Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Neuer Trainer|27.02.2017|19:30

Wiblishauser: Hitzfeld, Bezirksliga, Kottern

Erinnerungen an die Zeit beim FC Bayern: Frank Wiblishauser arbeitete im Profikader unter Ottmar Hitzfeld und mit Stars wie Giovane Elber. Zur kommenden Saison übernimmt der heute 39-Jährige das Traineramt beim Bayernligisten TSV Kottern. [Foto: Getty Images / Imago]

Kottern bekommt einen prominenten Trainer. Kosova Hamburg tröstet sich nach seiner Klatsche mit dem HSV. Großbardorf verlängert mit dem Trainer nach seiner Hochzeit. Und Neckarelz steht vor dem nächsten Absturz. Das Wichtigste aus den Oberligen.

Ex-Profi übernimmt Kottern: Der TSV 1874 Kottern, der in der Bayernliga Süd um den Klassenverbleib kämpft, sorgt mit der Verpflichtung von Ex-Profi Frank Wiblishauser als Trainer für Aufsehen. Der 39-Jährige stand während seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München zwei Jahre im Profikader mit Stars wie Lothar Matthäus, Mehmet Scholl, Oliver Kahn und Giovane Elber und trainierte unter Ottmar Hitzfeld. Später wechselte er zum 1. FC Nürnberg. Wiblishauser wird den bisherigen Trainer Kevin Siegfanz zur neuen Saison ablösen. Der ehemalige U 21-Nationalspieler Wiblishauser, der auf 32 Erst- sowie 104 Zweitligaeinsätze zurückblicken kann, ist aktuell noch Coach beim Bezirksligisten TV Bad Grönenbach, mit dem er in drei Jahren zwei Aufstiege feierte.

Generalprobe missglückt: Eine Woche vor dem Start in die zweite Saisonhälfte der Mittelrheinliga hat Tabellenführer VfL Alfter einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die von Weltmeister Jürgen Kohler trainierte Mannschaft verlor gegen den Landesligisten SSV Homburg-Nümbrecht mit 1:2 und verpatzte damit die Generalprobe für das Ligaduell am Sonntag (ab 15 Uhr) gegen den Tabellenzehnten FC Inde Hahn . Alfter startet mit zwei Zählern Vorsprung vor Verfolger FC Wegberg-Beeck in die verbleibenden 14 Spiele.

Neckarelz vor nächstem Absturz: Der ehemalige Regionalligist SpVgg Neckarelz , aktuelles Schlusslicht in der Oberliga Baden-Württemberg , taumelt nach der 0:6-Klatsche gegen Aufsteiger Göppinger SV dem zweiten Abstieg in Folge entgegen. Mit 89 Gegentreffern und nur fünf Punkten aus 22 Spielen kommt für die Mannschaft von Trainer Marc Ritschel schon jetzt fast jede Hilfe zu spät. „Der Auftritt war schon ein wenig leblos, vom Zweikampfverhalten, von der Härte her enttäuschend. Aufgeben werden wir aber nicht“, sagte Präsident Thomas Ulmer gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung . Kleiner Hoffnungsschimmer: Am Sonntag (ab 15 Uhr) geht es zum Karlsruher SC II . Gegen den direkten Konkurrenten hatte Neckarelz das Hinspiel 1:0 gewonnen. Es war der einzige Pflichtspielsieg des Klubs im gesamten Kalenderjahr 2016.

"Wir haben immerhin einen Treffer mehr erzielt und einen weniger kassiert als der HSV bei Bayern München"

Zumindest besser als der HSV: Tabellenführer Wandsbeker TSV Concordia und Verfolger Altona 93 liefern sich in der Oberliga Hamburg weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Klubs liegen mit 46 Zählern punktgleich an der Spitze. Altona fegte Aufsteiger Klub Kosova mit 7:1 vom Platz, Concordia ließ beim 6:2-Heimsieg gegen den Buxtehunder SV ebenfalls nichts anbrennen. Kosova-Trainer Anton Mazrekaj flüchtete sich gegenüber dem Onlineportal fussifreunde.de in Galgenhumor: „Wir haben immerhin einen Treffer mehr erzielt und einen weniger kassiert als der HSV bei Bayern München.“ Mazrekaj ist beim Aufsteiger neben seiner Trainertätigkeit auch Manager. Im Kampf um die Torjägerkanone ist es ebenfalls spannend. Altona-Angreifer Nick Brisevac netzte zweimal ein und liegt nur noch zwei Tore hinter Concordia-Mittelstürmer Benjamin Bambur (17 Saisontreffer), der sich gegen Klub Kosova einmal in die Torschützenliste eintrug.

