Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Pokal-Oldie |01.06.2019|15:30

Torwart Mendes: Mit 46 Jahren im DFB-Pokal

Torwart-Oldie Christian Mendes über sein DFB-Pokaldebüt: "Dass ich so etwas mit 46 Jahren noch erleben darf, ist grandios."[Foto: imago images / Eibner]

Anzeige

Es gibt Fußballer, die beenden bereits mit Anfang 30 ihre Karriere. Und dann gibt es Fußballer wie Christian Mendes. Der Torwart des DFB-Pokal-Teilnehmers FC 08 Villingen aus der Oberliga Baden-Württemberg steht mit 46 Jahren noch immer auf hohem Niveau zwischen den Pfosten - und hat weiterhin nicht vor, an das Ende der aktiven Laufbahn zu denken. "Der Körper macht mit, ich habe keine Beschwerden und fühle mich fit wie ein Profi", so der in Brasilien geborene Österreicher im Gespräch mit FUSSBALL.DE.

Am Finaltag der Amateure  setzte sich Mendes mit Villingen im Endspiel um den Landespokal von Südbaden gegen den Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen 3:1 durch und qualifizierte sich damit für den DFB-Pokal . "Es war ein fantastischer Erfolg vor hervorragender Kulisse", sagt Torwart-Oldie Mendes. "Nach unserer Niederlage im vorherigen Pokalendspiel war der Sieg umso schöner."

2018 musste sich Villingen im Finale des Südbaden-Pokals gegen den Ligakonkurrenten SV Linx 1:2 geschlagen geben. In einem DFB-Pokalspiel war Mendes aber dennoch schon einmal dabei. Nach dem Landespokalsieg 2016 traf der FC 08 Villingen in der ersten Hauptrunde auf den Bundesligisten FC Schalke 04. Beim 1:4 gehörte Mendes zum Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

Mittlerweile ist der Familienvater, der mit seinen Liebsten im rund zwei Stunden von Villingen entfernten Lustenau in Österreich lebt und für den Fußball in Villingen regelmäßig weite Wege mit dem Auto auf sich nimmt, aber Stammtorwart beim Rekordpokalsieger von Südbaden (insgesamt neun Titel). Vor der abschließenden Saisonpartie in der Oberliga an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, ab 15 Uhr) beim SV Linx hütete Mendes in 30 von 33 Partien das Tor des Tabellensiebten.

"Gegen den FC Bayern oder den BVB zu spielen und dann 0:5 oder 0:6 zu verlieren, reizt mich nicht"

Dass der Routinier also im August - mit 46 Jahren - sein DFB-Pokal-Debüt gibt, ist durchaus wahrscheinlich. Kommt Mendes in der ersten Hauptrunde (9. bis 12. August) zum Einsatz, reiht er sich in die Geschichtsbücher des DFB-Pokals ein. Nur vier Spieler im DFB-Pokal waren bisher älter als Mendes.

Der älteste Akteur der DFB-Pokal-Historie war Peter Schlesinger vom Landesligisten SV Warnemünde aus Mecklenburg-Vorpommern. Mit fast 60 Jahren - exakt waren es 59 Jahre, zehn Monate und sechs Tage - spielte er mit Warnemünde gegen Borussia Dortmund. Trotz des deutlichen Ergebnisses (0:8) ging die Partie in die Annalen ein.

Lieber ein machbarer Gegner

Mendes weiß um die Besonderheit der DFB-Pokal-Qualifikation in einem so fortgeschrittenen Fußballer-Alter: "Dass ich so etwas mit 46 Jahren noch erleben darf, ist grandios. Ich freue mich riesig auf das DFB-Pokalspiel im August. Das wird ein absolutes Highlight." Gegen wen es für den FC 08 Villingen und alle anderen Amateurklubs in der ersten Hauptrunde geht, entscheidet sich am Samstag, 15. Juni. Dann findet die Auslosung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. Die ARD  überträgt live.

Während viele andere Amateurkicker auf den FC Bayern München oder Borussia Dortmund als Gegner hoffen, hat Christian Mendes einen anderen Wunsch. "Ich will immer gewinnen. Und das geht in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde am besten gegen Teams aus der 2. Bundesliga. Dabei hätten wir dann zumindest eine minimale Chance, um die zweite Runde zu erreichen. Gegen den FC Bayern oder den BVB zu spielen und dann 0:5 oder 0:6 zu verlieren, reizt mich nicht", so der hauptberuflich als Elektriker arbeitende Schlussmann.

Dass Mendes überhaupt noch Torwart ist, liegt nicht nur an seinem herausragenden Fitnesszustand. Der ehemalige österreichische Zweitligaspieler (152 Einsätze) wechselte im Januar 2016 als Trainer zum deutschen Landesligisten FC Singen 04. Mendes, der in Zukunft "unbedingt wieder im Trainerbereich einsteigen" möchte, hatte mit seiner aktiven Laufbahn schon so gut wie abgeschlossen - damals war er ja immerhin auch schon 43.

In einem Testspiel des FC Singen gegen den FC Villingen musste Mendes dann aber noch einmal als Torwart einspringen. "Meine beiden Torhüter waren verletzt", erklärt der Landespokalsieger seinen Einsatz. Mendes zeigte gegen Villingen eindrucksvoll, was er trotz seiner 43 Jahre noch drauf hat. Die Vereinsverantwortlichen des Gegners waren so beeindruckt von seiner Leistung, dass sie ihm wenig später ein Angebot als Torwart unterbreiteten. Die Trainerkarriere musste dann vorerst warten. Mendes wurde noch einmal als Schlussmann gebraucht.

Ambitionierte Ziele in der Oberliga

Im Sommer geht der nur 1,81 Meter große Torwart, der bis zu seinem 19. Lebensjahr Feldspieler war und deshalb auch spielerische und technische Qualitäten mitbringt, bereits in sein viertes Jahr in Villingen. Was Mendes dazu motiviert, weiterhin Torwart zu sein und dafür dreimal die Woche für das Training über vier Stunden mit dem Auto zu fahren? "Die Entwicklung im Verein ist positiv, Villingen hat ambitionierte Ziele", erklärt Mendes. "Wenn wir nur gegen den Abstieg spielen und die Entwicklung stagnieren würde, hätte ich längst aufgehört. In der vergangenen Saison waren wir sogar nah dran an der Meisterschaft, wurden Zweiter. Mal schauen, wo es nächste Saison hingehen kann."

Fest steht, dass es für Mendes und Villingen in den DFB-Pokal geht. Dort wird der Fünftligist nach dem Erfolg am Finaltag bundesweite Aufmerksamkeit erhalten. Und wer weiß: Vielleicht avanciert Christian Mendes mit 46 Jahren erstmals zum DFB-Pokal-Helden.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter