Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Comeback |20.08.2022|09:00

Ex-Profi Stefan Aigner: Comeback in Kreisliga

Comeback in die Kreisliga: Stefan Aigner.[Foto: TSV Otterfing]

Anzeige

Prominenz im Kader des oberbayerischen Kreisligisten TSV Otterfing: Der langjährige Profi Stefan Aigner (34), der unter anderem für Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld und 1860 München kickte, schnürt dort jetzt wieder seine Schuhe. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Aigner über Pläne nach der Profilaufbahn und eine Verletzung, die seinem geplanten Comeback in der Kreisliga Zugspitze noch im Wege steht.

FUSSBALL.DE: Eigentlich hatten Sie 2021 Ihre aktive Laufbahn schon beendet. Warum schnüren Sie Ihre Fußballschuhe jetzt noch einmal in der Kreisliga, Herr Aigner?

Stefan Aigner: Seit rund einem Jahr biete ich beim TSV Otterfing einmal pro Woche Fördertraining für verschiedene Altersgruppen im Jugendbereich an. Als ich dann gefragt wurde, ob ich nicht auch für die erste Mannschaft noch einmal selbst kicken will, habe ich schnell zugesagt.

Haben Sie noch einen weiteren Bezug zum TSV Otterfing?

"Der Job als Scout war lehrreich, allerdings habe gemerkt, dass mein Herz auf dem Platz ist. Deshalb mach ich jetzt die Trainerscheine"

Aigner: Mein Bruder lebt mit seiner Familie in Otterfing. Dadurch habe ich früher bereits häufiger bei den Spielen des TSV zugeschaut.

Zum Saisonstart gab es ein klares 11:0 gegen den TSV Sauerlach. Können wir solche Ergebnisse jetzt ständig erwarten?

Aigner: Als Absteiger zählen wir auf jeden Fall zum Favoritenkreis. Aber so hohe Ergebnisse wird es sicher nicht jede Woche geben. Mit einem 11:0 zum Auftakt hatte bei uns wohl niemand gerechnet.

Sie selbst waren verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Wie schlimm ist es?

Aigner: Tatsächlich so schwerwiegend, dass ich vorläufig nicht zur Verfügung stehe. Ich habe mir im Training einen Knorpelschaden im Sprunggelenk zugezogen und muss jetzt erst einmal den Heilungsverlauf abwarten. Danach werde ich entscheiden, ob ich noch einmal auf den Platz zurückkehre oder endgültig Schluss ist.

 

Waren Sie denn nur als Spieler eingeplant oder übernehmen Sie auch weitere Aufgaben im Trainerbereich?

Aigner: Es war nur geplant, dass ich meine Einheiten als Fördertrainer auf die Tage lege, an denen wir mit der ersten Mannschaft auch trainieren. So hätte ich beides sehr gut miteinander verbinden können. Eine Trainerfunktion beim Kreisligateam ist nicht vorgesehen.

 

Ihre "Karriere nach der Karriere" begann im vergangenen Jahr als Scout bei Ihrem langjährigen Klub SV Wehen Wiesbaden in der 3. Liga. Wie kam es dazu?

Aigner: Ich hatte meine Profilaufbahn wegen einer Schambeinentzündung beendet und bekam dann die Möglichkeit, als Scout für den Bereich Süddeutschland, Österreich und Schweiz zu arbeiten. Das empfand ich als sehr spannend.

Wie  hat Ihnen der Job als Scout gefallen?

Aigner: Es war ein lehrreiches Jahr, in dem ich viel mitnehmen konnte. Ich war viel unterwegs und konnte viel im Bereich der Analyse von Spielern lernen. Allerdings habe ich gemerkt, dass mein Herz auf dem Platz ist. Deshalb habe ich nun nach einem Jahr den Posten wieder abgegeben und mache stattdessen bald Trainerscheine, um irgendwann vielleicht im Trainerbereich Fuß zu fassen.

Wie sieht sonst aktuell Ihr Alltag aus?

Aigner: Ich habe mich als Personal Trainer selbständig gemacht und begleite Nachwuchsfußballer, aber auch Geschäftsleute ohne Bezug zum Sport auf dem Weg zu ihren sportlichen Zielen. Sport ist und bleibt meine Leidenschaft - auch abseits des Fußballs.

 

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter