Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

"Ö" weiter top |22.03.2018|14:00

Haltern im Höhenflug: "Ö" schießt Schalke ab

Treffsicher für Haltern: Stefan Oerterer, der von allen nur "Ö" gerufen wird.[Foto: imago/Rene Traut]

Torjäger Stefan Oerterer, besser bekannt als "Ö", schießt TuS Haltern zum Sieg gegen die U 23 des FC Schalke 04 und lässt sein Team träumen. Jürgen Press verlässt die DJK Ammerthal und Marcus John coacht ab sofort den SV Straelen. FUSSBALL.DE mit den wichtigsten News aus Deutschlands Oberligen.

"Ö" verschärft S04-Krise: Die U 23 des FC Schalke 04 verliert in der Oberliga Westfalen ihr Ziel direkter Wiederaufstieg in die Regionalliga West mehr und mehr aus den Augen. Nach dem bitteren 0:1 beim Aufsteiger und neuen Tabellenzweiten TuS Haltern beträgt der Rückstand zu den beiden Aufstiegsplätzen für das Team von Manager Gerald Asamoah und Trainer Onur Cinel mittlerweile schon zwölf Punkte. TuS-Torjäger Stefan Oerterer, der von allen nur "Ö" gerufen wird, wurde erneut zum Matchwinner und erzielte sein 14. Saisontor für Haltern. Damit markierte der 29 Jahre alte Mittelstürmer mehr als die Hälfte aller TuS-Treffer in dieser Saison (27). Besonders pikant: Nicht die Schalker U 23, sondern der ehemalige Nationalspieler und Asamoah-Teamkollege Christoph Metzelder, der selbst als Profi bei den Königsblauen unter Vertrag stand und seit 2014 auch erster Vorsitzender des TuS Haltern ist, hat mit seinem Heimatverein nun gute Chancen auf den Durchmarsch in die Regionalliga. "Es ist ein historischer Tag für Haltern", schwärmte auch TuS-Trainer Magnus Niemöller nach dem gelungenen Coup gegen den großen Nachbarn.

Ex-Bayern-Trainer geht: Jürgen Press, Trainer in der Bayernliga Nord bei der DJK Ammerthal, wird den Verein nach dem Saisonende verlassen. "Nach guten Gesprächen, die von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt geprägt waren, kamen beide Seiten zu dem Ergebnis, den bis Ende der Saison 2017/18 datierten Vertrag nicht zu verlängern", teilte die DJK mit. Der 52 Jahre alte Fußball-Lehrer Press, der früher im Nachwuchsbereich für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München gearbeitet hatte und als Cheftrainer lange Zeit beim heutigen Zweitligisten FC Ingolstadt 04 tätig war, hatte die DJK Ammerthal im ersten Jahr nach dem Wiederaufstieg auf Platz acht geführt. Aktuell liegt das Team knapp vor der Gefahrenzone. "Ziel ist es, so schnell wie möglich den Klassenverbleib zu sichern", sagt Press vor Beginn seiner Abschiedstournee.

Sondertrikot fürs Halbfinale: Die BSG Wismut Gera , die in der NOFV-Oberliga Süd um den Klassenverbleib kämpft, wird im Halbfinalspiel um den Verbandspokal von Thüringen beim Siebtligisten FC Saalfeld mit einem Sondertrikot antreten. Unter dem Motto "WIRzusammen" haben sich über 70 Fans, Freunde und Unterstützer der BSG mit ihrem Namen auf dem Trikot verewigt. "Wir wollen ein großes Dankeschön an die vielen Menschen aussprechen, die mitgemacht haben und damit unsere Mannschaft im Pokalhalbfinale unterstützen werden. Mit diesem Spirit und der persönlichen Unterstützung von 400 Fans vor Ort werden wir den Einzug ins Finale schaffen", sagt Carsten Hänsel, Sportlicher Leiter bei Wismut Gera. Wann die Partie ausgetragen wird, ist noch unklar. Das zunächst für den kommenden Sonntag geplante Duell musste verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Im anderen Halbfinale (Montag, 30. April, ab 18 Uhr) stehen sich Siebtligist SG SV Borsch und Drittligist FC Carl Zeiss Jena gegenüber. Der Sieger des Thüringer Verbandspokal wird im Rahmen des dritten "Finaltags der Amateure" am Pfingstmontag, 21. Mai, (live in der ARD) ermittelt und qualifiziert sich für den DFB-Pokal.

"Es ist ein historischer Tag für Haltern"

"Mister Zuverlässig" wird Co-Trainer: Nach 192 Spielen in der Bremen-Liga ist für Dennis Richter Schluss. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler des TuS Schwachhausen fungiert ab sofort als Co-Trainer von Benjamin Eta. Dennis Richter absolvierte am 7. August 2010 sein erstes Spiel für Schwachhausen, verpasste seitdem lediglich zehn Partien. Jetzt aber muss Richter, der bei einem Versandhandel im Lager tätig ist, aus beruflichen Gründen seine aktive Laufbahn beenden. "Ich bin deshalb sehr froh, dass Dennis mich als Co-Trainer unterstützt", sagt Eta im Gespräch mit FUSSBALL.DE . "Er kennt die Truppe ganz genau und ist auch menschlich ein Pfundskerl."

Zurück in der Heimat: In der Schleswig-Holstein-Liga hat der SV Eichede mit seinem Innenverteidiger Mateusz Lawniczak vereinbart, den bis zum Saisonende laufenden Vertrag ruhen zu lassen. Der 24-jährige Pole, der bislang elf Einsätze (ein Tor) für den Tabellenvierten absolvierte, kehrt aus familiären Gründen in seine Heimat zurück. Er rechne nicht mehr mit einer Rückkehr von Lawniczak, sagt Eichedes Vorsitzender Olaf Gehrken. Der Abwehrspieler war im vergangenen Sommer von Eintracht Lünbeburg zu den Bravehearts gewechselt, konnte dort die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Der Verein zeigte Verständnis für Lawniczaks private Situation und stimmte der Trennung zu.

Weirich dankt Thömmes: Der ehemalige Zweitligist SV Eintracht Trier , der sich aktuell in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bis auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet hat, muss sich einen neuen Torwarttrainer suchen. Michael Weirich, der seit 2014 bei der Eintracht tätig ist und erst im Dezember gemeinsam mit Cheftrainer Daniel Paulus und Co Rudi Thömmes seinen Vertrag eigentlich bis 2019 verlängert hatte, bat aus privaten Gründen um eine sofortige Auflösung der Vereinbarung. Der 35 Jahre alte Torwarttrainer fand zum Abschied bewegende Worte: "Zunächst bedanke ich mich dafür, dass der Verein meinem Wunsch nachgekommen ist. Außerdem bedanke ich mich bei allen Mitarbeitern und Spielern, die mich in der Zeit begleitet haben, und bei allen Trainern für die gute Zusammenarbeit, den Respekt und das Vertrauen. Bei Rudi Thömmes, der für mich inzwischen mehr als nur ein guter Freund ist. Mein größter Dank gilt aber den Fans der Eintracht, die mich einzigartig aufgenommen und mir Woche für Woche unvergessliche Gänsehaut-Momente bereitet haben." Das Torwarttraining wird vorerst von Cheftrainer Paulus und Assistent Thömmes übernommen.

Schon drei Absteiger fix: Zweitligist Arminia Bielefeld meldet seine U 23-Mannschaft zur Saison 2018/2019 vom Spielbetrieb in der Oberliga Westfalen ab. Die Mannschaft, die Mitarbeiter des Leistungszentrums sowie der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) wurden bereits über die Entscheidung informiert. Die Arminia belegt derzeit mit 13 Punkten aus 17 Spielen den vorletzten Tabellenplatz. "Die finanziellen Aufwendungen sind zu groß, um eine dauerhaft konkurrenzfähige Mannschaft mit der Perspektive auf einen Aufstieg in die Regionalliga zusammenzustellen und zusammenzuhalten. Die Abmeldung ist daher auch Teil der im Sanierungskonzept hinterlegten Sparmaßnahmen", sagt Bielefelds Präsident Hans-Jürgen Laufer. Damit stehen in der Oberliga Westfalen mit der U 23 der Arminia sowie dem SC Hassel und dem TSV Marl-Hüls , die ihre Teams bereits während der Hinserie zurückgezogen hatten, bereits drei Absteiger fest. Einen sportlichen Abstieg wird es aller Voraussicht nach nicht mehr geben.

John wird Schacht-Nachfolger: Der SV Straelen hat innerhalb der Oberliga Niederrhein einen Nachfolger für Trainer und Ex-Profi Dietmar Schacht gefunden. Mit Marcus John, der zuletzt beim Ligakonkurrenten SC Düsseldorf-West unter Vertrag stand, hat Straelens Fußballboss Hermann Tecklenburg seinen Wunschkandidaten bekommen. Der 43-jährige John spielte während seiner aktiven Karriere unter anderem für Rot-Weiss Essen (Saison 1999/2000) und war bei RWE später auch als U 19-Trainer (2006 bis 2008) tätig. Am Freitag wird John der Mannschaft offiziell vorgestellt und die erste Einheit leiten. Sein Debüt auf der SVS-Trainerbank gibt John dann bereits am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt . "Ich habe ambitionierte Ziele. Die sportliche Weiterentwicklung beim SV Straelen hat den Ausschlag für den Wechsel gegeben", sagt Marcus John im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Während sein Ex-Klub Düsseldorf-West im Tabellenmittelfeld liegt, hat der SVS als Neuling nur einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg und damit gute Chancen auf den direkten Durchmarsch in die Regionalliga West. Neuer Sportlicher Leiter in Straelen ist Stephan Houben, der den Verein in der vergangenen Saison noch als Trainer zur Landesliga-Meisterschaft geführt hatte.

19 Gegentore waren zu viel: Die Verantwortlichen des FSC Lohfelden, Tabellenelfter in der Hessenliga , haben nach der 0:5-Pleite im Heimspiel gegen Tabellenführer SC Hessen Dreieich , der von Ex-Nationalspieler Rudi Bommer trainiert wird, die Reißleine gezogen und sich von Trainer Otmar Velte getrennt. Nach 19 Gegentoren und null Punkten aus den vergangenen sechs Spielen will der Verein einen neuen Impuls setzen. Das Traineramt übernimmt ab sofort der bisherige spielende Co-Trainer Daniel Beyer, der in seiner neuen Funktion als Cheftrainer nicht mehr selbst auflaufen will. Am Samstag (15 Uhr) gibt der 35-Jährige im Auswärtsspiel beim VfB Ginsheim sein Debüt auf der Trainerbank.

Logische Vertragsverlängerung: Der Brandenburger SC Süd 05 aus der NOFV-Oberliga Nord geht mit Trainer Özkan Gümüs in die dritte Saison. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag des 40-Jährigen wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Gümüs hatte die Mannschaft 2016 im Abstiegskampf übernommen und zum Klassenverbleib geführt. Aktuell belegen die Brandenburger mit 34 Punkten aus 20 Spielen den sechsten Platz. Die Vertragsverlängerung ist für Peter Janeck, Vorstandsvorsitzender beim BSC, deshalb auch "die logische Konsequenz" der positiven Entwicklung. "Özkan Gümüs hat die Mannschaft sportlich stabilisiert und zu einer Einheit geformt. Er bringt sehr viel Engagement, eine hohe fachliche Kompetenz und Professionalität mit", lobt Janeck. Als aktiver Spieler wurde der gebürtige Berliner Gümüs unter anderem im Nachwuchs des Hamburger SV ausgebildet. Seine Trainerlaufbahn startete er beim Berliner AK in der Regionalliga Nordost.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter