Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Aufsteiger |26.01.2020|16:05

Kreisligaspieler wechselt in die Regionalliga

Künftig wieder gegen Rot-Weiss Essen statt SV Vorgebirge: Recep Kartal (rechts) kehrt in die Regionalliga zurück.[Foto: imago/Revierfoto]

Im Dezember war Recep Kartal noch Spielertrainer beim A-Kreisligisten VTA Bonn. Jetzt ist der 30 Jahre alte Deutsch-Türke plötzlich zurück im höherklassigen Fußball. Kartal soll dem abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach 09 in der Regionalliga West dabei helfen, den Klassenverbleib zu schaffen. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Kartal über seine Rückkehr von der 8. in die 4. Liga.

FUSSBALL.DE: Haben Sie Ihre Einstandskiste in Bergisch Gladbach schon gegeben, Herr Kartal?

Recep Kartal:  Um ehrlich zu sein: Ich hatte mich darauf eingestellt, eine zu geben. Das scheint beim SV Bergisch Gladbach 09 aber keine Tradition zu sein. Bisher wurde zumindest der Wunsch nicht geäußert. Mir soll es recht sein, mein Portemonnaie freut sich. (lacht)

Von der Kreisliga A Bonn ging es für Sie auf dem direkten Weg zurück in die Regionalliga West. Wie kam es dazu?

"Dass ich immer noch das Potenzial besitze, wusste ich"

Kartal:  Das war purer Zufall. Ich hatte mit meinem ehemaligen Teamkollegen Fatih Tuysuz, der in der vergangenen Saison mit Bergisch Gladbach in die Regionalliga aufgestiegen war, privat geschrieben. Zu diesem Zeitpunkt war ich für zwei Wochen in Leverkusen, um meinen Schwiegereltern beim Umzug zu helfen. Da Bergisch Gladbach nicht weit entfernt von Leverkusen liegt, bat ich Fatih spontan, seinen früheren Trainer Helge Hohl zu fragen, ob ich mich dort fit halten könne. Das klappte. Ich trainierte eine Woche mit und konnte die Vereinsverantwortlichen von mir und meinen Qualitäten überzeugen. Jetzt spiele ich plötzlich wieder in der 4. Liga. (lacht)

Hand aufs Herz: Hatten Sie mit dem höherklassigen Fußball nicht schon längst abgeschlossen?

Kartal:  Eigentlich schon. Ich war mir sicher, dass ich mir die körperliche Belastung und den zeitlichen Aufwand nicht mehr antun würde. Als Spielertrainer in der Kreisliga A fühlte ich mich wohl. Ich habe auch meine erste Trainerlizenz erworben. Doch dann schaute ich mir einige Spiele aus der Regional- und Oberliga an. Dabei habe ich wieder Lust bekommen, in einer höheren Liga zu spielen. Dass ich immer noch das Potenzial besitze, wusste ich.

Wie groß müssen Sie sich jetzt - Stichwort Trainingsintensität - noch einmal umstellen?

Kartal:  Klar, Regionalligafußball ist etwas komplett anderes als Kreisliga. Aber für mich war es kein Problem, den Schalter schnell umzulegen und wieder professioneller zu werden. Ich bin ein ehrgeiziger Typ, der keine halben Sachen macht. Daher waren die paar Kilos zu viel dank einiger Zusatzläufe nach wenigen Wochen runter. Mittlerweile stehe ich wieder voll im Saft und bin bereit für die zweite Saisonhälfte in der Regionalliga.

Das heißt, dass Sie nun vorerst auf die - bei vielen Kreisligisten obligatorische - Kiste Bier nach dem Training verzichten müssen?

Kartal:  Bier nach dem Training gab es für mich auch in der Kreisliga nicht. Ich habe tatsächlich noch nie in meinem Leben Alkohol getrunken und bin nach dem Sport immer beim Wasser geblieben. Das schmeckt auch und ist besser für den Körper. (lacht)

In der Regionalliga waren Sie zuletzt 2016 für den Bonner SC am Ball. Wie schätzen Sie jetzt Ihre Chancen auf einen Stammplatz in Bergisch Gladbach ein?

Kartal:  Ich will auf jeden Fall spielen und bin nicht gekommen, um nur auf der Ersatzbank zu sitzen. Das nötige Selbstvertrauen, um mich in einem Regionalligakader durchzusetzen, habe ich. Aber selbst wenn ich nicht spielen sollte, möchte ich der jungen Mannschaft mit meiner Erfahrung dabei helfen, den Abstieg zu verhindern. Unser gemeinsames großes Ziel ist der Klassenverbleib.

Glauben Sie, dass der Nichtabstieg ein realistisches Ziel ist? Nach 19 Partien stehen gerade einmal elf Zähler zu Buche.

Kartal:  Das stimmt. Dennoch ist das Team auf dem richtigen Weg und hat in den Partien vor der Winterpause große Schritte nach vorne gemacht. Sieben der insgesamt elf Zähler hat die Mannschaft in den zurückliegenden vier Partien geholt. Das sagt schon einiges aus.

Was hat sich im Vergleich zur Anfangsphase der Saison verändert?

Kartal:  Man hat gemerkt, dass sich die Jungs besser an die Liga gewöhnt und mittlerweile begriffen haben, dass es nicht reicht, nur attraktiven Fußball zu zeigen. Konstant punktet man in dieser Liga nur, wenn man auch mal dreckig spielt.

Im ersten Ligaspiel nach der Winterpause geht es allerdings zum Spitzenreiter SV Rödinghausen. Was ist dort als Schlusslicht drin?

Kartal:  Wenn wir nun an die Leistungen in den abschließenden Begegnungen des Jahres 2019 anknüpfen können, dann sind wir in der Lage, es jedem Team in der Regionalliga schwer zu machen - auch unserem Auftaktgegner Rödinghausen. Wir haben hart trainiert, sind gut drauf und wollen dem Spitzenreiter Paroli bieten.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter