Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

ETus/DJK Schwerte |21.02.2016|17:15

Frohn: 56 Buden nach Bandscheibenvorfall

Stark am Ball, eiskalt vorm Tor: Dennis Frohn erzielte in dieser Saison für den ETuS/DJK Schwerte IV bereits 56 Saisontore. [Foto: Fotos privat; Collage FUSSBALL.DE]

„Das ist sensationell, ich hab da wohl einen kleinen Lauf“. Kann man wohl so sagen. Mit diesen Worten beschreibt Dennis Frohn seine unglaubliche Quote: In 15 Spielen für die vierte Mannschaft des ETuS/DJK Schwerte in der Kreisliga C hat der 30-Jährige 56 Buden erzielt. Und das, obwohl ihn seit letztem Jahr ein Bandscheibenvorfall plagt und er vor Schmerzen kaum trainieren kann. FUSSBALL.DE stellt den Torjäger aus dem Ruhrgebiet vor, der für seine Mannschaft als Stürmer kurioserweise mit der Rückennummer 1 aufläuft.

"Meine Mitspieler machen es mir leicht. Sie legen immer auf mich ab, während ich einfach aus allen Lagen draufhaue"

Die Anweisung war klar: Nicht viel laufen, sondern Tore schießen. Einfacher kann die Ansage des Trainers doch eigentlich gar nicht sein. Bei Dennis Frohn vom westfälischen ETus/DJK Schwerte fruchtete diese Anweisung in der letzten Saison überaus gut: Die erste Mannschaft bewahrte Frohn in der vergangenen Saison mit 28 Toren in nur 17 Saisonspielen fast im Alleingang vor dem Abstieg aus der Bezirksliga, in dieser Spielzeit kickt der Torjäger für die Vierte Mannschaft der Schwerter. Und auch hier zeigt Frohn sein Können: Starke 56 Tore in 15 Spielen gehen auf sein Konto.

Dass der Ausnahmestürmer bei einer solchen Quote nicht weiter für die erste Mannschaft auf Torejagd geht, liegt einzig und allein an einem Bandscheibenvorfall, der den 30-Jährigen in der Winterpause der letzten Saison fast zum Karriereende zwang. „Damals hat der Trainer mir gesagt, ich müsse nicht trainieren oder laufen, sondern einfach nur die Tore machen“, so Frohn. Gesagt, getan: „Vor den Spielen habe ich meistens eine Tablette genommen, um die Schmerzen zu ertragen.“ Auch eine Spritzenkur ließ Frohn über sich ergehen, um der abstiegsbedrohten Mannschaft zu helfen - mit Erfolg! Am Ende landete der ETuS/DJK Schwerte auf dem 13. Tabellenplatz und darf auch in dieser Saison in der Bezirksliga spielen.

Für Frohn ging es nach der erfolgreichen Saison unterdessen drei Klassen tiefer in die Kreisliga C. „Die Mannschaft ist der Hammer. Wir sind auch neben dem Platz eine richtig gute Truppe“, sagt Frohn. So bleibt es nicht aus, dass man nach dem Training oder den Spielen auch noch lange zusammen sitzt oder an den Wochenenden gemeinsame Ausflüge unternimmt. Erst kürzlich fuhr Frohn mit drei Mannschaftskollegen nach Berlin zum Spiel der Hertha gegen den gemeinsamen Lieblingsverein Borussia Dortmund. „Wir spielen alle just for fun Fußball und leben von der großartigen Kollegialität. Es geht nicht nur um den Sport, wir sind einfach Freunde.“ Und genau deshalb bereut Frohn nicht, dass er nun anstatt Bezirksliga Kreisliga C spielt.

100-Tore-Marke knacken

Denn genau das macht der 30-Jährige momentan besser als alle anderen. Mit seinen 56 Treffern hat er sich in der FUSSBALL.DE-Statistik sogar vor den in der Winterpause noch führenden Amateurtorjäger Alen Lehecka gemogelt. „Vor der Saison habe ich aus Spaß gesagt, dass ich 100 Tore schießen möchte. Dass dieses Ziel jetzt sogar in Reichweite liegt, ist unglaublich“, lacht Frohn. 19 Spiele lang hat er noch Zeit, dieses Ziel zu erreichen und mit dem Team die Tabellenführung zu verteidigen. „Meine Mitspieler machen es mir aber auch leicht. Sie legen immer auf mich ab, während ich einfach aus allen Lagen draufhaue.“

Sein fußballerisches Talent wurde ihm vom Vater in die Wiege gelegt. „Der hat früher auch schon immer gut gekickt. Da hat er mir etwas Gutes vererbt“, scherzt Frohn, der sich selber als das genaue Gegenteil eines früheren Bundesliga-Profis beschreibt: „Nelson Valdez ist immer viel gelaufen, hat aber wenig Tore geschossen. Ich mache es genau umgekehrt: wenig laufen, oft treffen.“

So lange der Körper des 30-Jährigen noch mitmacht, möchte Frohn noch für seine vierte Mannschaft aus Schwerte auf dem Platz stehen. „Ohne Fußball kann ich nicht. Da halte ich lieber die Schmerzen aus.“

Eine Extraportion Motivation steht dabei in Form von zwei Pokalen im Wohnzimmer des BVB-Fans: Neben der Torjägerkanone aus der letzten Bezirksliga-Saison steht da nämlich auch der Fair Play-Preis des DFB, den Frohn im Sommer letzten Jahres für vorbildliches Verhalten während einer Partie im Abstiegskampf erhielt.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter