Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Regionalliga |12.05.2016|16:15

TSV Schilksee: 1. Saisonsieg am 32. Spieltag

Der TSV Schilksee steht bereits seit einigen Wochen als sicherer Absteiger fest. [Foto: Imago]

Wird der TSV Schilksee der erfolgloseste Klub in der Geschichte der fünfgleisigen Regionalliga? Nach dem ersten Saisonsieg am Wochenende keimt wieder Hoffnung auf, den Negativrekord noch abzuwenden. Und: Felix Lohkemper, Top-Torjäger bei der U 23 der TSG Hoffenheim, fährt zum Trainingslager der A-Nationalmannschaft - das Wichtigste aus Deutschlands Regionalligen.

REGIONALLIGA NORD

Stein vom Herzen gefallen: Nach dem ersten Regionalligasieg der Vereinsgeschichte (1:0 gegen den BV Cloppenburg) war die Erleichterung beim bereits seit Wochen als Absteiger feststehenden Schlusslicht TSV Schilksee groß. „Es hat mich vor allem für mein Team und den Verein gefreut. Wir hatten über die gesamte Saison hinweg so viel investiert. Endlich konnten sich die Jungs dafür belohnen. Vielen ist mit Sicherheit ein Stein vom Herzen gefallen“, betont TSV-Trainer Stefan Lau im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Viel gefeiert wurde nach dem historischen Erfolg aber nicht. „Zumindest habe ich es nicht mitbekommen“, so Lau schmunzelnd: „Da ich etwas weiter weg wohne, bin ich ziemlich früh nach Hause gefahren. Wenn aber noch das eine oder andere Mal angestoßen wurde, ist das vollkommen in Ordnung.“ Am Mittwochabend punktete Schilksee erneut. Bei der U 23 von Hannover 96 erkämpfte der TSV ein 1:1, verhinderte damit den vorzeitigen Klassenverbleib der „96er“. Dennoch könnte Schilksee (bisher acht Punkte) immer noch der erfolgloseste Klub in der Geschichte der fünfgleisigen Regionalliga werden. Den Negativrekord hält die  FT Braunschweig (zwölf Zähler in der vergangenen RL Nord-Saison).

Wigger hofft auf „Abschiedsspiel“: Kapitän Johan Wigger, der den SV Meppen nach der Saison in Richtung seiner niederländischen Heimat (zum Drittligisten HHC Hardenberg) verlassen wird, hofft darauf, zumindest noch einmal für den SVM auflaufen zu können. Wegen hartnäckiger Achillessehnenbeschwerden muss der 30-jährige Mittelfeldspieler seit Mitte März pausieren, konnte zuletzt aber zumindest wieder am Training teilnehmen. In dieser Saison tritt der SV Meppen noch vor eigenem Publikum gegen den VfB Lübeck (Freitag, 17 Uhr) und die SpVgg Drochtersen/Assel (Pfingstmontag, 14 Uhr) sowie beim Tabellenzweiten VfB Oldenburg (Samstag, 21. Mai, 14 Uhr) an. Johan Wigger ist bereits seit 2006 für Meppen am Ball, bestritt mehr als 250 Pflichtspiele. Nur von März bis Juli 2010 hatte er die Emsländer kurzzeitig verlassen und in den USA für den Dutch Lions FC gespielt.

"Endlich konnten sich die Jungs dafür belohnen. Vielen ist mit Sicherheit ein Stein vom Herzen gefallen"

Unterstützung von oben: Davidson Eden, Maurice Litka, Dennis Rosin, Okan Kurt und Nico Empen aus dem Kader der ersten Mannschaft des FC St. Pauli bereiten sich mit der abstiegsbedrohten U 23 auf die letzten beiden Saisonspiele in der Nord-Staffel vor. Am Samstag (ab 15.30 Uhr) gastiert St. Pauli II bei der U 23 von Hannover 96. Aktuell rangieren die Hamburger auf dem möglichen Abstiegsplatz 15.

REGIONALLIGA NORDOST

Finaltickets gestohlen: Die Vorfreude des SV Babelsberg 03 auf das Landespokalfinale von Brandenburg ist aktuell ein wenig getrübt. Dem SVB wurden in erheblichem Umfang Tickets für das am Samstag, 28. Mai, (ab 12.30 Uhr, Live-Übertragung in der ARD) im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ stattfindende Endspiel gegen den Ligakonkurrenten FSV Luckenwalde gestohlen. Weil der SVB dadurch die Sicherheit im Gästeblock als gefährdet ansieht, lässt der Verein neue Tickets mit einem anderen Layout entwerfen. Die bisher verkauften Tickets müssen gegen neue Karten umgetauscht werden. Der Sieger des Pokalfinals qualifiziert sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals.

Patka und Barnickel bleiben: Zwei Vertragsverlängerungen meldet der FSV Budissa Bautzen . Nachwuchsspieler Toni Barnickel und Routinier Pavel Patka unterschrieben jeweils Kontrakte bis 2018. Der 18-jährige Angreifer Barnickel absolvierte beim jüngsten 1:1 gegen die TSG Neustrelitz seinen ersten Einsatz in der 4. Liga. Er soll sich in der nächsten Saison im Kader der ersten Mannschaft etablieren. Patka (29), der in der Innenverteidigung zu Hause ist, kann seit 2013 auf 50 Regional- und 29 Oberliga-Partien für Bautzen zurückblicken.

Neuer Ausrüster: Der FC Carl Zeiss Jena hat einen Ausrüster gefunden. Mit einem Sportartikel-Hersteller aus Herzogenaurach einigten sich die Thüringer auf einen Vier-Jahres-Vertrag. „Es freut uns, dass wir in einem für Fußballvereine immer schwieriger werdenden Marktumfeld einen renommierten Partner zu fairen und transparenten Bedingungen für uns gewinnen konnten“, so FCC-Geschäftsführer Chris Förster. „Der FC Carl Zeiss Jena ist ein Klub mit Perspektive und Zielen - ein traditionsreicher Verein, der noch immer eine Marke im deutschen Fußball ist“, sagt Ex-Profi Alexander Löbe, der in Jena geboren wurde und heute als Vertriebsleiter Fußball für den neuen Ausrüster tätig ist. Während seiner Karriere, die er einst auch beim FC Carl Zeiss gestartet hatte, kickte Löbe unter anderem für den MSV Duisburg, Trabzonspor (Türkei), Vorwärts Steyr (Östereich), die SG Wattenscheid 09, Rot-Weiss Essen und den SC Paderborn 07.

REGIONALLIGA WEST

S04 bindet Luginger: Jürgen Luginger bleibt auch in der kommenden Saison U 23-Trainer des FC Schalke 04. Der 48-jährige Ex-Profi geht damit in seine dritte Spielzeit bei den „Knappen“. Nachwuchsdirektor Oliver Ruhnert lobt: „Während der Rückrunde hat Jürgen Luginger zum zweiten Mal in Folge gezeigt, dass er eine Mannschaft entwickeln kann. Wir wünschen uns, dass er das auch in der kommenden Spielzeit fortführt.“ Das Saisonziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, ist den Schalkern kaum noch zu nehmen: Bei noch zwei verbleibenden Partien belegen die „Königsblauen“ Rang neun und haben sechs Zähler Vorsprung auf Verfolger SC Verl , den die Gelsenkirchener am Samstag (ab 14 Uhr) im Bottroper Jahnstadion empfangen.

Entlassung nach nur sechs Spielen: Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat sich die abstiegsgefährdete SSVg Velbert von ihrem Cheftrainer Michael Lorenz getrennt. In sechs Partien unter dem 37-jährigen A-Lizenz-Inhaber, der erst Anfang April die Nachfolge von Aufstiegstrainer André Pawlak angetreten hatte, gelang den Bergischen kein Sieg (drei torlose Remis, drei Niederlagen). Für die verbleibenden beiden Spiele springen der Vorsitzende Oliver Kuhn und der Sportliche Leiter Salvatore Prestipino als Interimstrainer ein. Beide hatten die Mannschaft schon beim bislang letzten Sieg (3:2 bei Alemannia Aachen) betreut. Der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt drei Punkte.

Garcia und Odenthal zu RWO: Rot-Weiß Oberhausen hat sich die Dienste von Rafael Garcia gesichert. Der 22-jährige Flügelspieler ist aktuell noch für den Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf II am Ball. Bei RWO erhält Garcia, der in der laufenden Saison bislang 30 Einsätze für die Fortuna bestritt (fünf Tore, sechs Vorlagen), einen Vertrag bis Juni 2018. „Rafael ist ein schneller Außenbahnspieler. Er wird Tempo reinbringen und passt genau in unser Anforderungsprofil. Dazu ist er charakterlich einwandfrei und wird sich leicht ins Team einfügen“, sagt Frank Kontny, Sportlicher Leiter der „Kleeblätter“. Neben Garcia präsentierte RWO mit Maik Odenthal einen weiteren Zugang. Der 23-jährige Außenbahnspieler spielt derzeit für den Drittligisten VfL Osnabrück , unterschrieb in Oberhausen genau wie Garcia einen Zweijahresvertrag. „Maik kann auf der linken Seite alle Positionen bekleiden. Er ist ein Allrounder und kann seine Stärken sowohl offensiv als auch defensiv einsetzen“, so Kontny.

REGIONALLIGA SÜDWEST

Lohkemper gegen Löw: Stürmer Felix Lohkemper von der U 23 der TSG 1899 Hoffenheim reist mit der deutschen U 20-Nationalmannschaft vom 24. bis zum 27. Mai ins Trainingslager nach Ascona (Schweiz). Dort wird die Junioren-Auswahl bei Trainingsspielen gegen die von Bundestrainer Joachim Löw trainierte A-Nationalmannschaft die Spielweise der deutschen EM-Gruppengegner Ukraine, Polen und Nordirland imitieren. Lohkemper ist der Top-Torjäger im Hoffenheimer Regionalligakader. Bei 30 Einsätzen gelangen dem 21-Jährigen 13 Treffer.

Köln kommt nach Kassel: Nach dem 1:3 beim Bahlinger SC sind für den KSV Hessen Kassel noch zwei Spiele zu absolvieren, dann ist die Saison vorbei. Doch für seine Fans hat der KSV noch einen Höhepunkt parat. Als Dank für die Unterstützung über die gesamte Saison haben die „Löwen“ den Bundesligisten 1. FC Köln zu einem Testspiel eingeladen. Die Partie steigt am Dienstag, 17. Mai, (ab 19 Uhr) im Auestadion. Kassels Trainer Matthias Mink war in Köln sowohl Spieler als auch Trainer - allerdings nicht beim 1. FC, sondern beim Stadtrivalen Fortuna Köln, der aktuell in der 3. Liga an den Start geht.

Von Wattenscheid nach Trier: Der SV Eintracht Trier hat Adrian Schneider verpflichtet. Der 24-jährige Innenverteidiger spielt aktuell noch für den West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 . Bei der Eintracht erhält Schneider einen Einjahresvertrag. In Trier trifft Schneider auch auf einige alte Bekannte. Während seiner Zeit bei Rot-Weiss Essen war der Defensivspezialist zusammen mit den jetzigen Trierern Holger Lemke und Benedikt Koep am Ball. Nach Kevin Heinz (SV Mehring), Simon Maurer (FK Pirmasens) und Rico Gladrow (FC Schöneberg) ist Schneider der vierte externe Zugang für die kommende Saison. „Mit Adrian haben wir einen Stammspieler aus der starken Regionalliga West nach Trier lotsen können. Er bringt viel Erfahrung und sportliche Qualität mit“, erklärt Triers Vorstandsmitglied Roman Gottschalk. „Damit sind unsere Kaderplanungen für die kommende Saison bereits jetzt weit vorangeschritten. Insgesamt befinden wir uns hier auf einem sehr guten Weg.“

REGIONALLIGA BAYERN

27 Vereine erhalten Zulassung: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat 27 Vereinen - vorbehaltlich ihrer sportlichen Qualifikation - die Zulassung für die Regionalliga Bayern-Saison 2016/2017 erteilt. Nach intensiver Prüfung der Bewerbungsunterlagen erhielten alle 18 bayerischen Regionalligisten sowie Drittligist FC Würzburger Kickers, der trotz des möglichen Zweitliga-Aufstiegs zur Sicherheit eine Bewerbung eingereicht hatte, sowie insgesamt acht Bayernligisten einen positiven Bescheid der BFV-Zulassungskommission. Zum Teil sind die Zusagen mit Auflagen verbunden, die bis zum 1. Juli 2016 erfüllt werden müssen. Die acht Bayernligisten sind der SV Seligenporten, TSV Großbardorf, SpVgg Bayern Hof, SpVgg SV Weiden (alle Bayernliga Nord), VfR Garching, 1. FC Sonthofen, TSV 1860 Rosenheim und SV Heimstetten (alle Bayernliga Süd). „Alle haben ihre Hausaufgaben gemacht und wollen in der Regionalliga Bayern dabei sein, egal ob kleiner Amateurverein, ambitionierter Traditionsklub oder zweite Mannschaft eines Profivereins. Das bestätigt den Stellenwert dieser attraktiven Liga“, bewertet Jürgen Faltenbacher, Vorsitzender der BFV-Zulassungskommission, das vorläufige Ergebnis.

Lunz und Jäckel gehen: Der noch abstiegsbedrohte Traditionsverein 1. FC Schweinfurt 05 muss die kommende Saison ohne Kapitän Bastian Lunz (31) und Angreifer Tom Jäckel (28) planen. Beide Stammspieler wechseln zum Nordost-Landesligisten FSV Erlangen-Bruck. Lunz war bereits von 2005 bis 2012 für die Brucker am Ball. Für Schweinfurt bestritt er 92 Regionalliga-Spiele (acht Tore). Jäckel kam 93-mal in der höchsten bayerischen Amateurspielklasse zum Einsatz, markierte dabei 24 Treffer.

Comeback von Weber: Bei der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München ist Felix Weber zurück. Nach zweimonatiger Verletzungspause wegen einer Leisten-Operation stand der 21-jährige Innenverteidiger im Derby gegen die SpVgg Unterhaching (2:4) erstmals wieder in der Startelf und hielt auf Anhieb 90 Minuten durch. Bis zu seiner Verletzung gehörte Weber bei den „Löwen“ zu den Stammspielern. Gegen Unterhaching fehlten dagegen Michael Kokocinski und Ludwig Steinhart. Beide hatten sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen. TSV-Trainer Marijan Kovacevic hofft, dass das Duo bis zur Partie beim TSV Buchbach am Freitag (ab 19 Uhr) wieder fit ist.

Geldhauser nach Illertissen: Stürmer Michael Geldhauser wechselt innerhalb der Regionalliga Bayern vom FC Memmingen zum FV Illertissen . Der 26-Jährige hatte in der vergangenen Saison mit 20 Treffern den zweiten Platz in der Torschützenliste belegt. Aktuell steht Geldhauser bei sieben Saisontoren und fünf Vorlagen, kam nach der Winterpause nur noch sporadisch zum Einsatz. Verlassen wird Illertissen dagegen Stürmer Andreas Hindelang. Der 29-Jährige spielt seit drei Jahren für den FVI, wurde immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. Wohin er wechselt, ist offen. Vor Hindelang hatten bereits Johannes Ludmann, Felix Nierichlo und Ardian Morina ihren Abschied angekündigt.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter