Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Debüt im Futsal |22.02.2018|22:00

Ex-DFB-Spieler Wollscheid holt Futsal-Titel!

Zwei Länderspiele für Deutschland, nun erstmals im Futsal aktiv: Philipp Wollscheid (linkes Foto, hinten, sowie rechtes Foto, hintere Reihe, 2.von links) gewann nun mit dem Futsal Club Warriors Saar die Südwestdeutsche Meisterschaft.[Foto: Imago, Futsal Club Warriors Saar / Collage: FUSSBALL.DE]

Wer am vergangenen Wochenende bei der Südwestdeutschen Futsal-Meisterschaft in Kirchberg genau hinschaute, konnte einen zweifachen deutschen Nationalspieler ausmachen: Philipp Wollscheid, nach seiner Vertragsauflösung beim französischen Erstligisten FC Metz aktuell vereinslos, lief für den Futsal Club Warriors Saar auf – und gewann das Turnier mit den Saarländern sogar. FUSSBALL.DE verrät er, wie es zu seinem Einsatz kam.

"Mein Kumpel Thorsten Schütte trainiert die Warriors und hat mich kurzerhand gefragt, ob ich nicht mitspielen will", erklärt Wollscheid im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Nach der Zusage des 28-Jährigen ging alles ganz schnell: Erst unter der Woche wurde ein neuer Pass beantragt und schon am Sonntag konnte der gebürtige Saarländer dann tatsächlich bei der Regionalmeisterschaft mitspielen. "Im kleinen Saarland geht das eben", scherzt Wollscheid.

"Ich habe das erste Mal so einen Ball gesehen"

Für Wollscheid war es gleichzeitig die erste Begegnung mit Futsal: "Ich habe am Sonntag das erste Mal so einen Ball gesehen. Dementsprechend bin ich auch beim ersten Spiel aufgetreten. Er ist viel kleiner, springt nicht und das Tempo ist nicht so hoch". Schlecht lief es für ihn und die Warriors dann aber ganz und gar nicht. In der Gruppe setzte sich die Truppe von Trainer Schütte ohne Probleme gegen Mainz-Ebersheim und die Spvgg Lautzert/Oberdreis durch, im Halbfinale wurde Ausrichter TuS Kirchberg mit 5:0 überdeutlich besiegt.

"Es hat wirklich Spaß gemacht. Ich komme ja aus der Ecke und kenne alle Jungs", so der gelernte Innenverteidiger, der mit fünf Turniertreffern sogar seine Torgefahr unter Beweis stellte. Nur Teamkollege Nico Protz traf im gesamten Turnierverlauf häufiger. Im Endspiel gegen die TSG Bretzenheim ebnete Wollscheid mit seinem 1:0 den Weg zum finalen 5:1-Triumph – erst hier kassierten die Warriors ihr erstes und einziges Gegentor.

Der Profi, der in der Bundesliga für den 1. FC Nürnberg, Bayer 04 Leverkusen, den VfL Wolfsburg und den 1. FSV Mainz 05 spielte, hat sich mit den Warriors durch den Turniersieg für das Viertelfinale im DFB-Futsal-Cup qualifiziert. Gut möglich, dass Wollscheid auch dann wieder in der Halle auflaufen wird: "Wenn ich Zeit habe, bin ich gerne wieder dabei. Ich will nichts ausschließen."

Seit Anfang Januar ist Wollscheid nämlich vereinslos, sein Vertrag mit dem französischen Erstligisten FC Metz wurde aufgelöst. Vor der Sommerpause wird es keinen erneuten Wechsel geben, sagt der gebürtige Saarländer. "Ich habe zuletzt seit rund acht Wochen keinen Sport mehr gemacht. Es gibt derzeit keine konkreten Pläne, ich lasse alles auf mich zukommen", verrät er. Immerhin: Seit kurzem trainiert der 28-Jährige beim Verbandsligisten FC Noswendel Wadern mit, den Futsal-Coach Schütte ebenfalls trainiert und wo Wollscheid zu Jugendzeiten bereits spielte.

Anzeige