Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Der Beste |06.02.2018|13:00

Amateur des Jahres: "Krönung" für Hanno Makel

Im Alter von 60 Jahren zum "Amateur des Jahres" gewählt: Hanno Makel vom TuS Löhnberg in Hessen.

[Foto: FUSSBALL.DE]

Der 60-jährige Hanno Makel aus Hessen ist der Amateur des Jahres 2017 - für ihn "die Krönung meiner 44-jährigen Karriere!": Der Torwart des TuS Löhnberg hat die bundesweite Amateure des Jahres-Wahl von FUSSBALL.DE, dem Amateurfußballportal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und seiner 21 Landesverbände, gewinnen können. "Mehr kann man als Amateur nicht erreichen", so Makel.

Offiziell geehrt wird er gemeinsam mit Nina Hirsch (SV 67 Weinberg, Bayern), der frisch gewählten Amateurin des Jahres 2017, am 23. März in Düsseldorf durch Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure, im Rahmen des Länderspiels der Nationalmannschaft gegen Spanien. Zudem sind beide bereits am 3. März im aktuellen sportstudio zu Gast und dürfen live im Fernsehen auf die ZDF-Torwand schießen. Die Übersicht über alle Preise für das Duo gibt es hier.

In der zwölftägigen Voting-Phase auf FUSSBALL.DE und der Facebook-Seite von FUSSBALL.DE sind für die zehn nominierten Kandidaten insgesamt 18.000 Stimmen eingegangen. Zusätzlich zur Abstimmung der User hatte auch eine DFB-Jury ihr Urteil abgegeben: Diesem Gremium gehörten Dr. Rainer Koch, Benedikt Höwedes (Weltmeister 2014, aktuell Juventus Turin) und Stefan Kuntz (Europameister 1996, aktuell U 21-Trainer) sowie die beiden Amateure des Jahres 2016, Gizem Kilic (SF Ay Yildiz Derne, Westfalen) und Nick Dietrich (Strelitzer FC, Mecklenburg-Vorpommern), an.

Hanno Makel steht beim TuS Löhnberg im Tor der ersten Mannschaft in der Kreisliga B, spielt zudem auch für die zweite Mannschaft und das Altherren-Team – manchmal sogar alles an einem Wochenende. Und das im Alter von 60 Jahren. Makel lebt für seinen Klub. Für die Jury war er klar die Nummer eins, im Voting landete er auf dem zweiten Platz hinter Jon Schwertfeger aus Hamburg – in der Gesamtwertung ergab dies einen knappen Sieg für den Hessen Hanno Makel. Schwertfeger war im Jury-Ranking nur auf dem dritten Platz gelandet.

"Das ist die Krönung meiner 44-jährigen Karriere. Mehr kann man als Amateur nicht erreichen"

"Ich fasse es nicht, dass ich gewonnen habe. Das gibt's doch nicht!", freute sich Makel beim Telefonat mit der FUSSBALL.DE- Redaktion am Dienstagvormittag. "Weil Jon Schwertfeger zuletzt bei den Facebook-Stimmen so zulegen konnte, hatte ich das Thema schon abgehakt. Umso größer ist meine Freude jetzt."

Dr. Rainer Koch sagt: „Unsere Amateure sind echte Profis – das haben alle zehn zur Wahl stehenden Kandidaten auf ganz unterschiedliche Weise gezeigt und damit bewiesen, dass Fußball verbindet und Großes für unsere Gesellschaft leistet. Sowohl Nina Hirsch als auch Hanno Makel sind echte Vorbilder – auf und neben dem Platz. Sie zeigen, was mit Herzblut alles möglich ist und wie wertvoll ehrenamtliches Engagement für den gesamten Verein sein kann.“

"Diese Wahl zum Amateur des Jahres ist die Krönung meiner 44-jährigen Karriere", so Hanno Makel. "Mehr kann man als Amateur nicht erreichen." Zudem kann er seiner Ehefrau Ute so bald ein schönes Geschenk machen: "Der 23. März, wenn das Länderspiel stattfindet und ich geehrt werde, ist unser 41. Hochzeitstag. Dann nehme ich sie mit nach Düsseldorf - da wird sie sich auch freuen!"

Der Endstand:

Männer:
1. Hanno Makel vom TuS Löhnberg (Hessen)
2. Jon Schwertfeger von Rasensport Uetersen (Hamburg)
3. Kevin Becker vom TV Dabringhausen (Niederrhein)
4. Jonas Ahnert von der SG Wilthen (Sachsen)
5. Marcus Alf von der SG Klüt-Wahmbeck (Westfalen)

Frauen:
1. Nina Hirsch vom SV 67 Weinberg (Bayern)
2. Luisa Paik von der SpVgg Kehl-Sundheim (Südbaden)
3. Selina Quirin vom SV Hohenlimburg (Westfalen)
4. Jana Tauer vom Magdeburger FFC (Sachsen-Anhalt)
5. Lea Oetker vom SC West Köln (Mittelrhein)

Das ist Hanno Makel:

Anzeige