Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Fusions-Klub |20.07.2017|12:00

Trainer-Umfrage: Die Weichen stehen auf Titel

Top-Favorit in der Regionalliga Nord: Nach der Fusion trauen die Trainer der RL Nord dem SC Weiche Flensburg den Titel zu. [Foto: imago]

Die 18 Trainer der Regionalliga Nord haben sich vor dem Saisonstart am 28. Juli entschieden. Titelfavorit in der Spielzeit 2017/2018 ist der SC Weiche Flensburg 08. Alle 17 gegnerischen Trainer gaben dem neu gegründeten Verein, der aus der Fusion zwischen dem ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08 entstanden ist, eine ihrer Stimmen. Damit könnte der nördlichste aller Regionalligisten und aktuelle Nord-Vizemeister im ersten Jahr seines Bestehens den bislang größten Erfolg in der Historie beider Vorgängervereine landen.

Aber auch den VfB Lübeck , der am 28. Juli (ab 18 Uhr, live bei Sport1 ) das Eröffnungsspiel gegen den VfB Oldenburg bestreitet, schätzen die Experten sehr stark ein. Gleich 14-mal wurde der Ex-Zweitligist bei der Umfrage von FUSSBALL.DE als Meisterschaftskandidat genannt. Die drittmeisten Stimmen erhielt die U 23 des VfL Wolfsburg . Zwölf Trainer trauen dem Nachwuchsteam des Bundesligisten zu, in der Spitzengruppe eine gute Rolle zu spielen. Der Hamburger SV II (sechs Stimmen) sowie der VfB Oldenburg und der TSV Havelse (jeweils fünf Nennungen) werden als Außenseiter gehandelt.

Als mögliche Geheimtipps gelten die SV Drochtersen/Assel , der FC Eintracht Norderstedt , die U 23 von Eintracht Braunschweig und sogar Neuling SSV Jeddeloh. Die FUSSBALL.DE -Trainerumfrage zur Saison 2017/2018 in der Regionalliga Nord.

Das sagen die Trainer:

"Auch ich glaube, dass Weiche Flensburg im Titelrennen gute Karten besitzt"

Berkan Algan (Altona 93): Einen klaren Titelfavoriten kann ich kaum nennen, weil ich die Liga dafür noch zu wenig kenne. Ich gehe aber davon aus, dass Weiche Flensburg, der VfB Oldenburg und der FC Eintracht Norderstedt in der Spitzengruppe mitmischen werden. Wir als Neuling müssen uns erst einmal in der neuen Liga zurechtfinden. Aus unseren begrenzten Mitteln wollen wir das Beste machen. Wenn wir in der Klasse bleiben sollten, wird auf jeden Fall gejubelt.

Henning Bürger (Eintracht Braunschweig U 23): Der sichere Klassenerhalt ist das Ziel. Das heißt, wir wollen so schnell wie möglich die nötigen Zähler für den Nichtabstieg sammeln. Vorne traue ich vor allem dem SC Weiche Flensburg 08, dem VfB Oldenburg und dem TSV Havelse den Titel zu.

Enrico Maaßen (SV Drochtersen/Assel): Wir wollen nach dem neunten Rang in der vergangenen Saison eine bessere Platzierung erreichen. Die beiden Mannschaften mit den besten Karten auf den Titel sind der SC Weiche Flensburg 08 und der VfB Lübeck. Es gibt kein Team, das besser aufgestellt ist. Gespannt bin ich darauf, wie sich der SSV Jeddeloh schlägt. Mit einigen vielversprechenden Zugängen - unter anderem aus der 3. Liga - ist Jeddeloh kein typischer Aufsteiger und könnte durchaus oben mitspielen.

Jan Zimmermann (1. FC Germania Egestorf-Langreder): Bei uns im Verein wären - wie schon in der zurückliegenden Spielzeit - alle glücklich und zufrieden, wenn wir erneut den Klassenverbleib schaffen. Um mehr kann es für uns nicht gehen. Die Favoriten auf die Meisterschaft sind aus meiner Sicht der SC Weiche Flensburg 08, die U 23 des VfL Wolfsburg und der VfB Lübeck.

Hans-Friedrich Brunner (Eutin 08): Die größten Titelchancen räume ich dem SC Weiche Flensburg 08, dem VfB Lübeck und der U 23 des VfL Wolfsburg ein. In unserer ersten Regionalligasaison aller Zeiten streben wir den Klassenverbleib an.

Daniel Jurgeleit (SC Weiche Flensburg): Wir nehmen uns vor, besser abzuschneiden als in der vergangenen Saison. Das heißt, wir möchten - vor allem bei Standards - weniger Gegentreffer kassieren und mehr Punkte holen. Damit geht einher, dass wir wieder oben mitspielen wollen. Unsere größten Konkurrenten werden wohl der VfB Lübeck, der VfB Oldenburg und die U 23 des VfL Wolfsburg sein. Aber auch die zweite Mannschaft des Hamburger SV und den TSV Havelse habe ich auf dem Zettel.

Christian Titz (Hamburger SV U 21): Wir legen uns bei unserem Saisonziel nicht tabellarisch fest. Mit unserer jungen Mannschaft wollen wir versuchen, attraktiven und erfolgreichen Fußball zu spielen. Was dann dabei herausspringt, werden wir sehen. Eine gute Rolle werden die U 23 des VfL Wolfsburg, der SC Weiche Flensburg 08 und der VfB Lübeck spielen. Außerdem bin ich gespannt, wie der VfB Oldenburg und der TSV Havelse in die Saison starten. Auch diese beiden Teams besitzen das Potenzial, oben mitzuspielen.

Mike Barten (Hannover 96 U 21): In dieser Saison gibt es für mich nur einen klaren Titelfavoriten und das ist Weiche Flensburg. Der VfB Lübeck wird ebenfalls versuchen, oben anzugreifen. Außerdem muss abgewartet werden, wie die U 23-Teams des VfL Wolfsburg und des Hamburger SV in die Spielzeit starten. Wir peilen nach einem erneut großen Umbruch mit vielen jungen Spielern den Verbleib in der Regionalliga an.

Christian Benbennek (TSV Havelse): Aufstiegsfavorit ist für mich der SC Weiche Flensburg 08, der nach der Fusion ordentlich aufgerüstet hat. Außerdem werden auch die zweiten Mannschaften der Bundesligateams wieder oben mitspielen wollen. Wir möchten offensiven, attraktiven Fußball spielen und dabei möglichst erfolgreich sein. Eine Platzierung gebe ich nicht als Ziel aus.

Jörg Goslar (VfV Borussia 06 Hildesheim): Die Vereine aus Schleswig-Holstein - sprich der SC Weiche Flensburg und der VfB Lübeck - haben große Titelchancen. Außerdem schätze ich die U 23 des VfL Wolfsburg stark ein. Vielleicht kann sich auch ein Überraschungsteam oben festsetzen. Wir werden versuchen, in der Liga zu bleiben.

Key Riebau (SSV Jeddeloh): Weiche Flensburg, der VfB Lübeck und die U 23 des VfL Wolfsburg werden im Meisterschaftsrennen prominente Rollen spielen. Vielleicht kann die SV Drochtersen/Assel überraschen. Für uns als Aufsteiger kommt es darauf an, möglichst vom Start weg viele Punkte zu sammeln und nicht abzusteigen.

Rolf Landerl (VfB Lübeck): Unser Ziel ist es, unser Spiel weiter zu entwickeln, die neuen Spieler schnell zu integrieren und eine bessere Platzierung zu erreichen als in der vergangenen Saison. Da wir die Spielzeit auf Rang vier abgeschlossen hatten, ist klar, dass wir oben ein Wörtchen mitreden wollen. Unsere größten Konkurrenten sind der SC Weiche Flensburg 08, der mit einem sehr erfahrenen Team an den Start geht, der VfB Oldenburg und die U 23 des VfL Wolfsburg, die traditionell eine starke zweite Mannschaft ist.

Achim Otte (Lüneburger SK Hansa): Auch ich glaube, dass Weiche Flensburg im Titelrennen gute Karten besitzt. Der VfB Lübeck und die U 23-Teams des Hamburger SV und des VfL Wolfsburg werden ebenfalls oben mitmischen. Wir schauen erst einmal, dass wir möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Alles andere wäre Zugabe.

Dirk Heyne (FC Eintracht Norderstedt): Wenn wir eine ähnlich gute Saison wie in der zurückliegenden Spielzeit spielen, sind wir zufrieden. Der siebte Platz war absolut in Ordnung. Die größten Chancen auf den Titel haben der SC Weiche Flensburg 08, der TSV Havelse und die Nachwuchsteams des Hamburger SV und des VfL Wolfsburg. Auch der VfB Lübeck verfügt über einen starken Kader.

Dietmar Hirsch (VfB Oldenburg): Es wird vom Verein kein unnötiger Druck auf die Mannschaft ausgeübt, indem irgendeine Platzierung als Ziel ausgegeben wird. Klar ist, dass wir uns nach Platz acht in der Vorsaison sowohl sportlich als auch wirtschaftlich verbessern möchten. Top-Favorit auf die Meisterschaft ist für mich der SC Weiche Flensburg 08. Ebenfalls eine gute Rolle spielen werden die Nachwuchsteams vom Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig sowie der VfB Lübeck. Nicht zu unterschätzen sind die SV Drochtersen/Assel und der TSV Havelse.

Joachim Philipkowski (FC St. Pauli U 23): Um den Aufstieg mitmischen werden der SC Weiche Flensburg 08, der VfB Lübeck und die U 23 des VfL Wolfsburg. Als Überraschungsmannschaft habe ich die zweite Mannschaft des Hamburger SV auf dem Zettel. Für uns ist der Klassenverbleib das Ziel, weil wir den Altersdurchschnitt noch einmal gesenkt haben. Im Vordergrund steht aber wie immer die Ausbildung der jungen Spieler.

Wolfgang Schütte (BSV Schwarz-Weiß Rehden): Eines ist klar: Wir streben den Klassenverbleib an - nicht mehr und nicht weniger. In der Spitzengruppe gehe ich davon aus, dass der VfB Lübeck und der SC Weiche Flensburg 08 eine gute Rolle spielen werden. Beide Teams haben einen starken Kader und das Potenzial, den Titel zu holen.

Rüdiger Ziehl (VfL Wolfsburg U 23): Wir möchten an die gute Rückrunde der zurückliegenden Saison anknüpfen und die beste U 23 aus der Nord-Staffel bleiben. Eine Platzierung unter den ersten fünf Mannschaften wäre top. Für ganz oben wird es mit unserer jungen Mannschaft wohl nicht reichen. Priorität hat aber ohnehin die Ausbildung der Spieler. Um die Meisterschaft mitspielen werden der SC Weiche Flensburg 08 und der VfB Lübeck. Auch die SV Drochtersen/Assel schätze ich in dieser Saison stark ein.

Anzeige