Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Familienbande |25.04.2018|11:00

Marcel Wolze: ESV statt VfL Wolfsburg

Spielt eine starke Saison für den ESV Wolfsburg: Marcel Wolze (rechts und links unten). Bruder Kevin (links oben) traf zuletzt zweimal per Elfmeter für den MSV Duisburg.[Foto: Imago, FUSSBALL.DE (2) / Collage: FUSSBALL.DE]

Mit zwei verwandelten Elfmetern beim 3:1-Sieg in Aue hat Kapitän Kevin Wolze den MSV Duisburg einen großen Schritt näher an den Klassenerhalt in der zweiten Liga gebracht. Sein vier Jahre älterer Bruder Marcel hatte nur eine Halbzeit lang Zeit, das Spiel der "Zebras" über Sky Go zu gucken, dann musste er selbst auf den Platz – und zwar in der Kreisliga Wolfsburg. Hier ist sie, die neueste Folge unserer Serie Familienbande.

9:0 beim MTV Hattorf! Das war schon ein Brett, dass die Eisenbahner da am vorigen Sonntag hinlegten. Mit 13 Punkten und 30 Toren aus den letzten fünf Partien hat sich der ESV Wolfsburg in eine schöne Frühjahrslaune geschossen. Weil die Hinrunde aber nicht so gut lief, steht die Mannschaft von Trainer Dimitri Fink derzeit auf Platz acht und damit mitten zwischen Gut und Böse. Dabei war Marcel Wolze fast ein wenig arbeitslos, denn er ist Innenverteidiger und für die vielen Treffer sind im Team nun einmal andere zuständig. „Marcel spielt die beste Saison, seit er hier ist“, lobt Coach Fink dennoch seinen Abwehrchef.

Mit fünf Jahren meldet er sich zunächst beim WSV Wendschott an, ehe es in der D-Jugend zum SSV Vorsfelde geht. In dem an der Aller gelegenen Vorort beginnt auch Kevin Wolze seine Karriere. Der talentierte Linksfuß fällt aber schnell den Scouts des VfL Wolfsburg auf. „Er war schon als kleines Kind sehr gut, das hat man sofort gemerkt“, erinnert sich Marcel Wolze und fügt lachend an: „Er war auch als Keeper nicht schlecht. Bei Hallenturnieren zum Beispiel hat ihn sein Trainer gerne als spielenden Torwart eingesetzt, dann hat er sich in guter, alter Mario-Basler-Manier den Ball selbst vorgelegt, ein paar Gegner aussteigen lassen und dann das Tor gemacht.“

Bevor er im Nachwuchsleistungszentrum der „Wölfe“ auf eine mögliche Profikarriere vorbereitet wird, verlebt Kevin Wolze eine unbeschwerte Kindheit im Kreise seiner Freunde. „Wir haben meistens mit unseren Kumpels auf der Wiese auf dem Schützenplatz in Wendschott gekickt, da gab es so ein Klettergerüst, das waren unsere Tore“, erzählt sein Bruder Marcel. „Kevin durfte natürlich auch immer mit den größeren Jungs mitspielen und ich war auch nie neidisch oder sauer auf ihn, wenn er mich auf dem Platz eingedreht hat.“ Da die Jungs vier Jahre auseinander sind, stehen sie nie zusammen in einer Mannschaft. Als beide in Vorsfelde spielen, ist immer mindestens eine Altersklasse zwischen ihnen.

"Für mich ist Fußball ein schönes Hobby, ich hatte nie Ambitionen, Profi zu werden, denn ich habe ja bei meinem 'kleinen' Bruder gesehen, was man dafür auf sich nehmen muss"

Während Kevin bald täglich zum Training fährt, gibt es für Marcel Wolze auch noch etwas anderes als nur Fußball. In der A-Jugend schließt er sich dem VfR Eintracht Nord an, ehe er später in den Senioren noch einmal für fünf Jahre nach Vorsfelde zurückgekehrt. Nun kickt er bereits in der vierten Saison beim ESV Wolfsburg. „Zum ESV bin ich gegangen, weil da viele Kumpel von mir spielen“, sagt Marcel Wolze. „Für mich ist Fußball ein schönes Hobby, ich hatte nie Ambitionen, Profi zu werden, denn ich habe ja bei meinem 'kleinen' Bruder gesehen, was man dafür auf sich nehmen muss.“

Der inzwischen 32-Jährige lernt Industriekaufmann, natürlich bei Volkswagen, wo er heute als Projektleiter im Finanzwesen tätig ist. Zu seinem Bruder hält er stets Kontakt, auch im Ausland. Als 16-Jähriger geht Kevin Wolze zu den Bolton Wanderers und verbringt zwei Jahre in England. Angebote soll es zu der Zeit auch von Bayern München und dem FC Arsenal gegeben haben. „Die Zeit in England hat ihm, so denke ich, vor allem persönlich sehr viel gebracht. Er musste seine Wohlfühlzone Wolfsburg recht früh verlassen und in einem neuen Land mit fremder Sprache alleine klar kommen“, meint Marcel Wolze. „Fußballerisch kam ihm der englische Fußball aufgrund seiner körperlichen Spielweise natürlich auch entgegen. Aus dieser Zeit hat er sein gutes und aggressives Zweikampfverhalten noch heute behalten.“

Wenn der Linksverteidiger mit dem MSV Duisburg halbwegs in der Nähe der Heimat Wolfsburg spielt, dann fährt Marcel Wolze ins Stadion. Die Auswärtsspiele der Meidericher in Braunschweig, bei Union Berlin und Arminia Bielefeld sind Pflicht, „und vier bis fünf Heimspiele pro Jahr versuche ich, trotz der Entfernung, auch in Duisburg live zu sehen“. Die Besuche beim Bruder sind keine Einbahnstraße. Kevin Wolze weiß, wo er herkommt und war zuletzt vor einem Monat in Wolfsburg. „Da hat er mit seinem Sohn unser Spiele gegen den TSV Ehmen angeschaut“, berichtet Marcel Wolze.

Ende Mai dürfte der nächste Heimatbesuch anstehen. Die Zweitliga-Saison endet am 13. Mai, spätestens dann will der MSV im Heimspiel den FC St. Pauli den Klassenerhalt feiern. In der Kreisliga Wolfsburg aber stehen für den ESV noch vier weitere Partien an – sicher mindestens eine mit Kevin Wolze an der Seitenlinie und Marcel Wolze auf dem Platz.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter