Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Jobwechsel |04.07.2019|12:15

Lüneburg: Trainer-Oldie Zobel jetzt Teamchef

Veränderte Aufgabenteilung in Lüneburg: Qendrim Xhafolli (l.) übernimmt als Chefcoach, Rainer Zobel (r.) wird Teamchef.[Foto: imago images / Stefan Großmann]

Der Lüneburger SK aus der Regionalliga Nord hat seine Sportliche Leitung neu aufgestellt. Der bisherige Cheftrainer Rainer Zobel (70), der seinen Vertrag bei den Niedersachsen bereits vor einigen Monaten um zwei Jahre verlängert hatte, fungiert ab sofort offiziell als Teamchef. Sein Assistent Qendrim Xhafolli wurde entsprechend zum Cheftrainer befördert und ebenfalls bis zum 30. Juni 2021 an den Verein gebunden.

Der erfahrene Fußball-Lehrer und Ex-Profi Zobel, der mit dem FC Bayern München unter anderem dreimal den Europapokal der Landesmeister (heute Champions League) gewann, hält große Stücke auf Xhafolli (31), der schon seit 2017 beim LSK tätig ist: "Auf Qendrim kann ich überhaupt nicht verzichten. Er kennt sich unglaublich gut auf dem Spielermarkt aus und empfiehlt mir immer wieder hervorragende Fußballer, so dass ich nur noch auswählen muss. Außerdem ist er ein absoluter Fußballfachmann und ein großes Trainer-Talent."

"Er kennt sich unglaublich gut auf dem Spielermarkt aus"

Als neuer Cheftrainer des Regionalligisten soll Qendrim Xhafolli unter anderem die Chance bekommen, in den nächsten Jahren selbst die Ausbildung zum Fußball-Lehrer in Angriff nehmen zu können. "Mein Ziel ist ein Job im Profifußball", erklärt der ehrgeizige LSK-Trainer. Rainer Zobel, der während seiner langen Trainerkarriere unter anderem bei den Stuttgarter Kickers, beim 1. FC Kaiserslautern, beim 1. FC Nürnberg sowie in Ägypten, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im Iran, in Georgien, Südafrika und Moldawien tätig war, dürfte als Vorbild dienen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter