Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Win-win-Projekt |14.05.2021|12:00

Landesligist kooperiert mit 1860 München

Florian Gareis: "Wir hoffen, dass wir bald wieder richtig gegen den Ball treten können."[Foto: TSV Gilching-Argelsried/Collage FUSSBALL.DE]

Anzeige

Für Florian Gareis, den Sportlichen Leiter der Jugendabteilung beim TSV Gilching-Argelsried aus der Landesliga Südwest in Bayern, war es ein großer Coup, als die Kooperation zwischen dem Sechstligisten und dem ambitionierten Drittligisten TSV 1860 München abgeschlossen wurde. Der kleine Klub aus Oberbayern geht ab sofort im Nachwuchsbereich mit den großen Münchner "Löwen" gemeinsame Wege.

Die Zusammenarbeit soll in erster Linie dazu dienen, die Ausbildungsqualität - sowohl der Trainer*innen als auch der Spieler*innen - zu steigern und sieht unter anderem vor, dass die Gilchinger Übungsleiter*innen regelmäßig an Fortbildungsmaßnahmen im Nachwuchsleistungszentrum des ehemaligen Bundesligisten teilnehmen. Außerdem können die Trainer*innen bei den Juniorenteams des TSV 1860 hospitieren. Geplant sind auch gemeinsame Talentsichtungstage. Die Kooperation zwischen den beiden Klubs läuft seit dem 1. Mai und ist vorerst bis Juni 2023 angelegt.

Schon früh war für beide Vereine klar, dass sich durch die Zusammenarbeit im Juniorenbereich eine Win-win-Situation ergeben könnte. "Die Gespräche mit dem TSV 1860 München haben sich wegen der Corona-Pandemie in die Länge gezogen", erklärt Gareis. "Aber schon als uns der TSV 1860 seine Pläne vorgestellt hatte, waren wir uns fast über eine Kooperation einig."

Torhüter zunächst im Fokus

"Es geht nicht darum, welcher Verein mehr profitiert, schließlich gehen wir gemeinsam diesen Weg"

Neben der Möglichkeit für Trainer*innen, sich im Rahmen von Fortbildungen und Hospitationen weiterzuentwickeln, und der Veranstaltung gemeinsamer Talentsichtungstage, soll auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz kommen. Nachwuchsspieler erhalten bei den "Löwen" die Chance, am Training teilzunehmen und sich für eine mögliche Übernahme in das Nachwuchsleistungszentrum zu empfehlen.

Außerdem sollen Freundschaftsspiele zwischen den Junioren-Mannschaften beider Klubs ausgetragen werden. "So dürfen sich unsere Talente mit den besten Nachwuchsfußballern aus der Region messen", sagt Gareis. Außerdem haben sich die beiden Klubs darauf verständigt, auf Wechselgebühren untereinander zu verzichten.

Beim ersten gemeinsamen Projekt wollen die beiden Vereine vor allem die Torhüter in den Blick nehmen. "Bei dieser Maßnahme geht es darum, den jeweiligen Torhüter besser in das Mannschaftstraining zu integrieren", so Gareis. "Dabei sollen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden", betont Gilchings Jugendleiter.

Wechselseitige Vorteile

Allerdings macht die Corona-Lage der ursprünglichen Planung vorerst einen Strich durch die Rechnung. "Wir wissen nicht, was morgen sein wird. Daher ist es schwierig, konkrete Maßnahmen zu planen und diese dann auch umzusetzen. Wir hoffen, dass wir bald wieder richtig gegen den Ball treten können", spricht Gareis vielen Amateurfußballer*innen aus der Seele.

Welche Vorteile sich bieten, eine Partnerschaft mit einem aufstrebenden Amateurklub einzugehen, stellt Ludwig Dietrich, Ansprechpartner für die Partnervereine im Nachwuchsbereich von 1860 München, aus Sicht des "großen" Klubs klar: "Aufgrund der sportlichen Perspektive, aber auch wegen der infrastrukturellen Gegebenheiten sind wir uns sicher, dass der TSV Gilching-Argelsried für uns ein ausgezeichneter Partner in der Jugendausbildung sein wird. Wir werden als Nachwuchsleistungszentrum einen engen Austausch zu unserem Kooperationspartner pflegen und einige interessante Projekte umsetzen."

Dass die Entwicklung der jungen Spieler und die wechselseitigen Vorteile für die Nachwuchskicker im Vordergrund stehen, macht Florian Gareis deutlich. "Es geht nicht darum, welcher Verein mehr von der Kooperation profitiert. Schließlich gehen wir gemeinsam diesen Weg", betont der Gilchinger Jugendleiter. "Durch eine ständige Kommunikation untereinander wollen wir erreichen, dass sich die Ausbildungsqualität stetig verbessert. Daher haben wir uns auch bewusst keine konkreten Ziele gesetzt."

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter