fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Frankfurt stolpert erneut

11.04.2012, 21:21 Uhr | FUSSBALL.DE

Die Wiedergutmachung ging daneben. Vier Tage nach dem 0:2 in Duisburg hat Eintracht Frankfurt im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga den nächsten Dämpfer eingesteckt. Die Hessen kamen nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den FC Ingolstadt hinaus und schlugen dadurch kein Kapital aus dem Remis von Spitzenreiter Greuther Fürth (0:0 in Braunschweig).

Frankfurt liegt damit weiter zwei Punkte hinter dem Tabellenführer aus Franken (64). Dagegen machten die weiteren Verfolger Düsseldorf, der FC St. Pauli und der SC Paderborn durch ihre Siege Boden gut.

Paderborn meldet sich zurück

Zunächst war Eintracht-Trainer Armin Veh die Unzufriedenheit deutlich anzusehen. Wie in Duisburg hatte sein Team in der ersten Halbzeit nicht zu seinem Leistungspotenzial gefunden. Doch dann wirkte der Führungstreffer von Mohamadou Idrissou (50.) wie eine Befreiung für die Hessen, die sich von Minute zu Minute steigerten. Allerdings schockte Achmed Akaichi (71.) die Frankfurter mit seinem überraschenden Ausgleichstreffer.

Foto-Show im Überblick
Foto-Show: die besten Bilder des 30. Spieltags
4 von 12 Bildern

Im Kampf um die Aufstiegsränge hat sich derweil der SC Paderborn zurückgemeldet. Dank der Treffer von Lukas Rupp (45.+2) und Torjäger Nick Proschwitz (68./17. Saisontor) kamen die Westfalen zu einem 2:0-Erfolg bei Erzgebirge Aue. Vier Punkte trennen die Paderborner von den drittplatzierten Düsseldorfern.

Aachen siegt, ist aber Letzter

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammelte Alemannia Aachen durch das 2:0 (2:0) gegen den VfL Bochum, der zudem Philipp Bönig (54.) nach einer Gelb-Roten Karte verlor. Zuvor hatten die Alemannen, bei denen die ehemaligen Bundesliga-Profis David Odonkor (26.) und Albert Streit (39.) trafen, neun Mal in Folge nicht gewonnen. Dennoch blieb Aachen Tabellenletzter, weil auch Konkurrent Karlsruher SC erfolgreich war.

Dank der Treffer von Ionut Rada (57.) und Gaetan Krebs (77.) kamen die Badener zu einem 2:0 gegen Dynamo Dresden und kletterten wieder auf den Abstiegsrelegationsrang. Durch die Siege von Aachen und Karlsruhe rückten die Teams am Tabellenende zudem noch dichter zusammen. Den Letzten Aachen (25) trennen nur sieben Punkte vom Zehnten, den VfL Bochum.

2:1 endete die Partie zwischen dem TSV 1860 München und dem MSV Duisburg nach einer deutlich besseren zweiten Halbzeit. Guillermo Vallori (58.) hatte die Löwen in Führung geschossen, ehe Emil Jula (69.) für die Gäste ausglich. Wenig später traf dann Benny Lauth (71.) zum Sieg der Münchner.

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Eintracht Frankfurt stolpert erneut" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Eintracht Frankfurt stolpert erneut" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige