Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Logo |25.01.2021|15:00

Gemeinschaft auf dem Platz und auf dem Wappen

"Wir hatten schnell die Idee, beide Vereinsfarben zu berücksichtigen": Trainerin Nele Dahlmann mit Schwester Fenna.[Foto: SG Leer 04/Bingum/Collage FUSSBALL.DE]

Anzeige

Ein roter und grüner Halbkreis, ein angedeuteter blauer Querbalken und eine Fußballerin in der Mitte: Beim Logo der Spielgemeinschaft Leer 04/Bingum aus der Frauen-Ostfrieslandliga Süd hat alles seine Bedeutung. "Uns war wichtig, dass sich die Stammvereine SC Leer und BSV Bingum gleichberechtigt im Logo wiederfinden. Daher hatten wir schnell die Idee, beide Vereinsfarben zu berücksichtigen", so Nele Dahlmann, Trainerin der ersten Frauen-Mannschaft im Gespräch mit FUSSBALL.DE.

Ähnlich verhält es sich bei den Trikots: Zu Hause tritt die Spielgemeinschaft in Grün-Schwarz (BSV Bingum) auf, die Auswärtstrikots sind in Rot-Schwarz (SC 04 Leer) gehalten. Ebenso früh wie die Farbgestaltung stand auch die Abbildung der Fußballerin in der Mitte des Logos fest. Als Vorbild diente dabei ein echtes Foto.

"Das ist meine jüngere Schwester Fenna", verrät Nele Dahlmann. "Das Bild ist noch aus ihrer Zeit bei den E-Juniorinnen des SC 04 Leer." Dort war die heute 20-Jährige maßgeblich an der Gründung der Mädchenabteilung beteiligt. "Fenna wollte unbedingt Fußball im Verein spielen, in unserer Umgebung gab es allerdings kaum entsprechende Angebote. Also hatte es mein Vater in Angriff genommen, dass beim SC 04 Leer auch Mädchenfußball gespielt wird."

Dabei wurde Nele Dahlmann ("Ich hatte bis dahin Handball gespielt") ebenfalls von der Fußballbegeisterung angesteckt. "Bis es in meiner Altersgruppe Mannschaften gab, habe ich bei den E-Juniorinnen mittrainiert", so die 23-Jährige.

"Der blaue Balken im Logo soll daher den Fluss symbolisieren"

Freundinnen ohne Zickenkrieg

Drei Jahre später kam es 2011 zur Gründung der Spielgemeinschaft mit dem benachbarten BSV Bingum. "Die beiden Vereine hatten schon immer ein freundschaftliches Verhältnis. Eine große regionale Rivalität wie bei vielen anderen Klubs hatten wir nicht", so Dahlmann. "Da lag es auf der Hand, dass wir die Kräfte bündeln." Die Plätze der beiden Vereine sind nur rund zwei Kilometer Luftlinie entfernt, getrennt durch die Ems. "Der blaue Balken im Logo soll daher den Fluss symbolisieren."

Angefangen hatte die SG Leer 04/Bingum einst bim Altersbereich der E-Juniorinnen. "Zwischenzeitlich hatten wir insgesamt 80 Mädchen in der Spielgemeinschaft. Da hat man gemerkt, dass die Frauen-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland für große Begeisterung gesorgt hat", erinnert sich die Trainerin.

Mittlerweile stellt die SG ein E-Juniorinnen- und zwei Frauenteams. Die erste Mannschaft trainiert und spielt auf dem Gelände des SC 04 Leer. Die E-Juniorinnen absolvieren ihre Trainingseinheiten beim BSV Bingum und die zweite Mannschaft wiederum trainiert gemeinsam mit der "Ersten", bestreitet ihre Heimspiele aber auf der BSV-Anlage.

"Wir haben ein super Gemeinschaftsgefühl, das Logo unterstreicht das", betont Nele Dahlmann. "Freunde und Bekannte aus beiden Vereinen stehen zu 100 Prozent hinter uns und leisten wertvolle Unterstützung. Die Vereine arbeiten Hand in Hand zusammen. Und auch in der Mannschaft sind wir nicht nur Mitspielerinnen, sondern auch Freundinnen. Zickenkrieg gibt es bei uns nicht."

Ohne Gegentor an der Tabellenspitze

Einen Großteil ihrer Spielerinnen kennt Nele Dahlmann, die selbst noch für die zweite Mannschaft der SG Leer 04 Bingum am Ball ist, aus ihrer Zeit als Juniorinnen-Trainerin. "Wir haben seitdem gemeinsam alle Altersklassen bis zur ersten Mannschaft durchlaufen. Das hat zusammengeschweißt. Wenn es einmal sportlich nicht rund läuft, hadern wir nicht. Stattdessen feuern wir uns an und glauben immer daran, dass wir die Situation noch zu unseren Gunsten bewältigen können."

Das funktioniert sehr erfolgreich. In der zurückliegenden Saison stieg die erste Mannschaft der SG Leer 04/Bingum in die Ostfrieslandliga Süd auf. Dort rangiert das Team als Liganeuling erneut an der Tabellenspitze und hat mit zwölf Punkten aus den ersten vier Spielen nicht nur die optimale Ausbeute eingefahren, sondern auch noch kein Gegentor kassiert. "Sollten wir die Chance bekommen, erneut aufzusteigen, dann wollen wir sie auch ergreifen", betont die Trainerin, die sich seit zwei Jahren als Obfrau für den Frauen- und Mädchenfußball beim SC 04 Leer auch im Vorstand engagiert. "Spielerisch sind wir den anderen Teams nicht unbedingt überlegen, der Zusammenhalt macht unseren Erfolg aus."

Wann es aber für Nele Dahlmann und ihre Spielerinnen weitergeht, ist wegen der Corona-Pandemie noch offen. "Ich kann mir ein Leben ohne Fußball mittlerweile nicht mehr vorstellen", so die Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten. "Mir macht es Spaß, Verantwortung zu übernehmen. Aktuell fehlt ohne das Training, die Spiele und alles andere drumherum schon ein wenig Lebensinhalt."

Training für möglichen Restart

Kontakt hält die Mannschaft aktuell über ihre WhatsApp-Gruppe, "wobei das die persönlichen Treffen nicht ersetzen kann. Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen", so Dahlmann.

Gemeinsam mit Co-Trainer Frank Ammermann und Betreuerin Elena Behrends wurden im Trainerstab mehrere Challenges für individuelles Training entwickelt und umgesetzt. "Das ist vor allem gut, um nach der Weihnachtspause wieder fit zu werden. Und wenn es irgendwann mit der Liga weitergeht, wollen wir bereit sein", kündigt Nele Dahlmann an.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter