Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Verrückte Vita |22.03.2018|16:45

Maggio: Einst gegen Ibrahimovic, nun Oberliga

Hat vier Mal für den HSV in der Bundesliga gespielt: Mattia Maggio (links), hier mit Heiko Westermann.[Foto: Imago]

Einmal im altehrwürdigen San Siro in der Serie A gegen den AC Mailand aufzulaufen und auf dem Rasen auf seinen absoluten Lieblingsspieler Zlatan Ibrahimovic zu treffen: Viele Fans würden vermutlich sofort mit Mattia Maggio tauschen wollen, dessen Traum am 13. Mai 2012 wahr wurde. Fünf Jahre später hat der 24-jährige Deutsch-Italiener eine neue sportliche Herausforderung gefunden – in der Oberliga Hamburg beim TuS Dassendorf!

Der Weg von Mattia Maggio begann in den Jugendabteilungen des VfB Vaihingen und des VfB Stuttgart, wo er als deutscher U 16-Nationalspieler mit heutigen Nationalspielern wie Joshua Kimmich und Emre Can zusammenspielte. Es folgte der Wechsel in die U 19 von Novara Calcio. Dort erfüllte sich am letzten Spieltag der Saison 2011/12 der Profitraum.

Mit 18 Jahren wurde er in der Schlussphase eingewechselt und das gegen den Rekordmeister AC Mailand, die mit allen Stars angetreten waren. Alessandro Nesta, Genaro Gattuso, Clarence Seedorf oder Zlatan Ibrahimovic hießen die gegnerischen Spieler und inmitten dieser Legenden war der gebürtige Nürtinger mittendrin statt nur dabei. „Das Debüt in der Serie A zu geben, war alles wofür ich mein ganzes Leben hart gearbeitet habe“, sagt Maggio dem Portal Fussifreunde.

Besonders das Aufeinandertreffen mit dem Schweden Zlatan Ibrahimovic hatte es dem deutschen- und italienischen U-Nationalspieler angetan. „Ibrahimovic ist mein absoluter Lieblingsspieler. Es war wie ein großer Traum“, berichtet Maggio.

"Das Debüt in der Serie A zu geben, war alles wofür ich mein ganzes Leben hart gearbeitet habe"

Den Abstieg von Novara Calcio konnte der 1,85 Meter große Mittelstürmer nicht verhindern und wechselte kurze Zeit später zum Hamburger SV II, wo er sich zum Stammspieler entwickelte und sogar vier Bundesliga-Einsätze für die Profis absolvieren durfte. Der große Durchbruch zum Profi gelang Maggio jedoch weder in Italien noch in Deutschland, was auch heute noch an ihm nagt. „Es ist so viel schiefgelaufen, dass es irgendwann unglaublich schwer für den Kopf ist, das alles zu verarbeiten. Ich hatte viel Pech und falsche Berater“, nennt Maggio gegenüber Fussifreunde seine Gründe.

Es folgten viele Stationen im höheren deutschen und italienischen Amateurfußball, bis er zuletzt seine Fußballschuhe für den belgischen Drittligisten ASV Geel schnürte. Fußball in der Provinz statt Profitraum - doch eine entscheidende Sache änderte sich. „Der Spaß kam wieder. Ich habe mich zurückgekämpft und es lief auch sportlich gut. Nur leider ist der Verein bankrott gegangen“, wird Maggio zitiert.

Die Chance für den Hamburger Oberligisten TuS Dassendorf, bei dem mehrere Freunde von Maggio spielen. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und versuche den Druck rauszunehmen, wieder frei zu werden im Kopf und den Spaß am Fußball wiederzufinden“, sagt der Neuzugang des Tabellenführers der Oberliga Hamburg, bei dem er auch auf Spieler wie Ex-Profi Marcel von Walsleben-Schied trifft. Besonderheit beim TuS Dassendorf: Das Team von Trainer Thomas Hoffmann wurde vier Mal in Folge Meister, auf einen Aufstieg in die Regionalliga Nord verzichtete der Verein aber bislang immer.

Egal ob Serie A, Bundesliga oder Oberliga – der Ehrgeiz ist dem Mittelstürmer nicht abhanden gekommen. „Wenn ich zu einer Mannschaft komme, die gerade ihre fünfte Meisterschaft in Folge anstrebt, dann will ich auch Meister werden und am besten gleich noch den Pokal dazu gewinnen!“, sagt Maggio selbstbewusst.

Anzeige