Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Fußballfamilie |28.08.2022|17:55

Füllkrug: "Auch Papa und Opa waren Torjäger"

Anna-Lena Füllkrugs Torgefährlichkleit: "Die Gene dafür liegen offenbar bei uns in der Familie."[Foto: Privat Collage FUSSBALL.DE]

Anzeige

Anna-Lena Füllkrug und ihr Klub Hannover 96 starten mit einem Heimspiel gegen den FC St. Pauli (Sonntag, ab 15 Uhr) in die neue Saison der Regionalliga Nord. Im Interview spricht die 25-Jährige über ihre Saisonziele, die "Torjägerkanone für alle" und ihre fußballverrückte Familie um Werder-Stürmer Niclas Füllkrug.

FUSSBALL.DE: Anna-Lena Füllkrug, am Sonntag geht für Sie und die Frauen von Hannover 96 die neue Saison los. Sind Sie froh, dass es endlich soweit ist?

Anna-Lena Füllkrug: Ja, absolut. Wir haben richtig Bock auf die neue Saison. Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir eine starke Runde spielen können.

Bei der am Ende der Aufstieg in die 2. Bundesliga steht?

"Niclas war mein Vorbild und hat mich animiert, Fußball zu spielen"

Füllkrug: Warum nicht? Das Potenzial dazu haben wir. Wir haben eine junge und talentierte Truppe. Wir haben gemeinsam viel Spaß auf dem Platz und sind extrem ehrgeizig. Niemand würde sich gegen einen Aufstieg wehren.

Zum Start ist am Sonntag der FC St. Pauli zu Gast.

Füllkrug: Der FC St. Pauli zählt zu den stärksten Konkurrenten in unserer Regionalliga. Aber wir sind super drauf und hatten eine starke Vorbereitung. Wenn wir unsere Leistung abrufen, haben wir gute Chancen, mit drei Punkten in die Saison zu starten.

Sie haben fast die gesamte vergangene Saison verletzt verpasst. Können Sie jetzt wieder dabei sein?

Füllkrug: Auf jeden Fall! Ich bin fit und kann es gar nicht erwarten, dass es wieder losgeht. In der vergangenen Saison habe ich mich direkt im ersten Pflichtspiel in der ersten Runde des DFB-Pokals verletzt. Ich habe mir einen Knöchel gebrochen und dann eine Sehne gerissen. Ich war neun Monate komplett raus. Das war eine extrem harte Zeit, weil ich bei unseren Begegnungen nur zuschauen und nicht eingreifen konnte. Erst in den letzten beiden Saisonspielen konnte ich wieder dabei sein. Jetzt bin ich wieder bei 100 Prozent. Alles ist super!

Auch in dieser Saison wird durch den kicker und FUSSBALL.DE wieder die "Torjägerkanone für alle" verliehen. Ist das ein Ziel für Sie?

Füllkrug: Natürlich! Als Stürmerin ist es immer mein Ziel, möglichst viele Treffer zu machen. In meinen besten Saisons hatte ich am Ende 47 beziehungsweise 42 Tore auf dem Konto. Das sind Werte, mit denen ich vielleicht ganz gute Chancen hätten. Aber ich will auch ganz ehrlich sagen, dass mir der Erfolg der Mannschaft natürlich wichtiger ist.

Woher kommt diese Torgefährlichkeit?

Füllkrug: Die Gene dafür liegen offenbar bei uns in der Familie. Mein Bruder Niclas hat beim SV Werder gerade ja ebenfalls einen guten Lauf. Auch mein Papa und mein Opa waren früher gute Torjäger. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Ihr Bruder Niclas Füllkrug hat in der Bundesliga in drei Begegnungen schon zweimal getroffen. Wie sehen Sie ihn sportlich?

Füllkrug: Niclas ist super in Form gerade. Außerdem ist er sehr, sehr wichtig für die Mannschaft. Ich hoffe für ihn, dass er verletzungsfrei bleibt. Dann kann er eine richtig gute Saison spielen.

Wie eng ist Ihre Verbindung zu ihm?

Füllkrug: Wir haben wirklich ein gutes Verhältnis und tauschen uns regelmäßig aus. Wir telefonieren viel. Wenn es seine Zeit zulässt, ist er in Hannover oder wir besuchen ihn in Bremen. Er war zum Beispiel am vergangenen Wochenende bei einem unserer Spiele vor Ort. Ich schaue mir normalerweise jede Begegnung von ihm an, solange ich nicht parallel auf dem Rasen stehe. Manchmal bin ich auch im Stadion, wenn er spielt. Wir unterstützen uns gegenseitig.

Ähneln sie sich auch in der Spielweise auf dem Platz?

Füllkrug: Ja, ganz sicher sogar. Genau wie bei Niclas zählt auch bei mir das Kopfballspiel zu meinen Stärken. Auch das liegt scheinbar in der Familie, weil es bei meinen Papa und bei meinem Opa ebenfalls so war. Ich will einfach aus jeder Situation treffen. Diese Torgefährlichkeit macht mich aus - und bei Niclas ist es ganz ähnlich.

Sind Sie auch über Niclas zum Fußball gekommen?

Füllkrug: Ich bin dreieinhalb Jahre jünger als er. Mein Papa hat mich früher immer auf den Fußballplatz mitgenommen. Manchmal durfte ich sogar mittrainieren. Niclas war schon mein Vorbild und hat mich animiert, Fußball zu spielen. So hat sich meine Leidenschaft zum Fußball entwickelt. Meine Eltern haben mich auch immer wieder mal andere Sportarten ausprobieren lassen, aber für mich gab es nur Fußball. Das hat sich bis heute nicht verändert.

Durch ihre Familie hatten Sie im Grunde gar keine Chance, am Fußball vorbei zu kommen.

Füllkrug: Nein, eigentlich nicht. (lacht)  Zum Glück nicht, denn der Fußball ist einfach ein ganz wichtiger Teil meines Lebens.

Haben Sie auch das Ziel oder den Traum, es vielleicht in die 2. Bundesliga oder sogar in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga zu schaffen?

Füllkrug: Ja, aber ich möchte es gerne mit meinen Mädels bei Hannover 96 schaffen. Ich habe nicht die Ambitionen, dafür den Verein zu wechseln. Ich bin jetzt im fünften Jahr hier und darüber sehr glücklich. Außerdem studiere ich gerade und in Kürze wird mein Referendariat beginnen. Fußball ist mir sehr wichtig, aber ich muss auch an meine Zukunft denken.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter