Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Pokaltraum |03.07.2021|15:00

Trainer mit 28: Jetzt wartet der DFB-Pokal

Trainingsmethode: Marcel Yahyaijan hat sich das "Zehn gegen Null" bei Streich abgeschaut.[Foto: FC 08 Villingen]

Anzeige

Die Feierlichkeiten nach dem Einzug in den DFB-Pokal mit dem FC 08 Villingen (5:1 im Pokalendspiel von Südbaden gegen den Freiburger FC) hielten sich für Marcel Yahyaijan in engen Grenzen. Nach einer kurzen Nacht ("Nur vier Stunden geschlafen.") machte sich der erst 28 Jahre alte Cheftrainer und Sportdirektor des Traditionsklubs aus der Oberliga Baden-Württemberg bereits am frühen Montagvormittag auf den Weg zur Sportschule Duisburg-Wedau, wo der Deutsch-Iraner in dieser Woche für die Trainer-A-Lizenz paukt.

Während seine Spieler nach dem insgesamt zehnten Verbandspokalerfolg des Rekordsiegers eine freie Woche genießen, ehe am 5. Juli die Vorbereitung auf die neue Saison in der 5. Liga beginnt, lernt ihr Trainer - unter anderem gemeinsam mit Ex-Bundesligaprofi Eugen Polanski (aktuell "Talent Manager" bei Borussia Mönchengladbach) - für die Prüfung in knapp drei Wochen.

Neben Praxis und Theorie im DFB-Lehrgang fiebert aber auch Marcel Yahyaijan der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal am kommenden Sonntag, 4. Juli (ab 18.30 Uhr), im Rahmen der ARD-Sportschau entgegen. "Dass wir uns jetzt schon zum dritten Mal in den vergangenen fünf Jahren durchsetzen und für den DFB-Pokal qualifizieren konnten, ist für unseren Verein eine Riesensache", sagt Yahyaijan im Gespräch mit FUSSBALL.DE . "Wir haben unseren Ruf als Pokalmannschaft wieder einmal bestätigt."

Sein "Auftrag" an Ex-Profi und TV-Experte Thomas Broich, der im Kölner WDR-Studio unter Aufsicht von DFB-Vizepräsident Peter Frymuth die Erstrundenlose ziehen wird, ist klar. "Natürlich träumt jeder kleine Amateurklub von einem Duell mit dem FC Bayern München oder Borussia Dortmund", betont der Villinger Trainer: "Ich würde mich aber über jeden traditionsreichen Bundes- oder Zweitligisten freuen, der über eine große Fanbasis verfügt. Solche Spiele sind für uns immer herausragende Erfahrungen."

"Mittelfristig streben wir den Aufstieg in die Regionalliga Südwest an"

Training unter Christian Streich

Damit spricht Marcel Yahyaijan die jüngsten Auftritte seines Vereins im DFB-Pokal in der Saison 2016/2017 gegen den FC Schalke 04 (1:4 vor 14.400 Zuschauern in Freiburg) sowie vor allem in der Spielzeit 2019/2020 gegen Fortuna Düsseldorf (1:3 nach Verlängerung vor 8300 Fans im eigenen Stadion) an. Gegen die Rheinländer schnupperte der FC 08 nach einer eigenen 1:0-Führung sogar schon an der Sensation. "Ein Pokalgegner aus einer ähnlichen Kategorie wäre optimal", so Yahyaijan.

Ein Profiklub aus der unmittelbaren Umgebung wie etwa der VfB Stuttgart oder gar der SC Freiburg müssten es in der ersten Runde, die zwischen dem 6. und 9. August ausgetragen wird, "dagegen nicht unbedingt sein", wie der angehende A-Lizenz-Inhaber schelmisch anmerkt: "Das ist zu nah, die kennen uns zu gut."

Dabei hätte gerade ein Duell mit den südbadischen Nachbarn aus dem Breisgau einen besonderen persönlichen Reiz für Marcel Yahyaijan, der als A-Jugendlicher selbst ein halbes Jahr lang als Sturmtalent für den SC Freiburg am Ball war. Sein Trainer damals war Christian Streich, der jetzt schon seit vielen Jahren als Cheftrainer in der Bundesliga mit großem Erfolg für den Verein tätig ist und als sympathisches Gesicht des Sport-Clubs gilt.

Zehn gegen Null

"Man hat schon damals gespürt, dass Christian Streich ein im positiven Sinne Fußballverrückter und ein besonderer Trainer ist", erinnert sich Yahyaijan: "Er hat über viele Jahre die berühmte Freiburger Fußballschule mit aufgebaut und war zu meiner Zeit dort neben seiner Tätigkeit als U 19-Trainer auch schon Assistent bei den Profis. Es ist kein Zufall, dass gerade in dieser Zeit zahlreiche Spieler wie Torhüter Alexander Schwolow, der jetzt bei Hertha BSC unter Vertrag steht, oder die etwas jüngeren Nationalspieler Christian Günter und Matthias Ginter den Sprung in den Profifußball geschafft haben.

Besonders eine Übung aus dem Streich-Training hat sich bei Marcel Yahyaijan tief eingeprägt: "Zehn gegen Null". Dabei agiert die angreifende Mannschaft ohne jeden Gegenspieler, muss aber sämtliche Läufe, Pässe und Abschlüsse in höchstem Tempo und unter Druck absolvieren. "Als jugendlicher Spieler habe ich mich damals oft gefragt, was das soll", erinnert Yahyaijan: "Jetzt als Trainer merke ich erst, wie effektiv diese Übung ist, um Abläufe einzustudieren und Automatismen zu entwickeln, die sich später in den Spielen auszahlen. Zehn gegen Null gehört inzwischen fest zu meinem Trainingsprogramm."

Fest zum Verein FC 08 Villingen gehört auch die komplette Familie Yahyaijan. Vater Arash (47), der 1989 aus dem Iran nach Deutschland gekommen war, arbeitete unter anderem schon als Jugend- und Herren-Trainer im Verein, fungiert inzwischen als Sportvorstand. Marcel kickte - wie auch seine jüngeren Brüder Morteza (27/aktuell Co-Trainer bei der U 15) und Kamran (22) - schon in der Jugend für den FC 08, kehrte nach seinem sechsmonatigen "Abstecher" nach Freiburg zu seinem Heimatklub zurück, um schon mit 17 Jahren für die erste Mannschaft in der Oberliga zu kicken.

Es folgten allerdings mehrere schwere Verletzungen (Kreuzband- und Meniskusriss, zweimaliger Knorpelschaden im Sprunggelenk), sodass sich Marcel schon ab 2014 - damals war er gerade 21 Jahre - bereits auf seine Trainerlaufbahn konzentrierte: Erst als Trainer der Villinger Nachwuchsteams (U 13 bis U 19), dann bei der U 23, die er zum Aufstieg in die Verbandsliga führte. Gleichzeitig arbeitete er auch schon als Co-Trainer beim Oberliga-Kader und später als Sportdirektor, studierte parallel dazu "Sportbusiness Management" an der IST-Hochschule in Düsseldorf.

Familiäre Zusammenarbeit

Ab dem 1. Juli 2020 - kurz nach seinem Master-Abschluss - wurde Marcel Yahyaijan als Cheftrainer und Sportdirektor in Personalunion vom FC 08 Villingen hauptberuflich eingestellt - und trainiert dabei auch Bruder Kamran, der als Stürmer zu den Stammspielern gehört. "Wir haben auch privat ein gutes Verhältnis, können Familie und Sport aber gut auseinanderhalten", gibt es bei der zumindest nicht alltäglichen Konstellation keine Probleme. "Ich habe jahrelang in der Jugend unter meinem Vater gespielt. Jetzt ist er mein Sportvorstand und Kamran unser Spieler. Wir sind mit dieser besonderen familiären Konstellation aufgewachsen und daher klappt es auch ganz gut in der Zusammenarbeit", erklärt der Villinger Trainer.

Mit "seinem" Verein verfolgt Marcel Yahyaijan ehrgeizige Ziele. "Die Rahmenbedingungen für höherklassigen Fußball sind definitiv schon vorhanden, etwa mit dem Stadion und der modernen Flutlichtanlage, die sogar für die 3. Liga reichen würde", sagt er. "Mittelfristig streben wir schon den Aufstieg in die Regionalliga Südwest an, werden dabei aber keine wilden Dinge machen, sondern uns auf nachhaltigen Erfolg im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten konzentrieren."

Dass die erneute Qualifikation für den DFB-Pokal und die damit verbundenen Einnahmen dabei helfen können, versteht sich von selbst. Ganz Villingen träumt auch deshalb von der ersten großen Pokalsensation. Bisher war in Runde eins immer Endstation.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter