fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Breno flop, Zé Roberto top

30.01.2012, 10:26 Uhr | FUSSBALL.DE

Die Brasilianer Breno, Lúcio und Zé Roberto (v.li.n.re.) 2008 beim gemeinsamen Training des FC Bayern München. (Quelle: imago)

Die Brasilianer Breno, Lúcio und Zé Roberto (v.li.n.re.) 2008 beim gemeinsamen Training des FC Bayern München. (Quelle: imago)

Sie gelten als Zauberer der Bundesliga: Viele talentierte Brasilianer zieht es schon mit jungen Jahren nach Europa, um ihr Glück in den Top-Ligen zu finden. Auch in Deutschland lockt das große Geld, der Ruhm und der Traum von einem oftmals besseren Leben. Einige Samba-Kicker schaffen den Absprung, andere scheitern an Sprachproblemen und fallen eher durch Disziplinlosigkeit auf. Zu den letzteren gehört Bayerns Breno, der nichts aus Fehlern lernt, oder der Ex-Bremer Ailton, der sich im TV lächerlich macht. Ganz zu schweigen vom ehemaligen Herthaner Marcelinho, gegen den sogar wegen versuchter Vergewaltigung ermittelt wird. (Foto-Show: Das sind die Chaos-Brasilianer der Bundesliga)

Die Geschichte von Breno, Innenverteidiger beim FC Bayern, sticht ganz besonders heraus. Der 22-Jährige leistete sich beim Rekordmeister etliche Verfehlungen und steht längst auf dem Abstellgleis. Erst ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen den 12-Millionen-Transfer aus Sao Paulo wegen Brandstiftung, dann saß er in Untersuchungshaft und zur Krönung lehnte sich der Südamerikaner via "Twitter" auch noch gegen seinen Verein auf, der sich stets unterstützend für ihn eingesetzt hatte.

Breno fällt durch Eskapaden auf

"Bayern macht eine Sauerei mit mir", twitterte Breno zwischenzeitlich auf seiner Homepage, weil er nach seiner Verletzung bei den Amateuren Spielpraxis sammeln sollte. Trainer Jupp Heynckes bestellte den Brasilianer zum Rapport, gebracht hat es nichts. Denn als Heynckes Breno krank nach Hause schickte, ließ dieser sich abends tätowieren. Das Foto postete er obendrein für alle sichtbar im sozialen Netzwerk "Facebook".

Zé Roberto glänzt durch Leistung

Jetzt zieht Breno seine Kraft aus dem für Brasilianer unverzichtbaren Glauben an Gott. Genau wie die einstigen vorbildlichen Bundesliga-Stars Marcelo Bordon, Lucio, Giovane Elber oder Zé Roberto. Letztgenannter besorgte sich die Telefonnummer von Breno, um ihm gut zuzusprechen. "Breno ist sensibel, für ihn ist es eine ganz, ganz schwierige Situation. Das kann er nur mit Hilfe vom Verein schaffen", sagt der ehemalige HSV-Profi, der im vergangenen Sommer zu Al-Gharafa nach Katar gewechselt war.

Foto-Show:
Die Chaos-Brasilianer der Bundesliga
4 von 8 Bildern

Zé Roberto gilt in Deutschland nach wie vor als brasilianischer Vorzeige-Profi nach Maß. Der Weltmeister von 2002 war in der Bundesliga für Bayer Leverkusen (1998 bis 2002), den FC Bayern München (2002 bis 2006 und 2007 bis 2009) und den HSV (2009 bis 2011) aktiv. Mit 336 Bundesliga-Spielen hält der 37-Jährige immer noch den Rekord für ausländische Profis. Zudem lernte er die deutsche Sprache und integrierte sich vorbildlich im Team. (Foto-Show: Das sind die Vorzeige-Brasilianer der Bundesliga)

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Die Chaos-Brasilianer der Bundesliga" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Die Chaos-Brasilianer der Bundesliga" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
 (Quelle: abc)