Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Große Namen |02.12.2017|16:25

Promis in 4. Liga: Kirsten besiegt Klinsmann!

Elfmeter pariert: Benjamin Kirsten hat großen Anteil am Leipziger Sieg bei Herthas U 23. [Foto: imago/Picture Point]

Die Serien der U 23 von Hertha BSC in der Regionalliga Nordost endeten mit dem 2:3 (1:1) gegen den 1. FC Lok Leipzig am 17. Spieltag. Die Berliner hatten zuvor dreimal nicht verloren und keinen Gegentreffer kassiert. Gegen Leipzig reichten Tore von Florian Egerer (33.) und Maximilian Pronichev (61.) nicht zu einem Punktgewinn, weil Paul Maurer (5.), Ryan Patrick Malone (50.) sowie Djamal Ziane (75.) für die Mannschaft von Lok-Trainer Heiko Scholz zur Stelle waren.

Hertha-Spieler Maik Haubitz (22.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Benjamin Kirsten, Sohn von Ex-Nationalstürmer Ulf Kirsten. Das Hertha-Tor hütete Jonathan Klinsmann, der Sohn des ehemaligen Nationaltrainers und -spielers Jürgen Klinsmann.

Der BFC Dynamo hat Tabellenplatz zwei untermauert. Das Heimspiel gegen FSV Union Fürstenwalde entschied die Mannschaft von BFC-Trainer René Rydlewicz 4:0 (1:0) für sich. Damit knackte der BFC als erstes Team die Marke von 40 Toren. Der souveräne Spitzenreiter Energie Cottbus , der acht Punkte voraus ist, steht bei 39 Treffern - hat aber auch zwei Partien weniger absolviert.

Die Tore für den BFC gegen Fürstenwalde vor 1378 Zuschauern gingen auf das Konto von Rufat Dadashov (19./66.), Matthias Steinborn (56.) und Bilal Cubukcu (70.). Sie sorgten für den zweithöchsten Saisonsieg nach dem 5:0 gegen Budissa Bautzen vom 8. Spieltag. Fürstenwalde hatte zuvor viermal in Serie nicht verloren.

Tor und Vorlage in nur sechs Minuten Spielzeit

Keine lange Anlaufzeit benötigte Norman Kloß vom FSV Budissa Bautzen beim 3:1 (0:0) gegen den Aufsteiger und direkten Konkurrenten VSG Altglienicke . In der 84. Minute wurde der Mittelfeldspieler eingewechselt, in der 85. Minute traf er zum 2:0 und in der 88. Minute bereitete er das 3:0 durch Paul Milde (88.) vor. Zuvor war Josef Müller (75.) für Bautzen erfolgreich. Für Altglienicke traf René Pütt (89.). Auswärts warten die Berliner seit sechs Begegnungen auf einen Sieg.

Der VfB Auerbach hat seine Heimserie ausgebaut. Nach dem 1:0 (0:0) gegen FC Viktoria Berlin hat der VfB daheim seit vier Spielen nicht verloren. Amer Kadric (49.) entschied das Duell mit seinem Treffer kurz nach der Pause.

Anzeige