Ex-Profi Gambino trifft: Salvatore Gambino hat in der Oberliga Westfalen mit mit dem Hammer Vorortklub Westfalia Rhynern wieder für Spannung gesorgt. Der 33-jährige Ex-Profi, der für Borussia Dortmund 45-mal in der Bundesliga auflief, steuerte zum 3:1 beim Tabellenführer TuS Erndtebrück einen Treffer bei. Für Gambino war es das fünfte Tor in dieser Saison. Damit zeigte die Mannschaft von Trainer Björn Mehnert, der in der nächsten Saison den West-Regionalligisten SC Wiedenbrück trainieren wird, nach der unerwarteten Niederlage gegen die zweite Mannschaft des SC Paderborn 07(1:2) die gewünschte Reakion und meldete sich im Rennen um die Aufstiegsplätze zurück. Trotz der dritten Saisonniederlage hat Spitzenreiter Erndtebrück noch einen Acht-Punkte-Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz.

Erst Hochzeit, dann Vertragsverlängerung: Der TSV 1923 Großbardorf setzt in der sportlichen Führung weiter auf Kontinuität. Der Klub, der in der Bayernliga Nord am Samstag (ab 15 Uhr) beim Schlusslicht VfL Frohnlach in die zweite Saisonhälfte startet, hat den Vertrag mit Trainer Dominik Schönhöfer um ein Jahr verlängert. Damit geht der 46-Jährige in seine vierte Saison in Großbardorf. „Wir hatten vereinbart, dass wir während der Winterpause erst einmal alle abschalten und wir uns nach seiner Hochzeit zusammensetzen, um die weiteren Ziele und Pläne zu besprechen. Dabei wurden wir uns schnell einig“, sagt Marketingleiter Andreas Lampert: „Dominik hat die Mannschaft in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und trägt unsere Philosophie und Spielidee mit, so dass wir weiter perfekt zusammenpassen.

Halim ist zurück: Adrian Alipour, Trainer in der Oberliga Westfalen beim ASC 09 Dortmund , freut sich über die Rückkehr von Rafik Halim. Der 33-jährige Routinier wechselte, nachdem er zum dritten Mal Vater geworden war, im vergangenen Sommer zum TuS Eichlinghofen in die Bezirksliga. Dort hielt es der 1,89 Meter große Abwehrspieler aber nicht lange aus. In der Winterpause ist er nun zum ASC zurückgekehrt. Halim hatte vor seinem Wechsel bereits acht Jahre lang für die Aplerbecker gespielt, trug dort die Kapitänsbinde und machte alle Aufstiege mit. „Rafik ist ein absoluter Führungsspieler. Wir sind alle sehr froh, dass er den Weg zu uns zurückgefunden hat“, sagt Adrian Alipour gegenüber FUSSBALL.DE .

Traintertausch in Würzburg: Zweitligist Würzburger Kickers hat einige personelle Veränderungen vorgenommen, um seinen Unterbau weiter zu professionalisieren. So wechselt der aktuelle U 23-Trainer Claudiu Bozesan, der in der Bayernliga Nord mit seiner Mannschaft auf dem neunten Tabellenplatz überwintert hat, im Sommer zu den U 19-Junioren. Im Gegenzug übernimmt der bisherige U 19-Trainer Christian Demirtas (früher unter anderem Profi beim FSV Mainz 05 und beim Karlsruher SC) ab der kommenden Saison die U 23 von Bozesan. „Der rasante Aufstieg der Profis stellt uns im Nachwuchsbereich vor große Herausforderungen, die uns bereits seit über einem Jahr beschäftigen und denen wir mit den jetzt getroffenen personellen Entscheidungen Rechnung tragen“, sagt Kickers-Sportvorstand Rüdiger Schmitt: „Unser Ziel ist es, die nach wie vor vorhandene Lücke zwischen Unterbau und Profikader weiter zu verringern.“

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter