fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

K-Frage: Mehr als nur ein Kapitän für Deutschland?

31.08.2010, 21:10 Uhr | sid, sid

Nationalmannschafts-Kapitäne unter sich: Michael Ballack (li.) und Philipp Lahm. (Foto: imago)

Nationalmannschafts-Kapitäne unter sich: Michael Ballack (li.) und Philipp Lahm. (Foto: imago)

Die Diskussionen um die Kapitäns-Frage sind beendet - künftig wird es wohl nicht nur eine Führungskraft in der Nationalmannschaft geben. "Die WM hat gezeigt, dass wir die Verantwortung auf mehrere Schultern übertragen müssen. Man hat auch gesehen, einer allein kann es nicht. Es sind viele Chefs auf dem Platz gefragt", erklärte Manager Oliver Bierhoff in Bezug auf Michael Ballack und Philipp Lahm, die beide für sich die Rolle des DFB-Spielführers reklamieren. Gut möglich also, dass die Kontrahenten sich die Verantwortung künftig teilen.

Explizit verwies Bierhoff auf die neue Generation Spieler, "die eine flache Hierarchie haben". Einen "alleinigen Leitwolf, der durch die Kapitänsbinde bestimmt wird", werde es nicht mehr geben, verriet der ehemalige DFB-Kapitän Bierhoff bereits einen Tag vor der offiziellen Bekanntgabe der Personalfrage durch Bundestrainer Joachim Löw.

VideoLöw erwägt Bayern-Nominierung
DFB Drei Pechvögel kehren zurück

Der Fokus soll auf dem Belgien-Spiel liegen

Cheftrainer Löw will zunächst im Teamquartier Villa Kennedy in Frankfurt am Main die Akteure über seine Entscheidungen informieren. "Wichtig ist jetzt, dass Jogi mit der Mannschaft spricht, mit dem Mannschaftsrat und den Betroffenen", sagte Bierhoff vor dem Auftakt in die Qualifikationsrunde zur Fußball-EM 2012 am Freitag in Belgien (ab 20.15 Uhr im fussball.de Live-Ticker). Er forderte ein Ende der Diskussionen: "Damit dann auch wieder der Fokus auf dem Spiel liegt." Die Debatte um die Binde soll von nun an aber in den Hintergrund rücken.

Löw setzt andere Prioritäten

Nach Ballacks langer Verletzungspause verzichtet der Bundestrainer bei den EM-Ausscheidungsspielen gegen Belgien und vier Tage später in Köln gegen Aserbaidschan auf den 33-Jährigen. Das Tauziehen um die Binde will Löw aber nicht bis zu einer möglichen Rückkehr des Leverkuseners verlängern. "Jetzt werden wir uns auf die beiden Spiele vorbereiten", unterstrich Löw seine Priorität. Fehlende Konzentration könnte die Gefahr eines EM-Fehlstarts gegen die unbequemen Belgier im Stadion "Roi Baudouin" von Brüssel erhöhen, zumal Löw bei seinen 17 nominierten WM-Fahrern ohnehin noch Trainingsrückstand sieht.

Bierhoff warnt vor Fehltritten

Ein persönliches Treffen mit Ballack werde es "weder am Dienstag noch am Mittwoch geben", übermittelte Löw aus dem Teamhotel, in dem er sein Personal auf die neue Periode bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine einstimmt. "Der Trainer wird das schon bei den Trainingseinheiten klar deutlich machen, dass es hier um das Spiel in Belgien geht", betonte Bierhoff. "Wichtig ist für die junge Mannschaft, dass sie direkt wieder Tritt fasst und nicht denkt, die WM geht hier automatisch weiter. Auch gegen Belgien muss man aufpassen, dass man keinen Fehltritt macht."

FUSSBALL.DE-Shop Trikots zu stark reduzierten Preisen

Quelle: sid, sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"K-Frage: Mehr als nur ein Kapitän für Deutschland?" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "K-Frage: Mehr als nur ein Kapitän für Deutschland?" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen

UMFRAGE

Soll Löw Ballack für die Spiele gegen Belgien und Aserbaidschan nominieren?

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige



Anzeige