fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Der Holtby-Blog: Bezirksliga, Bockwurst und Borussia

30.10.2012, 11:31 Uhr | FUSSBALL.DE

Lewis Holtby: Der Schalker Jungstar gibt bei FUSSBALL.DE ganz besondere Einblicke. (Quelle: imago)

Lewis Holtby: Der Schalker Jungstar gibt bei FUSSBALL.DE ganz besondere Einblicke. (Quelle: imago)

Hey Leute,

mein Name ist Lewis Holtby und ich spiele für den FC Schalke 04 in der Bundesliga. Das dürftet ihr, denke ich, alle wissen. Doch jetzt gibt es etwas Neues: Denn ab sofort werde ich euch an dieser Stelle bei FUSSBALL.DE regelmäßig über meine Aktivitäten auf und außerhalb des Fußballplatzes berichten. Ich werde versuchen, euch so viele Einblicke wie möglich in meinen Tagesablauf und die Zeit vor, während und nach den Spielen oder Trainingseinheiten zu  geben. Seien es witzige Anekdoten mit meinen Mannschaftskollegen von Schalke 04, private Unternehmungen oder Ausblicke auf kommende Ereignisse. Es ist – wie so oft bei mir – alles möglich. Lasst euch einfach überraschen.

In dieser Woche stand bei mir alles im Zeichen von heimatlichen Gefühlen. Das Wort Heimat hat für mich viele Bedeutungen. Mein Vater ist Engländer, meine Mutter Deutsche, aufgewachsen bin ich in einem kleinen Ort nahe der holländischen Grenze. Genau dort habe ich – bei Sparta Gerderath – 1994 mit dem Fußballspielen begonnen.

"Da bin ich einfach nur der Lewis"

In diesem Verein ist meine komplette Familie schon seit mehr als 30 Jahren aktiv – sei es als Trainer, Spieler oder Vorstandsmitglied. Ich selbst gehe noch immer regelmäßig zu den Spielen, bin mittlerweile Ehrenmitglied und fühle mich immer pudelwohl, wenn ich nach Hause komme. An diesem Wochenende habe ich das Team, bei dem auch meine drei besten Freunde spielen, zum Bezirksliga-Auswärtsspiel gegen Borussia Brand begleitet.

Dort stehe ich dann einfach am Rand, schaue das Spiel, esse eine Bockwurst und lass den Bundesliga-Trubel hinter mir. Bei meinem Heimatverein Sparta Gerderath bin ich dann einfach "nur" der Lewis, das ist immer eine willkommene Abwechslung für mich.

Derby - ein ganz besonderes Gefühl

Mein Alltag und meine momentane Heimat heißt Schalke 04. Hier bin ich einer der Jüngsten unter vielen gestandenen internationalen Topspielern. Und auch wir haben in der letzten Woche gegen eine Borussia gespielt. Auf dem Programm stand nämlich das Revierderby gegen unseren Lokalrivalen aus Dortmund, das wir glücklicherweise mit 2:1 gewonnen haben.

Kolumne
Hochglanzfußball aus dem Kohlenpott

Schalke und Borussia Dortmund schicken sich an, Europa zu erobern und dem bislang einsamen Vorkämpfer Bayern langfristig zur Seite zu stehen. zur Kolumne

Diese Spiele sind für mich, auch wenn ich schon drei Derbys miterlebt habe, immer noch etwas ganz Besonderes. Wenn man auswärts vor 80.000 Zuschauern auf dem Platz steht, ist das einfach ein geiles Gefühl, die Stimmung ist immer grandios. Ich habe jedes Mal das Gefühl, als ob ich eine zweite Lunge hätte und laufe noch mehr als sonst. Ich weiß zwar, dass viele Spieler kommen und gehen und die Vereine oft wechseln, aber solche Partien sind einfach magische Momente, für die es sich lohnt täglich zu schuften.

So hat auch Ibrahim Afellay, der erst ein paar Wochen bei uns ist, ziemlich schnell gemerkt, wie viel Herzblut und Tradition in diesem Derby steckt. Und er hat uns dann ja auch noch mit seinem Treffer auf die Siegerstraße gebracht. Ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Außer für den BVB natürlich.

Trikottausch mit einem Vorbild

Ein tolles Erlebnis für mich war dann wenige Tage später das Champions-League-Spiel bei Arsenal London. Für mich war es das erste Mal, dass ich in meiner zweiten Heimat England eine solche Partie bestreiten durfte. Ich habe im Vorfeld 20 Karten für Freunde und Verwandte aus der Umgebung geordert und war mächtig stolz darauf, im Emirates Stadion aufzulaufen.

Das Spiel war ein absolutes Highlight meiner Karriere. Die Familie war da, der Auswärtsblock hat eine Wahnsinns-Stimmung gemacht und wir gewinnen die Partie. Richtig perfekt wurde für mich der Abend dann dadurch, dass ich mir das Trikot von Mikel Arteta – eines meiner Vorbilder – gesichert habe. Er hat lange Zeit für meinen Lieblingsverein den FC Everton gespielt. Mein Vater und ich haben ihn früher immer gemeinsam bewundert. Jetzt durfte ich gegen ihn spielen und habe danach das Trikot mit ihm getauscht. Viel besser kann ein Abend nicht laufen.

"Das kann ich verkraften"

Richtig gut läuft es bei uns momentan auch in der Bundesliga. Das letzte Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg war zwar keine spielerische Meisterleistung, aber wir haben verdient mit 1:0 gewonnen und den zweiten Tabellenplatz erobert. Ich selbst musste leider nach 55 Minuten meinen Lieblingsplatz auf dem Spielfeld – die Zehnerposition – gegen einen Sitzplatz auf der Bank eintauschen. Das hat mir natürlich – und so geht es wohl jedem anderen Fußballer auch – nicht ganz so gut gefallen. Nach dieser tollen Woche konnte ich das aber verkraften und freue ich mich schon jetzt auf die nächsten Spiele mit Schalke 04.

So, das war es für dieses Mal. Ich hoffe, dass euch mein kleiner Beitrag gefallen hat und ihr auch beim nächsten Mal wieder reinklickt.

Bis dahin alles Gute!

Euer Lewis

Schalke-Profi und U21-Kapitän Lewis Holtby berichtet in seinem Blog für FUSSBALL.DE und Red Bull alle 14 Tage vom Geschehen auf den großen und kleinen Plätzen der Republik und dem, was ihn abseits des Platzes bewegt.

Links zu Lewis Holtby

Lewis Holtby bei Facebook und Twitter
News, Videos und Fotos zu Holtby, Vettel, Pastrana und Co. bei redbull.de

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Lewis Holtby: Schalker spricht über Bockwurst, Bezirksliga und Borussia" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Lewis Holtby: Schalker spricht über Bockwurst, Bezirksliga und Borussia" gefallen hat.

 
 (Quelle: fussball.de)

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
Anzeige