DE .

Doch was machte Winkens so sicher? "Unsere Mannschaft ist insgesamt eine Wundertüte und in der Abwehr nicht immer sattelfest. In der Offensive haben wir jedoch für diese Liga eine sehr gute Qualität, wie fast vier Treffer im Schnitt pro Spiel eindrucksvoll belegen", so der Vereins-Chef: "Vor allem aber sind unsere Jungs richtige Mentalitätsmonster, die in der Tat niemals die Köpfe hängen lassen, sondern immer weiterkämpfen und ihre Chance suchen. Außerdem hatten unsere Trainer nach der missglückten Anfangsphase die Defensive umgestellt und damit für mehr Stabilität gesorgt. Die beiden Tore vor der Pause hatten dann eine Signalwirkung, dass noch etwas möglich ist. Außerdem kam hinzu, dass das Team unsere starke Hinserie im abschließenden Spiel unbedingt mit einem positiven Ergebnis beenden wollte. Deshalb war ich von der Wende überzeugt."

Anschlusstor und Gelb-Rote Karte leiten Wende ein

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit sah es allerdings noch nicht danach aus, als würde Theo Winkens seine Wette gewinnen. "Diese Phase haben wir wirklich noch gut überstanden", war auch bei Jürgen Claßen ein wenig der Optimismus zurückgekehrt, dass der SSV Grefrath den Vorsprung doch ins Ziel bringen könnte.

Der 3:4-Anschlusstreffer von Stefano Borges (60.) und vor allem die nur wenige Minuten später folgende Gelb-Rote Karte für den Grefrather Tim Röttges wegen Foulspiels (63.) brachte die Gäste dann aber doch auf die Verliererstraße. "In Unterzahl hatten wir nicht mehr genug entgegenzusetzen", räumte Grefraths Sportchef Claßen ehrlich ein.

So kam es, wie es kommen musste: Lars Stieger (73.) glich zum 4:4 aus, ehe Mike Schulz (78.) die Aufholjagd mit seinem zweiten Tor zum 5:4-Endstand krönte. "Wenn wir unsere Chancen nutzen, können wir am Ende sogar noch 7:4 oder 8:4 gewinnen. Aber auch so war es natürlich eine grandiose Leistung des Teams", so Theo Winkens.

Freude und Frustbewältigung

Das gilt auch für den gesamten Saisonverlauf. "Dass wir jetzt Tabellenzweiter sind, ist für unseren kleinen Verein überragend", gerät Winkens ins Schwärmen, will allerdings von möglichen Aufstiegsambitionen nichts wissen. "Spitzenreiter SC Victoria Mennrath ist in unserer Liga eine Klasse für sich, wird sich den Aufstieg in die Landesliga nicht nehmen lassen. Wir fühlen uns in der Bezirksliga super wohl." 

Nicht nur wegen der gewonnenen 100 Euro, die Theo Winkens dem Team spendieren wird, dürfte die Stimmung beim SV Vorst beim anstehenden Weihnachtstreffen ausgezeichnet sein. Eher Frustbewältigung ist dagegen in diesen Tagen beim SSV Grefrath angesagt, dessen Mannschaft am kommenden Wochenende ebenfalls unter 2Gplus-Bedingungen ihren Jahresabschluss begehen wird.

"Natürlich ist die Enttäuschung über die Niederlage nach einem solchen Spielverlauf noch größer als ohnehin schon", sagt Grefraths Sportlicher Leiter Jürgen Claßen: "Aber es bringt ja nichts, jetzt dauerhaft Frust zu schieben." Schließlich ist die Pause bis zum kommenden Auftritt in der Bezirksliga sehr lang. Erst beim Rückrundenstart gibt es Anfang März 2022 gegen den SC Waldniel die nächste Gelegenheit, auf dem Platz Wiedergutmachung für die verspielte 4:0-Führung zu betreiben.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter