fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

VfR Frankenthal hilft Kindern und jedes Tor erhöht die Spende

24.06.2013, 17:54 Uhr | FUSSBALL.DE

Spende pro Tor: Der VfR Frankenthal ballert für den guten Zweck. (Quelle: Verein)

Spende pro Tor: Der VfR Frankenthal ballert für den guten Zweck. (Quelle: Verein)

Von Maximilian Miguletz

In der Regel funktioniert Torprämie so: Ein Profi trifft und erhält einen fetten Bonus zum sowieso schon üppigen Gehalt dazu. Beim Scheichklub kann's auch mal ein Kamel sein. Bei den Amateuren vom VfR Frankenthal 1900 läuft die Sache anders: Hier werden die Spieler für ihre erzielten Buden zur Kasse gebeten. Aber freiwillig. Der frisch gebackene Meister der Bezirksliga Vorderpfalz ballert für einen guten Zweck. "Fußball hat immer eine gesellschaftliche Verantwortung", sagt VfR-Coach Günter Weiß. Und deshalb haben seine Spieler für jedes Saisontor den Sammelbeutel rumgehen lassen und eine beachtliche Spende zusammengetragen.

Die Idee wurde im Sommer 2012 geboren. "Wir möchten die soziale Komponente mit ins Spiel bringen," haben Trainer und Team vor der Bezirksliga-Saison beschlossen und folgende Spendenaktion vereinbart: Für jedes Tor, das die Mannschaft erzielt, gibt jeder Spieler des 14-Mann-Kaders einer Partie 50 Cent in den Pott. "Pro Tor wären wir also bei sieben Euro", fasst der 49-Jährige zusammen. Dass das "teuer" werden könnte, war von vorneherein klar, denn: "Die Meisterschaft war das Ziel."

"Lieber ein Tor mehr als zu Null"

Günter Weiß ist seit der eigenen Jugendzeit als Nachwuchstrainer aktiv: "Junge Leute auf einen guten Weg zu bringen, das ist für mich ganz wichtig." Vor der Saison scharte er ehemalige Schützlinge um sich, um eine junge, schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. "Uns war klar, dass wir mit diesem Spielerpotential klar Meister werden müssen", beschreibt er die Aufbruchsstimmung vor Saisonbeginn.

Und seine Spieler legten los wie die Feuerwehr. Dank eines 4:1-Auswärtserfolgs standen nach dem ersten Spieltag sowohl die sofortige Tabellenführung als auch die ersten 28 Spenden-Euro zu Buche. Fortan schoss der VfR weiter fleißig Tore. "Lieber ein Tor mehr schießen als der Gegner als 'die Null muss stehen'", so das Motto des Trainers: "Die Zuschauer kommen auf den Fußballplatz, um unterhalten zu werden, und Unentschieden sind zwei verlorene Punkte."

Meistertitel & knapp 600 Euro für Kinder

Das Team hat die offensive Philosophie angenommen und gerade die Spendenaktion hat im Lauf der Saison für den einen oder anderen spaßigen Spruch gesorgt: "Du, pass mal auf, sei mal nicht so geizig", musste sich etwa ein Spieler anhören, wenn klare Chancen vergeben wurden. Aber nicht jeder im Team war stets ein Fan von Sturm und Drang. Der junge, ehrgeizige Torwart sah die Vernachlässigung der Defensive nicht so gerne. "Der ist mir an die Kehle gegangen", gibt der Coach mit einem Augenzwinkern zu und zitiert seinen Keeper mit den Worten: "Menschenskinder, guck mal, dass das Mittelfeld mit nach hinten arbeitet."

Letztlich hat sich das Spiel nach vorne aber ausgezahlt. "Die Spieler haben irgendwann diese Eigendynamik entwickelt, dass sie kein einziges Spiel verlieren wollten." Die Frankenthaler legten einen Start-Ziel-Sieg hin, wurden ungeschlagen Meister - und trafen satte 85 Mal ins gegnerische Gehäuse. Macht nach Adam Riese eine Spendensumme von 595 Euro. Die Mannschaft hat entschieden: "Wir spenden für Kinder." Der Betrag soll beim ersten Heimspiel der neuen Saison an den Ortsverband des Kinderschutzbundes übergeben werden.

Foto-Show im Überblick
Diese Größen sind Amateurmeister
4 von 14 Bildern

Spendenaktion auch in der Landesliga

Neue Liga, gleicher Torhunger: Auch nach dem Aufstieg wird der VfR die Spendenaktion fortführen und sogar erhöhen: "Die Altherrenmannschaft hat beschlossen, sich zu beteiligen. Sie wird unseren Betrag verdoppeln", erklärt Günter Weiß. Der Erlös soll dann zur einen Hälfte dem eigenen Nachwuchs und zur anderen erneut einem gemeinnützigen Verein für Jugendarbeit zukommen.

Und es besteht durchaus Hoffnung auf eine ordentliche Summe. Denn auch in der Landesliga Ost will man angreifen: "Wir behalten diesen Kader bei. Zielsetzung ist auch wieder die Meisterschaft." Der Trainer peilt mit seinem jungen Team einen Durchmarsch an. Dafür werde man alles tun, gerade auch im Jugendbereich. "Der langfristige Weg soll in den oberen Amateurbereich führen. Wir haben das Zeug dazu." Eine spannende, anspruchsvolle Aufgabe steht dem VfR Frankenthal bevor. Erfreulicher Nebeneffekt könnte eine neuerliche Jagd auf Tore sein - und damit auch wieder Spenden für einen guten Zweck.

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Amateurfußball: VfR Frankenthal unterstützt Kinderschutzbund" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Amateurfußball: VfR Frankenthal unterstützt Kinderschutzbund" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Mobil

Fußball Liveticker App Herzrasen

Herzrasen: Deutschlands schnellste Liveticker App

mehr

Mobil

Jetzt die Android App für die neue Saison 13/14 updaten

Zum Saisonstart 13/14 wurde die App auf zahlreichen Positionen verbessert!

mehr
 (Quelle: abc)