Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Aufholjagd |13.11.2019|15:00

Tekerci: "Ein Selbstläufer ist das nicht"

Elversbergs Torjäger Sinan Tekerci: "Lässt Saarbrücken Zähler liegen, wollen wir da sein"[Foto: imago images/Jan Huebner]

Nach neun Pflichtspielsiegen in Folge (sieben in der Liga, zwei im Saarlandpokal) ist die SV 07 Elversberg dem Spitzenreiter und DFB-Pokal-Achtelfinalisten 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest auf den Fersen. Der Rückstand beträgt fünf Zähler. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Elversbergs Top-Torschütze und Ex-Bundesligaprofi Sinan Tekerci über die Siegesserie und das Titelrennen.

FUSSBALL.DE: Die SV 07 Elversberg gewann zuletzt neun Pflichtspiele in Folge. Ist es wirklich so, dass bei so einer Serie irgendwann alles wie von selbst läuft, Herr Tekerci?

Sinan Tekerci: Wir haben zwar viel Selbstvertrauen gesammelt und spielen dadurch sicher besser. Ein Selbstläufer ist das aber nicht. Wir arbeiten tagtäglich hart im Training, damit es genauso erfolgreich weitergeht.

Was sind die Gründe für den derzeitigen Erfolg?

"Wir haben einen starken Kader und einen Lauf."

Tekerci: Wir sind körperlich fit und unser Trainer Horst Steffen stellt uns immer optimal auf die Gegner ein. Außerdem läuft es offensiv extrem gut. Mit 43 Toren stellen wir den besten Angriff der Liga. Es macht derzeit viel Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen.

Durch die Siegesserie rückte die SVE in der Regionalliga Südwest auf Platz zwei vor, der Rückstand auf Spitzenreiter und DFB-Pokal-Achtelfinalist 1. FC Saarbrücken beträgt noch fünf Zähler. Jetzt wollen Sie auch nach ganz oben, oder?

Tekerci: Definitiv. Fünf Punkte sind schnell aufzuholen, wenn wir weiter so konstant gute Ergebnisse einfahren. Lässt Saarbrücken Zähler liegen, wollen wir da sein.

Im Topspiel gegen den FCS war Elversberg kürzlich 3:0 erfolgreich, Sie trafen zum 1:0. War das Spiel so deutlich, wie es das Ergebnis erscheinen lässt?

Tekerci: Ohne arrogant klingen zu wollen: Wir waren klar besser und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Ob das gegebenenfalls damit zu tun hatte, dass Saarbrücken nur wenige Tage vorher einen DFB-Pokal-Fight hatte und durch das 3:2 gegen den Bundesligisten 1. FC Köln in das Achtelfinale eingezogen war, weiß ich nicht. Fakt ist, dass wir stark gespielt und mit dem Sieg ein Ausrufezeichen gesetzt haben.

Für Sie war der Wechsel nach Elversberg im Sommer 2018 sportlich erst einmal ein Rückschritt. Nach vielen Jahren in der 3. Liga gingen Sie in die Regionalliga. Wieso?

Tekerci: Bei meinem vorherigen Verein FSV Zwickau lief es für mich nicht so berauschend. Daher wollte ich zu einem Klub wechseln, bei dem ich auf jeden Fall wieder mehr Einsatzzeiten bekomme und mich zeigen kann. Auch wenn es vorerst ein Schritt zurück war: Es war die richtige Entscheidung. Die zurückliegenden Monate waren für uns als Team und mich persönlich sehr erfolgreich.

In der vergangenen Saison erzielten Sie insgesamt neun Tore, jetzt sind es nach 17 Partien schon acht Treffer. Hat die ordentliche Torquote auch etwas damit zu tun, dass Horst Steffen Trainer ist? Ihn kannten Sie ja bereits aus Ihrer Zeit beim SC Preußen Münster.

Tekerci: Wir beide wissen, wie der jeweils andere tickt. Das kann nur von Vorteil sein. Allerdings würde ich nicht sagen, dass ich deshalb mehr Tore mache. Auch mit Vorgänger Roland Seitz kam ich hervorragend zurecht.

Lautet Ihr persönliches Ziel nun, so schnell wie möglich in die 3. Liga zurückzukehren?

Tekerci: Ich möchte unbedingt wieder in der 3. Liga spielen - am liebsten mit Elversberg. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass wir in der Südwest-Staffel Meister werden. Wir haben einen starken Kader und einen Lauf. Wenn wir es schaffen, unsere bisherigen Leistungen zu bestätigen, bin ich zuversichtlich, dass wir Saarbrücken auf Dauer Paroli bieten können.

Ihr Vertrag läuft im Juni 2020 aus. Wovon machen Sie eine Vertragsverlängerung abhängig?

Tekerci: Steigen wir auf, verlängert sich mein Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Spielt Elversberg ein weiteres Jahr Regionalliga, werden wir uns zusammensetzen und schauen, ob wir die Zusammenarbeit fortsetzen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter